Gefesselt statt fesselnd: Ascari Bicycles

Beim Anblick der Räder von Ascari Bicycles aus Portland gerate ich in einen Zwiespalt: einerseits begeistert mich die enorme Liebe zum Detail und die Kreativität der beiden Macher Helio Ascari und Gary Mathis. Auf der anderen Seite verwandelt sich dadurch das Fahrrad als Ausdruck puristischer Fortbewegung und eines gewissen Understatements (dem ich gerne nachhänge) in ein etwas selbstverliebtes Objekt, das eher zum stillen Betrachten desselben in einem Showroom einlädt als zum Fahren. Diese ganzen Leder-Fesselspiele sind mir schlicht und einfach zu viel. Und sie nehmen dem Rad in meinen Augen mehr, als sie ihm geben.

Ascari-Mixte-1

Ascari-Mixte-2

Aber genauso, wie die beiden Ascaristen sich für diese Nische entschieden haben, kann jeder für sich entscheiden, ob ein Ascari dem eigenen Geschmack und Geldbeutel entspricht. Immerhin: wie man auch als junges Bike-Unternehmen (gegründet 2012) jede Menge Aufmerksamkeit bekommt, wissen die beiden ziemlich gut, wenn man sich den Pressespiegel anschaut. Aber das gehört eben auch dazu.

Ganz unten gibt’s übrigens noch das obligatorische und unverzichtbare, Musik-untermalte Werkstatt-Video:

Ascari-Copper-1

Ascari-Copper-2

Ascari-King-2

Ascari-King-1

Ascari-Royale-2

Ascari-Royale-1

4 Kommentaren

  1. TraisHorloff sagt:

    Irgendwie eine Mischung aus Korbstuhl und Fahrrad, das Mixte ist aber trotzdem ein Traum.

  2. Maria Miri sagt:

    Hello there,
    I am not sure if I have to thank you for this or not, as I don’t understand German. As far as my google translator goes, it doesn’t look like you are talking nicely about us. So, before I make any assumption, as google translate can be totally wrong sometimes, I would like to ask you if you have any doubt or question about our product, please contact me ok? I will be more than happy to provide you with any information you might need before judging the artistic side of our product, including high resolutions pictures of our beautiful bikes.
    thank you
    Maria

  3. Iwo sagt:

    Hi Maria,

    thanks for your comment. NO, I’m not talking badly about you and your bikes. I appreciate and respect your work, your artistic approach and your attention to detail. In short, some of your bikes are just „way too artistic“ for my liking and my personal puristic taste. That’s what I wanted to say with the blog post. Not more or less.

    Cheers
    Iwo

  4. Maria Miri sagt:

    Hi Iwo,
    Thank you for your kind reply, as I said, Google translator can be so wrong sometimes.
    I understand your point and I certainly wouldn’t expect everyone to like our bikes, I know it is a question of taste.
    I appreciate your prompt response,
    thanks
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.