Es ist mal wieder in Amerika: Bianchi fährt ab auf Stahl

Ähnlich wie beim kürzlich erschienenen Artikel über Stahlbikes bei Trek geht es auch beim italienischen Traditionshersteller Bianchi zu: Während sich das Stahlrahmen-Programm in Deutschland auf Retromodelle wie das Bianchi Pista oder das Bianchi Smeraldo Citybike beschränkt, setzt Bianchi USA – ganz dem amerikanischen Trend folgend – voll auf das Renn- und Sportrad in Stahl, als da wären:

Bianchi Vigorelli: Reynolds 631 Rahmen, Carbongabel und SRAM Apex Gruppe

Bianchi Imola: CroMo-Rahmen, Carbongabel und Shimano Tiagra Triple Gruppe

Bianchi Volpe: Randonneur mit CroMo-Rahmen, Stahlgabel, Shimano Tiagra Triple Gruppe und Anlötteilen für Front- und Heck-Gepäckträger

Bianchi Brava: CroMo-Rahmen, Carbongabel und Shimano 2300 9-fach Gruppe

Bianchi Campione: CroMo-Rahmen, Stahlgabel und Shimano 2300 9-fach Gruppe

Bianchi San Jose: Singlespeeder-Rahmenset aus CroMo mit Stahlgabel und Anlötteilen für Cantis bzw. V-Brakes

All das belegt wieder einmal die enorme Bedeutung des Werkstoffs Stahl in den USA im Vergleich mit Deutschland. Hier hilft nur die penetrante Nachfrage durch den Kunden, ansonsten werden wir hier weiterhin auf diese Stahlmodelle verzichten müssen.


1 Kommentar

  1. klaus sagt:

    Ich denke, solche Räder wie auch die Trek-Serie würden sich auch bei uns gut verkaufen, aber der Fachhandel schläft weiter ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =