Dass Rahmenbauer Thomas Becker aka Meerglas nicht nur Randoneure im Constructeur-Stil beherrscht, zeigt er bei dieser tollen, moderneren Interpretation des sportlichen Langstrecken-Renners.

Wie gehabt setzt er auf das Fillet Brazed Verfahren und nutzt zusätzlich meine heißgeliebten Bilaminate Verbindungen. Der Look des sportlichen Randonneurs oder „Sportif“-Modells wirkt modern und setzt doch jede Menge klassische Akzente, z.B. durch die gemuffte Gabelkrone.

Das Lackierungskonzept finde ich übrigens grandios mit den matt-silbernen Elementen, auch beim Custom-Vorbau oder den fast unsichtbaren Schutzblechen.

Das Soigneur Magazin war auf der Berliner Fahrradschau offensichtlich ebenso angetan wie ich hier aus der Ferne. Ein echtes Wow-Bike!

Wer gerne einen klassischen italienischen Singlespeeder fahren möchte, ohne ins gebrauchte Retro-Regal greifen zu müssen, dürfte bei Scatto Italiano fündig werden.

Ds Prinzip ist simpel: Man nimmt einen schön gemufften Stahlrahmen aus italienischer Rahmenbauer-Hand und Columbus Rohrsatz und lässt dem Kunden die Möglichkeit, sich das persönliche Scatto Komplettbike über einen Konfigurator zusammenzustellen und online zu bestellen.

Dabei hat man die Auswahl aus 5 Rahmenfarben, verschiedenen Brems-/Freilaufkombinationen, diversen Laufrädern von H-SON, Sätteln von Brooks oder San Marco sowie Lenkern vom Nitto Rennlenker bis zum Holz-Flatbar.

Daneben bietet Scatto Italiano eine Auswahl an schickem Zubehör wie etwa Rahmentaschen für Tablets sowie eine besondere Bike-Linie, die sich am Design legendärer Autos orientiert.

Das Ganze ist allerdings kein Billig-Angebot, da die Rahmen eben nicht in Masse, sondern bei einem Rahmenbauer gefertigt werden. So liegt der Preis für das Scatto Italiano Rahmenset bei rund 1.000 Euro und mehr. Komplettbikes sind ab ca. 2.200 Euro zu haben.

Kaum zu glauben: Veloheld ist bereits 10 Jahre in der Stahlrahmenszene zuhause und damit schon ein Urgestein der neuen Generation an Stahlrahmen-Herstellern. Ich bin (glaube ich) 2011 auf die wackere Truppe aus Dresden gestoßen und verfolge seitdem die Entwicklung. Gut gemacht Jungs. Das ist ein sehr solides Konzept mit Pfiff, aber ohne aufwändigen Schnickschnack.

Zum 10. Geburtstag bringen die Velohelden ein schickes Jubiläumsmodell mit dem passenden Namen veloheld.alley 10th auf die Straße. Denn mit Singlespeedern begann schließlich die ganze Geschichte. Besonders gut gefällt mir der sehr schöne „Seatcluster“, also die Verbindung von Sitz- und Oberrohr.

Das Jubiläumsbike ist als Rahmenset ab Juni 2017 zu haben.

Praktisch, wenn es in Zeiten mangelnder Zeit so schöne Rahmenbauer-Videos gibt. Wie dieses hier von Unique Handmade Cycles aus Markkleeberg. Danke + Film ab!

Glanzrad Majestic Stylish Bicycles ist nun wirklich ein ziemlich mächtiger und selbstbewusster Name für eine Fahrradmarke mit Ladengeschäft in Wien. Inhaber Thomas Glanz ist Namensgeber des Ganzen.

Neben Alubikes kommen die Bikes werden in erster Line als Retro Citybikes mit gemufften Stahlrahmen in Damen- und Herrenversionen verkauft. Das Ganze wird mit soliden Komponenten garniert und zu recht günstigen Preisen verkauft. Vielleicht ist der hohe Anspruch im Namen etwas überzogen, aber ein wenig verbaler Blingbling passt ja ganz gut zu Wien ;o)

Hier ein paar Beispiele: