Jetzt aber schnell: vsf fahrradmanufaktur Sportmodelle

Die vsf fahrradmanufaktur kennt man in erster Linie als Anbieter von City-, Touring- und Reiseradmodellen. Nun gibt es auch eine sportliche Seite des Ganzen für Asphalt und etwas rauheres Terrain, auf die mich netterweise Blog-Leser Florian aufmerksam gemacht hat:

Das vsf Road R-500 ist ein klassisches Rennrad mit gemufftem Stahlrahmen aus Columbus Cromor Rohrsatz und ebenso gemuffter Stahlgabel und ohne modernen Schnickschnack wie Tapered Steuerrohr und PressFit Tretlager. Das Rennrad kommt mit einer Shimano Ultegra 2×11 Gruppe mit Felgenbremsen, Mavic Aksium Elite Laufrädern, Brooks Cambium Sattel und Ritchey Komponenten. Preis: 1.900 Euro.

VSF-R-500-Ultegra-1

VSF-R-500-Ultegra-2

Das vsf Cross CR-500 ist ein Disc-Crosser mit ebenso gemufftem Stahlrahmen aus Columbus Cromor Rohrsatz und Stahlgabel. Hie gibt es im Ausstattungspaket eine Shimano 105 Gruppe, mechanische Shimano BR-R517 Scheibenbremsen, Mavic Aksium Elite Laufräder, Selle Royal Seta Sattel und Ritchey Komponenten. Wenn mich nicht alles täuscht, bietet der Crosser noch Anlöter für einen Gepäckträger hinten, was ihn auch zu einem Sporttourer macht. Preis: 1.700 Euro.

VSF-CR-500-105-1

VSF-CR-500-105-2

Beide vsf Sportmodelle gibt es in drei Größen und nur der gezeigten Farbe.


1 Kommentar

  1. Frederik F. sagt:

    Sehr enttäuscht über Qualität und Service – Gefahr des Rahmenbruchs!

    Nach langem Überlegen habe ich mich für das vsf fahrradmanufaktur CR-500 Crossrad entschieden. Mir wurde das Fahrrad als qualitativ sehr hochwertig und als Crossrad, welches auch abseits der festen Wege gefahren (besonders stabil!) werden kann, angepriesen, sodass ich das Fahrrad im Februar erwarb.
    Im langsamen Straßenverkehr fuhr ich einem Pkw auf, der unerwartet bremste. Das Hinterrad hob leicht vom Boden ab, ein Sturz blieb aus. Eine Beschädigung am Pkw, sowie für mich sichtbare Beschädigungen am Fahrrad blieben ebenfalls aus.
    Später stellte mein Fahrradhändler fest, dass der Rahmen gebrochen war… Er führte den Rahmenbruch auf dieses Ereignis zurück. Ich war entsetzt, dass diese zwar eigentlich ungewöhnliche, aber trotzdem nicht besonders außergewöhnlich starke Belastung bereits zu einem Rahmenbruch führte. Aber da ich mich aufgrund der anscheinend hohen Qualität und Stabilität für diesen Hersteller und insbesondere dieses Crossrad entschieden hatte, ging ich davon aus, dass ein solcher Schaden eine Ausnahme ist und wendete mich an den Händler und den Hersteller.
    Von diesen erfuhr ich: Unfallschaden, ein neuer Rahmen kostet über 600 Euro plus Umbau. Nach einigen Telefonaten war der Hersteller bereit mir 50 Euro entgegen zu kommen – das finde ich bei diesen Kosten für das Fahrrad unverschämt! So scheint mir, dass der Hersteller auch nicht von der Stabilität und Qualität seiner Fahrräder überzeugt ist. Ich bin es auf jeden Fall nicht mehr, da ein solch leichtes Auffahren bei einem so hochklassigen Fahrrad direkt zu einen Rahmenbruch führt.

    Ich kann so weder dieses Fahrrad noch den Hersteller empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

82 − 75 =