Hey, hier kommt Alex: Vorhang auf für The Bicycle Academy

Erinnert Ihr Euch? Vor gut einem dreiviertel Jahr habe ich über The Bicycle Academy (TBA) berichtet. Dort im englischen Frome (Somerset) kann man nicht nur die Kunst des Rahmenbaus erlernen. Gleichzeitig bauen die Kursteilnehmer ein praktisches Cargobike, das dann als Spende nach Afrika geht. Das Ganze ist also doppelt gut: für Rahmenbauinteressierte und Menschen in Afrika, die damit vielleicht ganze Existenzen sichern können.

Mano nella Mano: Pegoretti und die Kunst für einen guten Zweck

Es scheiden sich die Geister darüber, ob Fahrradrahmenbau nun eine Kunst, ein Kunsthandwerk oder einfach ein Handwerk ist. Letzten Endes spielt es auch keine Rolle, welches Etikett man dem Rahmenbau umhängt. Es dient ohnehin nur der Vereinfachung und kratzt damit nur an der Oberfläche. Und zum Glück gibt es genug Platz für alle und jeden Geschmack und jede Einstellung.

Neu und jetzt auch stahlgegabelt: Pure Bros Bikes 2013

Während viele (auch kleinere) Hersteller es sich zur Gewohnheit gemacht haben, ihre neuen Bikes zur Eurobike zu präsentieren, läuft das bei Pure Bros aus Mannheim wie gewohnt in anderen Bahnen. Zum Glück, denn zu Anfang des Jahres gibt es meist wenig Aufregendes zu berichten. Fangfrisch deshalb die funkelniegelnagelneue Website der puren Brüder inklusive neuer bzw. überarbeiteter Bikes:

Zum Reiten fast zu schade: Horse Cycles Randonneur

An diesem wunderschönen Randonneur von Horse Cycles gibt es nun wirklich überhaupt nichts zu meckern: vom Einsatz der Edelstahl-Muffen und Gabelkrone über die Farbgebung bis natürlich zu den Gepäckträgern, von denen die Heckversion im Art Déco Stil mit integriertem LED-Lämpchen herausragt, das übrigens komplett inhouse gefertigt wurde. Der Rahmen besteht aus einem Mix aus True Temper und Reynolds 953 Rohren.

Ente mit dem Pulsschlag aus Stahl: Le Canard Rahmenbau

Bochum scheint eine besondere Anziehungskraft auf Maßrahmenbauer zu haben. Vielleicht inspiriert ja der “Pulschlag aus Stahl”, den Herbert Grönemeyer in unnachahmlicher, hyänenartiger Stimmlage in der Ode an seine Stadt herausbellte, dazu, selbst Hand ans Rahmenbaumaterial der Wahl zu legen?

Kaufen: Biketeile für die Herzenssache

Ich kann es nicht leiden, Fahrräder oder Fahrradteile bei mir rumliegen zu haben, die ich nicht mehr verwende. Das ist übrigens äußerst hilfreich, wenn man kein Sammler ist und werden möchte, wenn man wenig Platz hat oder nicht zum Bike-Messi mutieren will. Deshalb trenne ich mich jetzt zum Jahresbeginn von ein paar gebrauchten Teilen, die anderswo sicher besser gebraucht werden können.