Pithy Bikes?

Mir war Steve, ein Autodidakt aus den Staaten, bis vor ein paar Monaten gänzlich unbekannt und bin nur durch Zufall auf youtube über ihn gestolpert.

Was ich aber sah, gefiel mir sehr, weil er auf eine angenehme Art und Weise viele kleine (wichtige) Schritte in puncto Rahmenbau erklärt und dokumentiert. Ich darf mit Demut sagen, dass ich mir bis dato auch ein paar Kleinigkeiten abgeschaut habe und dann wiederum manche Arbeitsschritte bewusst anders mache, aber was er da mit eher bescheidener Ausstattung fabriziert, ist wirklich sehenswert.

Schön zu sehen ist auch, dass er bei seiner Tätigkeit auf erfrischende Art und Weise das Neue in Form von 3D-gedruckten Vorrichtungsteilen und das Alte mit handgezeichneten 1:1 Zeichnungen verbindet und so mit wenig Budget trotzdem tolle Bikes baut.

Mein Highlight, dass ich heute selbst nochmal angesehen habe, war ein Longtail-Cargobike, das ich nun hier teile, wobei ich stark dazu ermutige den kompletten Kanal von Steve genauer auszuchecken sowie ihm beim Instagram zu folgen.

Obwohl heute Dienstag und nicht #MovieMonday ist. Dieses Video konnten wir Euch einfach keinen weiteren Tag vorenthalten. In diesem Video werden die kunstvollen Räder sowie das Kunsthandwerk dahinter des großartigen aber leider viel zu früh verstorbenen Dario Pegoretti vorgestellt.

Um die Pandemie erfolgreich zu bewältigen, heißt es zur Zeit: Abstand halten. Und wie kann man das besser machen als mit einem Tall-Bike? Die Zenga Bros haben das Infinity Cycle konstruiert und gebaut. Über ihren Versuch das Rad auch tatsächlich zu fahren, gibt es ein sehr unterhaltsames Video auf ihrem Instagram-Kanal:

View this post on Instagram

We Infinity Cycled

A post shared by Zenga Bros (@zengabros) on

Der britische Heimwerkerkönig Colin Furze geht einen ganz ähnlichen Weg und baut ein Edelstahl-Highcycle als Social Distance Bike. Wie das Tall-Bike gebaut und auf einer kleinen Runde gefahren wird, kann man in diesem Video anschauen:

Zum 100. Geburtstag von Columbus hat die italienische Kultrahmenrohrfirma den limitierten Rohrsatz Cento rausgebracht. In den nächsten Wochen wollen wir ein paar Rahmenbauer vorstellen, die basierend auf diesem exklusiven Rohrsatz wunderschöne Rennmaschinen gebaut haben. Den Anfang macht diese Woche. Victoire aus Frankreich.

Das optisch besondere an diesem Rohrsatz ist insbesondere das gerundete Tretlager, das Oversized-Tapered-Steuerrohr und die Sitzrohrverstärkung mit der ikonischen Columbus-Taube.

Solltet Ihr andere schöne Aufbauten auf Basis der Cento-Rohre entdeckt haben, könnt Ihr uns gern einen Kommentar hinterlassen oder eine Nachricht schicken.

Ich bin nach wie vor sehr froh, dass das Team hinter Dario, nach seinem plötzlichen Tod vor bald zwei Jahren, so produktiv weitermacht.

Die letzten drei bei Instagram veröffentlichten Projekte sind meiner Meinung sehr sehenswert!

Übrigens sind wir schon eine gute Weile auch selbst bei Instagram aktiv und posten dort zukünftig regelmäßiger, also fast täglich, als das hier auf dem Blog gelingt.

Unter dem folgenden Link findet ihr uns: https://www.instagram.com/Stahlrahmenblog/

So und jetzt aber wirklich eine gute Portion Kunst am Rad aus Italien!

View this post on Instagram

San Gabriele – Mxxxxxo

A post shared by Dario Pegoretti (@dariopegoretti) on

View this post on Instagram

BVM di Lourdes – Day is done

A post shared by Dario Pegoretti (@dariopegoretti) on

View this post on Instagram

San Mansueto – Responsorium

A post shared by Dario Pegoretti (@dariopegoretti) on