Die Farbe macht den Unterschied? Avicii Fixie-Konfigurator

Eigentlich dachte ich, dass es jetzt mal gut sein müsste mit Singlespeed- bzw. Fixie-Konfiguratoren, bei denen man sich für ziemlich wenig Geld sein Bike zusammenklicken kann, z.B. hier, hier und hier.

Avicii Bikes aus Los Angeles möchte es dennoch wissen und bietet einen geschweißten Stahlrahmen mit 3 Lenkerformen, 15 Komponentenoptionen und 9 Farben (der Komponenten!) ab 399 Dollar. Das ist wenig. Allerdings frag ich mich, wo der Unterschied zu den Wettbewerbern liegen soll. Eloxierte Teile haben andere auch. Günstig sind andere auch. Und sonst?

Aha, die Lackierung soll es also sein: laut eigener Aussage sind die Avicii-Bikes (im Gegensatz zur Konkurrenz) in einem speziellen Verfahren lackiert, das ein “pulsierendes Glitzern” (vibrant glimmer) erzeugt und damit zum Anziehungspunkt wird (… make your bike truly draw attention).

Puuuh, ein bisschen dünn für ein Geschäftsmodell meiner Meinung nach. Und wie bei anderen Anbietern auch muss bei diesen Preisen die Haltbarkeit der Komponenten bezweifelt werden. Aber was soll’s: die Nachfrage wird auch über diese Form des Bike-Vertriebs entscheiden.

1 Kommentar

  1. rbt sagt:

    haltbarkeit ist bei Modeartikeln weder für den kunden noch den verkäufer ein ausschlaggebendes kriterium. Das sind halt so leute, die auch appleprodukte kaufen und jede handygeneration mitgemacht haben und ihm 3 Jahresrythmus ihren Kleiderschrank entkernen.

    ich mache mir auch keine illusionen bezüglich der Laufleistung die diese Geräte mal zu erbringen haben. während ihrer gesamten Nutzungsdauer bestimmt nichtmal 5 stellige Kilometerzahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.