Ganz anders durch die Stadt: Caminade La Grande Motte

Die Stahlrahmen-Bikes von Caminade sind eines mit Sicherheit nicht: langweilig. Vielmehr polarisieren sie doch sehr stark durch die ungewöhnlichen Rahmenformen, was mir persönlich sehr gut gefällt.

Das neueste Ergebnis der andersartigen Caminade-Denke ist das Citybike La Grande Motte, das in Zusammenarbeit mit dem Designer Jean-Gabriel Causse entstand. Über den Stahlrahmen mit Alugabel muss man eigentlich nicht viel sagen. Er ist so ungewöhnlich, dass man den Ideengebern einfach glauben muss, dass er funktioniert.

Caminade-La-Grande-Motte-1

Caminade-La-Grande-Motte-2

Caminade-La-Grande-Motte-3

Das La Grande Motte gibt es als Komplettbike in drei Farben mit SRAM Automatix Antrieb oder mit elektrischer Unterstützung, in jedem Fall aber mit Gates Riemen, Scheibenbremsen und integrierter Beleuchtung. Kostenpunkt: 2.499 Euro (SRAM Automatix) bzw. 3.999 Euro (E-Bike mit ZEHUS 250W). Das Rahmenset kostet 1.099 Euro ohne und 1.199 Euro mit Gabel.

Caminade-La-Grande-Motte-4

Caminade-La-Grande-Motte-5

Schön, dass es immer wieder kreative Köpfe gibt, die sich etwas Neues einfalles lassen.


2 Kommentaren

  1. Hans sagt:

    In meinen Augen ist das reine Effekthascherei. Der Drang, ständig etwas Neues produzieren zu müssen, führt mitunter zu seltsamen Ergebnissen. Ich dachte immer,
    die Zeiten instabiler Rahmen sind entgültig vorbei.

  2. J sagt:

    Ich finde das Design stimmig und kann mir gut vorstellen, dass die Formgebung auch guten Comfort bietet. Wieso sollte der Rahmen denn instabil sein?

    Der Zehus Antrieb passt auch perfekt ins Konzept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

43 − 37 =