Wenn das eigene Geschäft gleich zwei Namen hat, nämlich Le Batard Custom Cycles und Le Batard Metal Parts, kann man sich vielleicht vorstellen, dass dahinter noch ein bisschen mehr steckt als “nur” der Fahrrad-Rahmenbau.

Bereits 1961 als Metallverarbeitungsbetrieb gegründet, werden heute bei Le Batard sowohl Maßrahmen als auch mechanische Custom Metallteile z.B. für den Motorsport entwickelt und gefertigt, wie der folgende Motorrad-Gepäckträger oder aufwändige Spezialteile. Womit wir doch wieder die Verbindung zum Rahmenbau hätten.

LeBatard-3

Wenn man sich die Rahmen anschaut, die nicht nur in Stahl, sondern auch in Aluminium gefertigt werden, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier eine überbordende Fantasie und ein enormer Spaß am Ausprobieren am Werk ist – auch wenn gelegentlich ein “normales” Bike auftaucht, das in diesem Umfeld wirklich schon langweilig erscheint. Weit mehr Detailfotos findet man übrigens auf der Facebook-Seite von Le Batard.

LeBatard-1

LeBatard-2

LeBatard-4

LeBatard-5

LeBatard-6

LeBatard-7

LeBatard-8

Dass Ira Ryan und Tony Perreira aka Breadwinner Cycles Fahrräder vom Feinsten bauen können, dürfte landläufig bekannt sein. Nun haben sie ihrem Commutermodell Arbor Lodge noch einen Mixte-Version für die Dame des Hauses zur Seite gestellt – mit schönem geschweißtem Stahlrahmen, Scheibenbremsen, einem fetten Porteur-Gepäckträger sowie natürlich allen Befestigungen für Schutzbleche und Gepäckträger hinten.

Breadwinner-Arborlodge-Mixte-1

Kostenpunkt für das Rahmen-/Gabel-/Porteurset: 2.285 Dollar (= 2.115 Euro).

Breadwinner-Arborlodge-Mixte-2

Breadwinner-Arborlodge-Mixte-3

Breadwinner-Arborlodge-Mixte-4

Übrigens: Alle, die es noch nicht bemerkt haben, sollten einen Blick auf die witzige Bügelschlossbefestigung beim Herrenmodell werfen.

Breadwinner-Arborlodge-1

Breadwinner-Arborlodge-2

Der Schritt vom Laufradbauer zum Rahmenbauer ist gar nicht so klein. Während viele Rahmenbauer auch Laufräder bauen, ist das umgekehrt eher die Ausnahme.

Gavin Buxton aka August Wheelworks gehört zu dieser raren Spezies. Sein Hauptaugenmerk lag bis vor kurzem auf Laufrädern, aber seit einiger Zeit greift er immer häufiger zu hochwertigem Stahl-Geröhr und bruzzelt etwas äußerst Ansehnliches zusammen. Übrigens teilte er sich dareinst die Werkstatt mit Tom Donhou, was einen gewissen Einfluss darauf genommen haben könnte. Das folgende Adventure Road Bike mit schönem Fillet Brazed Stahlrahmen wurde auch von Tom lackiert.

August-Adventure-Road-1

August-Adventure-Road-2

August-Adventure-Road-3

August-Adventure-Road-4

Mehr Bilder von ihm und seinen Bikes gibt es übrigens auf seinem Facebook-Account. Und aktuell wurde er auf der Website der UK Handmade Bicycle Show zum “Framebuilder of the week” gekürt, weshalb sich dort ein nettes Interview mit Gavin findet.

August-Adventure-Road-5

August-Adventure-Road-6

August-Adventure-Road-7

August-Adventure-Road-8

De VSF e.V. (Verbund Service und Fahrrad) ist ein gemeinnütziger Fachverband der Fahrradbranche mit 300 Mitgliedern, wie etwa Fahrradhändler, Hersteller, Großhändler, Dienstleister und Non-Profit-Organisationen.

Der VSF kümmert sich um alle möglichen Belange rund ums Fahrrad und Radfahren, beispielsweise Produktentwicklungen, einen attraktiven Fachhandel, intelligente Mobilitätskonzepte und die Weiterbildung. Daneben vergibt der VSF auch das VSV ..all-ride Zertifikat als Qualitätssiegel für besonders hochwertige Produkte.

Aktuell wurden zwei Stahlrahmen-Bikes von Tout Terrain aus Freiburg damit ausgezeichnet- das Tout Terrain Metropolitan Shopper und das Tout Terrain Tanami Warum, erfahrt Ihr in den beiden folgenden Videos:


Gerade keine Zeit, deshalb ist es umso praktischer, dass ich zu diesem Tiefeinsteiger-Randonneur von Royal H Cycles keine weiteren Infos und Fotos habe.

RoyalH-Randonneur-Couplers-1

Sichtbar sind jedoch die Rohloff-Nabe bzw. der Drehgriff, die offensichtlichen 650B Laufräder, die Muffen-Konstruktion mit schönem Gabelkopf und die S&S Coupler. Trotz des tiefen Einstiegs spricht das Ganze für einen männlichen Kunden oder eine ziemlich große Frau, denn das Steuerrohr ist sehr lang. Achja: die TRP-Bremsgriffe konnten mir noch nie gefallen, an diesem Bike leider auch nicht. Was soll’s …