Von Edelstahl, Langstrecken und einem wilden Mix: DMP Bikes

Es ist fast schon wieder ein Jahr her, dass ich über den Edelstahl-Rahmenbauer DMP (Dutch Made Precision Bikes) und seine Marke Synus berichtete. Was ich damals noch nicht wusste: die im Artikel beschriebenen “Lytinox”-Edelstahlrohrsätze sind nichts anderes als für DMP gefertigte Rohrsätze von KVA Stainless.

Netterweise durfte ich DMP-Chef Chris van der Gaag auf der diesjährigen Eurobike persönlich treffen, wo er mir am Stand von Schlumpf Innovations seine Rahmenbauschmiede, die Vorzüge von KVA-Rohrsätzen und ein ganz besonderes Rad vorstellte.

Laut Chris bieten KVA-Edelstahlrohre deutliche Vorteile gegenüber den allseits bekannten Mitspielern Columbus XCr und Reynolds 953/931: sie lassen sich erheblich einfacher verarbeiten, sind günstiger und vor allem: sie sind ständig verfügbar, was bei Columbus und Reynolds lange nicht der Fall ist und bei vielen Rahmenbauern zu erheblichen Wartezeiten führt. Hier ein netter Vergleich der technischen Daten der verschiedenen Rohrsätze:

Der folgende, nicht alltägliche Synus-Rennradaufbau, der in diesem Jahr beim Langstreckenrennen London-Edinburgh-London eingesetzt wurde, basiert auf einem KVA-Edelstahlrahmen. Das Rad kombiniert Scheibenbremsen, Di2-Schaltung mit Schaltknöpfen am Lenker sowie einen Schlumpfantrieb zu einer wirklich wilden Mischung.

Zur vollständigen Verwirrung lässt sich das Ganze auch mit NuVinci-Nabenschaltung und (dank Öffnung im Hinterbau) mit Gates Riemen aufbauen:

Und das kommt dann dabei heraus:

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

3 Kommentaren

  1. Alexander sagt:

    London Edinburgh London ist kein Rennen, sondern ein Brevet.
    Brevets haben auch eine sportliche Seite, http://randonneure.de/
    aber sicher mehr als die Hälfte der TN sehen das Ganze eher als sportliche Radtour.
    N.B. stürzt es die Veranstalter in allergrößte juristische Probleme, wenn Brevets als Rennen bezeichnet werden, darüber gab es nämlich schon juristische Auseinandersetzungen, die man so zusammenfassen kann, dass es das Ende von Brevets wäre, wenn sich bei den einschlägigen Gerichten die Auffassung durchsetzen würde, es handelte sich um Rennen.
    http://www.ara-breisgau.de/index.php?id=8
    Bei LEL kann man alles mögliche fahren.
    Meine Zufallsfunde hübscher Räder
    https://plus.google.com/photos/101569192504692191596/albums/5909434654200941777?authkey=CLjZntWghcTz9QE
    wobei ich
    https://plus.google.com/u/0/photos/101569192504692191596/albums/5909434654200941777/5909452639418901714?authkey=CLjZntWghcTz9QE&pid=5909452639418901714&oid=101569192504692191596
    für einen herausragenden Reynolds 531 Qualitätsbeweis halte. Dieses Set up geht eigentlich gar nicht, mir wurde aber glaubhaft versichert, dass der Fahrer damit seit 20 Jahren weltweit unterwegs ist.

  2. Iwo sagt:

    Danke für die Aufklärung! Immer wieder schön zu sehen, womit sich unsere unterbeschäftigten Gerichte die Zeit vertreiben (müssen).

    Viele Grüße
    Iwo

  3. ssx sagt:

    Die Tabelle ist ja mal absolut interessant, wo den da nun so die Unterschiede liegen, von mir aus kannst hier ruhig mal jemanden die Legierungen und ihr für und wider auseinander nehmen lassen (oder auch die verschiedenen Bearbeitungen innerhalb der Herstellung des Stahles bzw. Geröhrs, meine damit z.b. ob in Öl abgekühlt wird, oder an der Luft etc.).

    Die Seite allerdings von DMP ist mir viel zu übersichtlich. Auch wenn ich nicht der Sprache mächtig bin, sollte es mir doch irgendwie gelingen die jeweiligen Unterseiten der im Programm befindlichen Rahmen/Fahrräder zu finden – dem ist irgendwie nicht so.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs × 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>