Pilen Lyx, Bella Ciao Superba und eines meiner Lieblings-Bike-Blogs

Eines meiner favorisierten Bike-Blogs ist Lovely Bicycle. Die Autorin beschreibt hier aus einer sehr persönlichen Sicht und ohne Szene-Anspruch Ihr Leben (und das Ihres “Mitbewohners”) mit dem Fahrrad als Transport-, Sport-, Reise- und Lifestyle-Gerät. Ihr Fokus gilt dabei weniger einem Marktüberblick, sondern insbesondere City- und Touren-Bikes sowie Randonneuren klassischen Zuschnitts und deren Einsatz im Alltag. Darüber hinaus gehören auch frauenspezifische Radlerthemen, Montage- und Fahrtipps für Einsteiger/-innen zu ihren Schwerpunkten.

Dank hervorragender Kontakte zur Bike-Shop-Legende Harris Cyclery (genau, das sind die, bei denen Technikguru Sheldon Brown gewirkt hat), zu namhaften Rahmenbauern wie Royal H und Rivendell und jeder Menge persönlichen Engagements hat sie gelegentlich die Gelegenheit, Bikes und Zubehör zu testen und darüber zu berichten.

Noch besser: inzwischen ist sogar “Ihre” erste eigene Bike-Creation herausgekommen, als Kooperation mit (verblüffenderweise) keinem amerikanischen Hersteller, sondern mit Bella Ciao aus Berlin. Das Modell namens Superba trägt eindeutig die Handschrift der Blog-Autorin und wird mit vielen individuellen Ausstattungsdetails bestückt, beispielsweise Sturmey Archer Dreigang-Nabenschaltung, handgefertigtem Edelstahl-Gepäckträger, Büchel Retro-Lichtanlage und Brooks B72 Sattel. Wer Interesse hat, sollte sich sputen: es sind nur 12 Exemplare davon verfügbar!

Ich bin etwas abgeschweift, denn worauf ich eigentlich hinaus wollte, ist ihr Test des Pilen Lyx, eines City- und Touring-Schlachtrosses mit monumentalem “Zweiklappen”-Gepäckträger. Die schwedischen Marken Pilen und Kronan gehören zu meinen Favoriten, wenn es um hollandradartige Commuter geht. Liebevolle Details gepaart mit quasi unzerstörbarem Rahmen setzen die Räder aus meiner Sicht vom  Hollandrad-Einerlei vieler Großhersteller ab.

Aber lest einfach selbst, was Lovely Bicycle zum “Pragmatischen Romantiker” Pilen Lyx  zu sagen hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

57 − = 47