Italienische Moderne in Stahl: Tred Bikes

Wer es fahrradtechnisch richtig modern mag, dabei auf italienische Rahmenbaukunst und auf Stahlrahmen steht, dürfte bei Tred Bikes aus Brescia fündig werden. Wobei hinzugefügt werden muss, dass Stahlrahmen nicht im Zentrum der Marke stehen, sondern schmückendes Beiwerk von Titan-, Alu- und Carbonrahmen sind.

weiter lesen

Wilde Liebe für italienischen Rennrad-Stil: My Wild Love

Alles begann, als Dario und Paul, die beiden Köpfe hinter My Wild Love, 30 NOS-Stahlrahmen des 80er Jahre Profiteams San Marco in Treviso fanden, kauften und in ihrem Stil aufarbeiteten. My Wild Love war geboren. Ein schönes Interview hierzu gibt es übrigens hier.

weiter lesen

Erstmals edel: Einhorn Edelstahl-Rennrad

Wenn ich die Wahl hätte, mir ein Bike aus Edelstahl oder Titan bauen zu lassen, würde ich sicher Edelstahl wählen. Das hat keine rationalen Gründe und es gibt aus meiner Sicht keine besonderen technischen Vorteile, es kommt einfach aus dem Bauch heraus. Denn auch mit Edelstahl lassen sich extrem leichte und langlebige Fahrradrahmen bauen.

weiter lesen

Stahl im Überfluss: Genesis Stahlrahmen-Bikes 2017

Wie schon die US-amerikanischen Stahlrahmen Big Player Kona, Surly und Salsa hat nun auch das UK-Pendant Genesis die neue Bike-Range für 2017 präsentiert. Die irrwitzige Aufzählung und Detailbeschreibung der enormen Modellvielfalt mit unzähligen Ausstattungsreihen habe ich mir hier gespart. Aber das lässt sich ja mit einem oder zwei Klicks selbst nachlesen.

weiter lesen

Für anspruchsvolle Retro-Einsteiger: Casati Monza

Wer auf klassische und moderne italienische Rennräder mit Stahlrahmen steht, bekommt bei Casati aktuell wohl die größte Auswahl – gemufft oder muffenlos gelötet (Fillet Brazed). Unter den klassisch gemufften Exemplaren nimmt dabei das Casati Monza die Rolle des Einstiegsmodells ein.

weiter lesen

Ein bisschen neu: Kona Stahlrahmen-Bikes 2017

Neben Surly und Salsa hat auch Kona die Palette an Stahlrahmen-Bikes für 2017 überarbeitet bzw. erweitert. Vorab eine Kürzung: das erst 2015 eingeführte Kona Big Rove ST wurde schon wieder aus dem Stahlrahmen-Programm gestrichen. Gut dass ich mir noch ein Exemplar gesichert habe ;o)

weiter lesen

Campa und Silberlot, sonst nichts: Jean-Pierre Ryffranck

Ich muss gestehen, dass ich vom Belgisch-Kanadischen Rahmenbauer und Werkzeugmacher Jean-Pierre Ryffranck, der in mehr als 30 Jahren über 600 Rennrad-Stahlrahmen gebaut hat, bislang nichts gehört hatte. Wie so oft hat mich ein freundlicher Leser darauf hingewiesen, dass es jetzt über ihn ein tolles Video gibt (Danke Anton!).

weiter lesen

Die Quadratur des Stahlrahmen-Kreises: Pure Bros Cycles 2016

Da es unzählige Anwendungsgebiete von Fahrrädern gibt, entwickeln und produzieren die Hersteller für jeden Einsatzbereich ein eigenes Modell. Oder gleich mehrere, was dann gelegentlich zu kaum noch wahrnehmbaren Unterschieden führt. Kann man so machen, muss man vielleicht aber nicht.

weiter lesen