Schülerausflug mit Meister: Pyttel Rahmenbaukurs-Teilnehmer im Elsass

Wenn Rahmenbauer Rahmen bauen, sind diese dank der meist weniger regionalen Kundschaft oft über das ganze Land bzw. sogar international verstreut. Deshalb ist es oft recht schwierig, mit den Kunden einen gemeinsamen Event zu veranstalten, zu dem diese ihre Räder mitbringen. Das heißt: es wäre zwar theoretisch möglich, wird aber einfach nicht gemacht.

weiter lesen

Klein, aber feinst: Das war die Australian Custom Bicycle Show 2012

Leider konnte ich am 1. und 2. Dezember 2012 in Melbourne nicht persönlich anwesend sein und das dürfte auch noch in den nächsten Jahren so bleiben. Aber zum Glück gibt es andere Radbegeisterte, die ihre Kameras bzw. Handys vernünftig und öffentlich einsetzen.

weiter lesen

Die Engel sind gelandet: Angel Ride 2012 Video

Vor gut einem halben Jahr berichtete ich über ein wackeres Quartett, das sich im Frühsommer 2012 mit 3-Gang Pashley Clubman Bikes auf den Weg von Barcelona nach Morzine machen wollte. Ziel des „Angel Ride“ war das Spendensammeln zugunsten des Lavender Trust, der sich mit der Information und Unterstützung junger Frauen mit Brustkrebs beschäftigt.

weiter lesen

Vorne Roller, hinten MTB: Sports Utility Bike alias Cargo Dragster

Ich muss zugeben, dass mir die vom Konstrukteur und Industrie-Designer Sven Schulz gewählte Bezeichnung Sports Utility Bike (SUB) zu technisch ist. Für mich ist das, was Ihr hier seht, schlicht und einfach der Cargo Dragster. Wie auch immer: das Teil ist cool. Im Übrigen bediene ich mich im folgenden der ausführlichen Ausführungen von Sven … in leicht redigierter Form.

weiter lesen

Pleiten, Pech und Happy End auf dem langen Weg nach Asien

Es ist schon ein paar Monate her, dass mich die E-Mail von Mateusz mit der Frage erreichte, ob ich ihm einen deutschen Rahmenbauer empfehlen könne, der ihm selbst entworfene Gepäckträger bauen würde. Er plane gerade eine mehrjährige Asienreise per Fahrrad mit seiner Freundin.

weiter lesen

4 Engel mit 3 Gängen: Angel Ride 2012 von Barcelona nach Morzine

Im Juni 2010 machten sich vier Männer auf, um mit dem Rad in 8 Tagen von London nach Morzine in Frankreich zu fahren (1.272 km). Besonderheit Nummer 1: Sie taten dies, um Geld für den Lavender Trust zu sammeln, der sich um junge Frauen mit Brustkrebs kümmert. Besonderheit Nummer 2: Sie sammelten sagenhafte 50.000 Pfund (= 60.000 Euro). Besonderheit Nummer 3: Sie fuhren die Strecke auf Pashley Guv’nor Retrobikes mit 3-Gang-Nabenschaltung.

weiter lesen