Der lange Weg zum Massrahmen Teil 3: Alles im Lot.

Gute Nachricht für mich und alle Leute, die netterweise immer mal wieder nachgefragt haben, wie es denn meinem Vogel Rohloff-Disc-Randonneur gehen würde: der lange Weg zum Massrahmen nähert sich dem Ende.

Pünktlich zur EHBE (diese kleine Anmerkung erhöht den Druck spürbar ;o) soll und wird (hoffentlich) mein Traumrad das Licht der Öffentlichkeit erblicken … und meinen Kofferraum füllen, da ich das Komplettrad furchtbar gerne nach Messeende in seine neue Heimat verfrachten würde.

Hier ein paar aktuelle Fotos aus der Lötzone. Falls Ihr den Hinterbau vermisst: Ulrich Vogel möchte auch mich noch ein wenig auf die Folter spannen. Ich weiß natürlich, was es werden soll, aber er wird doch ein wenig speziell, weshalb auch mir die letzte Überraschung nicht erspart bleibt. Aber das steigert ja nur die Vorfreude!

Alle Infos gibt’s dann mit vielen Detailfotos, wenn alles komplett ist.


3 Kommentaren

  1. Rüdiger sagt:

    wow, das wird ja ein Wahnsinns-Rahmen mit vielen tollen Details. Ich war kürzlich auch auf der Berliner Fahrradschau und habe mit länger mit Ulrich Vogel unterhalten. In dern nächsten ein bis zwei Jahren steht ein neues Rennrad an. Das wird wohl auch aus Baberg kommen ….. Bin schon sehr auf dein fertiges Rad gespannt.

    Viele Grüße aus HH,
    Rüdiger

  2. Eric sagt:

    Freu mich sehr für dich, Iwo, dass es jetzt in so riesigen EHBE-Schritten ;) voran geht!

    Besonders schick finde ich das Logo rückwärts an der oberen Steuerrohrmuffe :)

    Beste Grüße!

  3. Iwo sagt:

    Und wenn es lackiert dasteht, werden sich Menschentrauben bilden, die den zukünftigen Fahrer und den Erbauer hochleben lassen ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 5 = 8