Keine Angst vor Stahl: Muffengang macht’s nach Mass

Wenn man sein frisches Rahmenbauer-Label “Muffengang” nennt, muss man natürlich damit rechnen, etwas zwiespältig beäugt zu werden. Sollte man etwa vor den Stahlrahmen Angst haben müssen, wie es immer wieder die lustigen Steifigkeitsdiskussionen in Radforen erahnen lassen, in denen ja bekanntlich jeder Teilnehmer ganze Ochsen zwischen den gestählten … äh … gecarbonisierten Schenkeln zerquetschen kann?

Weit gefehlt: Mario Brämert aka Muffengang aus Neubrandenburg meint damit natürlich seinen durchaus verständlichen Hang zur Muffe als Konstruktions-, Verbindungs- und Gestaltungselement der Wahl am maßgefertigten Stahlrahmen.

Begrüßen wir also herzlich einen Neuzugang in der immer noch sehr langsam wachsenden Rahmenbauerszene Deutschlands. Hier ein paar sehr hübsch fotografierte Eindrücke:

0 Kommentare zu “Keine Angst vor Stahl: Muffengang macht’s nach Mass

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*