Warum mir dieser Allroader von Gallus Cycles bzw. Jeremy Shlachter besonders gut gefällt, muss ich ja wohl kaum betonen:

Gallus-Allroad-1

Stahlrahmen aus Columbus Zona Rohrsatz, Pacenti MTB Gabelkrone, Fillet-Brazed Verarbeitung, Scheibenbremsen und 40mm Reifenfreiheit machen das Rad wirklich zu einem Allrounder/Allroader. Durch die S&S Coupler ist es sogar noch kofferfähig. Auch die Lackierung gefällt mir. Nur Gepäckträgerösen hinten würde ich mir noch wünschen.

Gallus-Allroad-2

Gallus-Allroad-3

Gallus-Allroad-4

Gallus-Allroad-5

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Als Arthur Martens 1913 sein Radgeschäft eröffnete (und später mit der Stahlrahmen-Produktion begann), ahnte er sicher nicht, dass 100 Jahre und 3 Generationen später immer noch Stahlrahmen unter seinem Namen bzw. der Marke Martelly gebaut würden.

Aber genau so ist es. Martelly baut vor allem Rennradrahmen moderner und traditioneller Ausprägung mit verschiedenen Rohrdurchmessern und -profilen sowie unterschiedlichen Steuerrohren. Die Maß-Stahlrahmen werden ausschließlich aus Columbus und Dedacciai-Rohrsätzen gefertigt.  Alle Räder sind als Rahmenset oder als Komplettrad erhältlich.

Hier ein paar Beispiele:

Martelly Saturnus mit Stahlrahmen aus Columbus Zona und 46mm Steuerrohr.
Martelly-saturnus

Martelly Spirit mit Stahlrahmen aus Columbus Spirit.
Martelly-spirit

Martelly XRP Columbus mit profilierten Columbus Zona Rohren.
Martelly-xrp-columbus

Martelly Uranus mit Dedacciai Uno Rohrsatz und 1 1/8 Zoll Gabel.
Martelly-uranus

Martelly Retro mit gemufftem Stahlrahmen.
Martelly-retro

Und hier die Ausnahme: das 650B MTB Martelly XRO.
Martelly-xro-mtb

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Es muss ja nicht immer gleich furchtbar spektakulär sein, worüber man schreibt. Gerade die sogenannten Allround- oder Allroad-Bikes (oder eben “Sporttourer”) zeichnen sich oft mehr durch Flexibilität und Robustheit als gestalterische Finessen aus. Was eventuell am pragmatischen Geschmack der Fahrer/innen liegen könnte. Aber bevor ich mich hier festlege: Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

Bice-Sporttourer-1

Bice-Sporttourer-2

Der Sporttourer von Dario Colombo aka Bice Bicycles ist eher von der zurückhaltenden Sorte, aber in seiner Schlichtheit trotzdem zeigenswert. Gerade weil das Rad einen schönen Pragmatismus repräsentiert, bei dem sogar die (in meinen Augen überflüssige) Carbongabel nicht allzu unangenehm auffällt.

Bice-Sporttourer-3

Bice-Sporttourer-4

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Als bekennender Mixte-Liebhaber freut es mich immer, wenn Rahmenbauer Kunden finden, die ebenso auf diesen Rahmentyp schwören. Noch besser, wenn Rahmenbauer die Chance haben, eigene Ideen hinzuzufügen und das Ganze (mit oder ohne Kundenwunsch) weiterzuentwickeln.

BobBrown-Mixte-Couplers-1

Dieses Stahlrahmen-Mixte von Bob Brown bietet nicht nur individualisierte Muffen, sondern ist darüber hinaus auch noch zerlegbar – sicher keine einfache Aufgabe bei den gebogenen Oberrohren.

BobBrown-Mixte-Couplers-2

BobBrown-Mixte-Couplers-3

Die tatsächliche silber-grau-blaue Farbgebung kommt wohl erst auf diesem Foto so richtig zum Vorschein. Auf die goldenen Elemente könnte ich allerdings gut verzichten. Das kontrastiert mir dann doch etwas zu viel.

BobBrown-Mixte-Couplers-4

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Das Original Kona Humu wurde bereits 1992 als Alltagsvariante damaliger MTBs wie Kona Trailmaster oder Kona Pro-Cruiser vorgestellt.

Die aktuelle Neuauflage Kona Humuhumu übernimmt den charakteristischen Doppeloberrohr-Rahmenahmen (allerdings nun in Stahl anstelle von Alu) und ergänzt diesen durch einige moderne Komponenten. So bietet der Rahmen ein fettes 44mm (??) Steuerrohr, was optisch im Zusammenspiel mit der schlanken Stahlgabel keine gute Figur macht.

Kona-humuhumu-1

Kona-humuhumu-2

Dazu gibt es 29er Laufräder, mechanische Tektro Novela Scheibenbremsen und ein eher an BMX angelehntes Cockpit. Die Slider Dropouts beten standardmäßig Singlespeed-Betrieb, machen aber auch Nabenschaltungen möglich. Gepäckträgerösen vorne und hinten bieten Transportkapazitäten. Schwalbe Big Apples sorgen für leichtläufigen Komfort.

Kona-humuhumu-3

Kona-humuhumu-4

Das Kona Humuhumu gibt es in 2 Farben und 3 Größen für 699 Euro.

Kona-humuhumu-5

Kona-humuhumu-6

Im folgenden Video kann man übrigens Original und Neuauflage bewundern:

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis