Schlagwort-Archive: Reynolds

Mit dem wahrscheinlich letzten Post für dieses Jahr, zeigen wir einige schöne bewegte Bilder von der Entstehung eines COTIC Rocket max. Angefangen wird wirklich bei den Rohren, die bei Reynolds hergestellt und bei Five Land zu einem Rahmen gefügt werden. Nach … Weiterlesen

Die britische Fahrradmarke Genesis hat letzte Woche sein neues Produktportfolio für 2020 veröffentlicht. Der Fokus liegt wie für Genesis typisch auf sogenannten Adventure Bikes (Gravel, Cross, Touring und Bikepacking). Das erklärte Ziel von Genesis ist es für jedes Abenteuer das … Weiterlesen

Built Wright in the USA Die Gebrüder Wright sind wohl jedem ein Begriff: Als Pioniere der Luftfahrt. Aber bevor sie geflogen sind, sind sie gefahren. Bevor Wilbur and Orville Wright im wahrsten Sinne des Wortes abhoben, verdienten sie ihr Geld … Weiterlesen

KS2000-1 Ein kryptischer Projektname, den ich grade auch nicht auflösen kann, aber generell zeichnen sich Tom’s Kreationen eher durch eigens hergestellten Muffen aus, wie man in der Vergangenheit hier schon sehen konnte. Da sieht die Sache im Folgenden aber doch … Weiterlesen

Über die Dutch Frame Challenge habe ich vor kurzem schon berichtet: 9 holländische Rahmenbauer haben im Auftrag des Bike-Klamotten und Buch-Shops Blue On Bike ein Jahr Zeit, um mit einem Reynolds 853 Rohrsatz ihre Vorstellung des perfekten Straßenrads umzusetzen. Jetzt … Weiterlesen

Es ist schon einige Monate her, dass ich mich als Fan der Bi-Laminate Rahmendesign-Technik geoutet habe. Nur wenige Rahmenbauer weltweit setzen diesen Design-Kniff ein, das mehr ästhetische als konstruktive Bedeutung besitzt. Der manuelle Aufwand bei der Herstellung und „Heirat“ der … Weiterlesen

Nach meinem Bericht über die etwas müde deutsche 29er (Hersteller-)Szene in Stahl habe ich mich eines Besseren besonnen und starte heute eine Mini-Serie zu den wenigen deutschen 29ern. Denn es gibt sie tatsächlich. Das Einhorn-29er powered by Cubetto habe ich … Weiterlesen

Schon ein Jahr alt, aber immer noch nett anzuschauen: ein kurzes Video der BBC über Mercian Cycles. Für alle Laien: die genannten 2.000 Pfund pro Rad beziehen sich auf Kompletträder. Stock- oder Maßrahmensets mit Gabel natürlich aus Reynolds Rohren sind … Weiterlesen

Ich gebe zu, dass ich bis vorgestern nur wenig Ahnung von der Anzahl britischer Rahmenbauer hatte, obwohl die Tradition für eine eher große Anzahl sprechen würde. Mercian, Dawes, Condor und ein paar andere hatte ich gefunden und in meiner Stahlrahmenbauerliste … Weiterlesen

Momentan denke ich intensiv darüber nach, meine wieder entdeckte Liebe zum Radfahren in Form eines Rennrads zu manifestieren, das ich mir im nächsten Winter selbst aufbauen möchte. Als Recherche-Berserker, Stahlrahmenbauer-Listenersteller und EHBE-Besucher habe ich einen recht guten Überblick über den … Weiterlesen

Auch das renommierte Rennrad-Magazin Tour hat natürlich keine andere Wahl, als sich vor allem um seine Kernleserschaft zu kümmern. Das bedeutet nichts Anderes, als dass Stahlrahmen bei Rennrädern nur selten gesehene Testkandidaten sind. Denn Stahl ist im Massenmarkt nun Mal … Weiterlesen

Neben bekannten amerikanischen Top-Herstellern wie Serotta oder Seven Cycles tauchen auf der European Handmade Bicycle Exhibition in Schwäbisch Gmünd auch einige weniger bekannte US-Namen auf. Beispielsweise MSH1 von Matt Klucha (Matt’s Superbe Hand-builts), der schon bei der EHBE-Erstauflage 2009 dabei … Weiterlesen

Ich erinnere mich noch an meine ersten Radsporterfahrungen in den Achtzigern, als ich jeden Brügelmann-Katalog verschlang und Raleigh-Renner aus Reynolds-Rohren mit dem typischen “R” auf dem Steuerrohr zu den Lieblingsobjekten meiner Begierde gehörten. Jetzt lässt Raleigh USA (die Raleigh-Gruppe scheint … Weiterlesen