Wer es auf Reisen gerne rustikaler mag und wem der Sinn nicht nach einem feinen Randonneur steht, könnte bei reisetauglichen 29ern mit großer Reifenfreiheit glücklich werden.

Ein Beispiel dafür ist etwa das Honey Packmule, dass seinem Namen sprichwörtlich alle Ehre macht und das mit Rennlenker und Riser fahrbar ist, wobei ich für Reisen den rennlenker vorziehen würde.

Honey-Packmule-1

Honey-Packmule-2

Das Honey Packmule kommt mit robustem Stahlrahmen und Stahlgabel auch für volle Beladung. Sämtliche Anlöter für Gepäckträger vorne und hinten sowie 3 Flaschenhalterösen machen den Packesel auch für lange Reisen fit. Die Geometrie ist dabei deutlich entspannter und langstreckentauglicher als bei einem Sport-29er. Die Reifenfreiheit von 2.5 Zoll bietet ausreichend Luft für Offroad-Etappen.

Honey-Packmule-3

Das Rahmen-/Gabelset gibt es in 12 Größen für 1.995 Dollar (= 1.815 Euro), Kompletträder mit SRAM oder Shimano Rennradgruppen und mechanischen TRP Spyre Scheibenbremsen sind ab 3.240 Dollar (= 2.950 Euro) erhältlich.

Honey-Packmule-4

Weitere Beispiele für diese Art des rustikalen Reisens sind übrigens das Salsa Fargo oder das Singular Gryphon.

Honey-Packmule-5

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Da ich alles andere als ein Sammler bin, kommt die Idee von einem Fahrrad, mit dem sich alle sportlichen, touristischen und alltäglichen Lebenslagen bewältigen lassen, meiner Idealvorstellung schon recht nahe.

Temple Cycles aus Bristol/UK haben da ihr eigenes Konzept. Sie verwandeln jeweils einen Basisrahmen für Sie und Ihn in Stahlrahmen-Bikes für unterschiedliche Einsatzgebiete und Geschmäcker. Beide Stahlrahmen sind gemufft und verfügen über horizontale Ausfallenden mit Schaltauge sowie Anlötern für Gepäckträger und Schutzbleche. Gebremst wird mit Rennbremsen.

Diese Vielseitigkeit passt mal mehr, mal weniger gut. Bei folgendem Hybridbike mit Kettenschaltung ist das ok. Sobald eine Nabenschaltung verbaut wird oder z.B. beim Aufbau des Path Racers sind für mich das Schaltauge oder die Anlöterflut eher störend als hilfreich.

Temple-Hybrid

Temple-Path-Racer

Klar lässt das viel Freiheit, um das Bike nach Geschmack und Einsatzzweck umzubauen, aber hier stößt das Konzept m.E. auf Stilgrenzen. Ein Path Racer oder ein Trackbike mit Schaltauge und Anlötern entspricht für mich nicht der reinen Lehre. Aber wie immer darf das natürlich jeder selbst entscheiden und die reine Lehre ganz individuell auslegen.

Temple-Classic-Adventure

Temple-Classic-Ladies

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Wenn man sich als Bike-Hersteller eine Nische sucht, kann das verschiedene Ausprägungen haben: durch konstruktive Besonderheiten, die Festlegung auf bestimmte Modelle oder auch das Preissegment.

Gosforth setzt für sein Nischendasein auf zwei Werkstoffe: Edelstahl und Titan. Genauer gesagt werden die Bikes aus Reynolds 953 bzw. 931 oder aus 3Al-2.5V Titan gefertigt. Darüber hinaus gibt es auch Sattelstützen, Vorbauten und eine Unicrown-Gabel aus Titan.

Um gleich klar zu machen, worum es geht, tragen die aktuelle drei Modelle dementsprechend ihr jeweiliges Material im Namen.

Gosforth Reynolds 953 Rennrad

Gosforth-953-1

Gosforth-953-2

Gosforth Reynolds 931 Rennrad

Gosforth-931-1

Gosforth-931-2

Gosforth Titanium Fixie

Gosforth-Titan-Fixie-1

Gosforth-Titan-Fixie-2

Die Edelstahl- und Titanrahmen werden überigens nicht auf Maß gefertigt, sondern kommen in 3-5 Größen. Dies erklärt zumindest im Ansatz die vergleichsweise günstigen Preise von nur 700 Pfund (960 = Euro, Gosforth 931) , 900 Pfund (= 1.235 Euro, Gosforth 953) und 1.350 Pfund (= 1.850 Euro, Gosforth Titan)  für den Rahmen ohne Gabel.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Die Bike- und Kaffee-Experten von Standert Bicycles aus Berlin haben ihre Fahrradpalette kräftig aufpoliert und präsentieren für 2015 gleich vier neue Modelle mit ziemlich sprechenden Namen:

Das Standert Triebwerk ist demnach eine Rennmaschine für die ambitionierte Gangart mit Columbus Life Oversize Hauptrahmen und 44mm Steuerrohr.

Standert-Triebwerk

Das Standert Umlaufbahn ist für alle, die es gern ums Oval krachen lassen. Die orbitale Lackierung macht das Bike mit Sicherheit noch ein paar Hundertstel schneller.

Standert-Umlaufbahn-2

Standert-Umlaufbahn

Gemütlicher wird es dagegen mit den beiden City-Modellen Herr und Frau Standert. Die gemufften Tourer mit dem schönen Gabelkopf sowie Anlötern für Gepäckträger und Schutzbleche taugen als Basis für stilvolle Singlespeeder oder Nabenschaltungstourer.

Standert-Frau-Standert

Standert-Herr-Standert

Mehr technische Details und die Preise dürften in Kürze folgen.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Das Trek 520 Touringbike gibt es ja schon seit ein paar Jahren. Während es zu Beginn nur in den USA zu haben war, darf die treue Stahlrahmen-Gemeinde nun auch hierzulande auf diese Modell abfahren.

Trek-520-Disc

Das Trek 520 gibt es in zwei Versionen mit mechanischer Hayes CX Expert Scheibenbremse oder V-Brake. Der Rest der Ausstattung ist identisch: Stahlrahmen und Unicrown-Stahlgabel aus CroMo, Shimano Deore 3×9 Gruppe mit Lenkerendschaltern sowie Bontrager Komponenten. Der Gepäckträger scheint nicht inklusive, dafür gibt es aber alle notwendigen Anlötteile auch für Schutzbleche.

Trek-520

Die Preise variieren nach Anbieter. Für das Disc-Modell sind rund 1.100-1.200 Euro fällig. Das V-Brake-Modell dürfte ein wenig günstiger sein.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis