Voll breit durchs Gelände: Veloheld Fat Iron Fatbike

Nach dem bereits Anfang des Jahres vorgestellten Prototyp kommt das Veloheld Fat Iron Fatbike praktischerweise vor der Wintersaison in den Handel. Wobei auch der Einsatz auf sommerlichen Sanddünen empfehlenswert scheint.

Veloheld_Fat-Iron_1

Konstruktiv hat sich gegenüber dem Prototypen einiges getan: Zum geschweißten Stahlrahmen aus doppelt endverstärktem 4130 CrMo gesellt sich überraschenderweise eine 7005er Alu-Gabel, die aber optisch harmonisch ins 44mm Steuerrohr übergeht.

Dazu gibt es ein 100mm Innenlagergehäuse, 4.8 Zoll Reifenfreiheit und die fette Einbaubreite von 190mm. Edelstahlausfallenden mit wechselbarem Schaltauge sind sinnvoll, ebenso Ösen für Schutzbleche und/oder Gepäckträger (aber nur in Verbindung mit Salsa Lock/Post-Lock-KLemme).

Veloheld_Fat-Iron_4

Praktisch: im Preis von 849 Euro fürs Rahmen-/Gabelset (in 3 Größen zu haben) sind die passenden Fat Iron Naben enthalten. Noch besser: auch die RAL-Wunschfarbe ist inklusive. Da kann man wirklich nicht meckern.

Veloheld_Fat-Iron_2 Veloheld_Fat-Iron_3

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*