Tout Terrain hat aktuell ein Sondermodell des Chiyoda als Limited Edition auf die Felgen gestellt. Wobei ich nicht weiß, auf wie viele Exemplare das beschränkt ist.

ToutTerrain-Chiyoda-Cromo-Lucido-1

Das Tout Terrain Chiyoda Cromo Lucido (der etwas sperrige Name bezieht sich auf die silbergraue Lackierung) gibt es mit Stahlrahmen in M, L und XL plus Shimano Alfine 8-Gang Nabenschaltung, Shimano Deore Scheibenbremsen, Gates Riemenantrieb,  Supernova Lichtanlage, Tubus Fly Gepäckträger, Curana Schutzblechen und Schwalbe Marathon Supreme Reifen für 1.999 Euro.

Solange eben der unbekannte Vorrat reicht.

ToutTerrain-Chiyoda-Cromo-Lucido-2

ToutTerrain-Chiyoda-Cromo-Lucido-3

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird dieser Allroader nicht in Deutschland zu kaufen sein, aber was soll’s: zeigenswert ist das Raleigh Stuntman (Raleigh USA!!!) auf jeden Fall.

Raleigh-Stuntman-1

Der moderne Allroader kommt mit einem Stahlrahmen aus Reynolds 631 Rohrsatz und bietet eine etwas rätselhafte Alugabel (lieber Stahl oder gleich Carbon), eine 1×11 SRAM Rival Gruppe mit hydraulischen Scheibenbremsen und fette Reifenfreiheit bis 50mm. Dazu gibt es Gepäckträger- und Schutzblechbefestigungen sowie Weinmann/Novatec Laufräder mit Clément X’PLOR 700 x 50c Faltreifen und Steckachsen. Zur geländemäßigen Anpassung der Sitzhöhe gibt’s eine absenkbare Sattelstütze.

Raleigh-Stuntman-2

Das Ganze gibt es als Komplettbike in 6 Größen für 2.500 Dollar (= 2.350 Euro). Aber was hilft das, wenn man an das Raleigh Stuntman sowieso nur über den teuren Import rankommt. Schade!

Horst Krämer aka Zircone, für mich der Grandseigneur unter den deutschen Hobby-Rahmenbauern, hat es wieder getan. Zum Glück.

Zircone-Rennrad-Fleur-de-Lys-1

Ein klassischer Rennrad-Stahlrahmen aus Columbus Zona Rohrsatz mit angepassten Fleur-de-Lys Muffen (laut Horst vergleichbar mit Muffen von Australiens Rahmenbau-Guru Darrell Llewellyn McCulloch) und Custom Vorbau aus Edelstahl. Der Rahmen trägt eine 3-Schichten Lasurlackierung plus 2 Schichten Klarlack.

Zircone-Rennrad-Fleur-de-Lys-2

Zircone-Rennrad-Fleur-de-Lys-3

Normalerweise interessiert mich das Gewicht eines solchen Rahmens nicht, aber laut Horst wiegt er (in Größe 58 ohne Gabel) 2.090 Gramm inkl. Hohlraumversiegelung. Mit dieser Info kann jede/r machen, was er/sie will.

Zircone-Rennrad-Fleur-de-Lys-4

Auch schön: die Custom Bremsbrücke im Hinterbau!

Zircone-Rennrad-Fleur-de-Lys-5

Advocate Cycles ist ein relativ neuer, kleiner Bike-Hersteller aus Minneapolis/USA (Danke noch für den Tipp Jakob!). Klingt erstmal normal, ist es aber nicht.

Wie der Name zart andeutet, betrachten sie sich als “Anwälte”, die die Interessen des Biker-Volkes vertreten. Das bedeutet konkret, dass sie sämtliche Gewinne, die sie aus dem Verkauf ihrer Stahlrahmen-Bikes erwirtschaften, Fahrrad-spezifischen Organisationen spenden bzw. für andere Bike-Initiativen nutzen. Interessant ist auch, dass man beim Kauf der Bikes im Online-Shop die Initiative wählen kann, die man mit dem Geld unterstützen möchte.

Das ist löblich und eine schöne Idee. Um sie umzusetzen, haben sie aktuell 5 Stahlrahmen-Bikes entwickelt, als da wären:

Advocate Hayduke: Das Stahlrahmen-Hardtail aus Reynolds 725 Rohrsatz oder Titan mit RoskShox Reba RL 120mm Federgabel, SRAM GX1 1×11 Gruppe und Shimano SLX Scheibenbremsen, fahrbar als 29er oder 27.5+ für 2.499 Dollar (= 2.360 Euro) bzw. 750 Dollar für das Rahmenset (= 710 Euro).

Advocate_Hayduke

Advocate Watchman: Das Stahlrahmen-Fatbike mit Alu-Starrgabel und Reifenfreiheit bis 4,5 Zoll. Ebenfalls aus Reynolds 725 oder Titan mit SRAM GX1 1×11 Gruppe und Shimano SLX Scheibenbremsen für 2.399 Dollar (= 2.260 Euro) bzw. 750 Dollar für das Rahmenset (= 710 Euro) ohne Gabel oder 999 Dollar mit Starrgabel (= 940 Euro).

Advocate_Watchman

Advocate Lorax: Das Stahlrahmen-Gravelbike aus Reynolds 525 mit Carbongabel, Shimano Tiagra Gruppe und mechanischen Avid BB7 S Scheibenbremsen für 1.799 Dollar (= 1.700 Euro) bzw. 999 Dollar für das Rahmen-/Gabelset (= 940 Euro).

Advocate_Lorax

Advocate Seldom Seen: Das Stahlrahmen Adventure Bike mit Stahl-Starrgabel aus CrMo 4130. In jeweils 4 Größe mit verschiedenen Geometrien für Rennlenker oder Flatbar. Zu fahren als 29er oder 27.5+. Mit Shimano SLX Gruppe für 1.999 Dollar (= 2.260 Euro) bzw. 999 Dollar für das Rahmen-/Gabelset (= 940 Euro). Die Rahmentasche ist inklusive.

Advocate_SeldomSeen

Advocate Sand County: Der Stahlrahmen-Allroader für Sport und Reise aus CrMo 4130 mit Stahlgabel, Shimano Tiagra Gruppe und mechanischen Avid BB7 Scheibenbremsen für 1.599 Dollar (= 1.510 Euro) bzw. 849 Dollar für das Rahmen-/Gabelset (= 800 Euro).

Advocate_SandCounty_Sid

Die Kombination aus Mixte-Stahlrahmen und Rennlenker fand ich schon immer reizvoll. Ich hatte auch schon Mal daran gedacht, mir so ein Bike aufzubauen. Aber man kann nicht alles haben.

Die Kundin von Rahmenbauer Tim Leicester aka Sword Cycles war da ein bisschen zielstrebiger. Ihr Mixte-Renner mit 26 Zoll Laufrädern sieht von den Proportionen her etwas merkwürdig aus, was an der niedrigen Sattelhöhe liegen dürfte. Aber sicher lässt es sich damit sehr komfortabel und stilvoll radeln … bestimmt auch Mal etwas sportlicher.

Sword-Cycles-custom-Mixte-road-bike-1

Die schlanke, muffenlose Gabel gefält mir sehr gut und passt perfekt zur Fillet Brazed Verarbeitung des Stahlrahmens.

Sword-Cycles-custom-Mixte-road-bike-2