Dank guter Tipps: Do-it-all-Bikes Teil 2

Nach der ersten kleinen Übersicht über Universalbikes mit Scheibenbremsen unter 1.500 Euro bekam ich ein paar Tipps (Danke Tom und Eckart!!!), die ich gerne aufnehme – plus das Marinoni als nachträgliche Entdeckung. Hier also die nächsten Kandidaten, die wieder belegen, dass dieser Radtyp in Großbritanien und den USA deutlich beliebter und gefragter scheint als hierzulande:

Marinoni Turismo Extreme (Frameset ca. 550 Euro): Columbus Zona Stahlrahmen mit 4130-Gabel (Carbongabel optional), mit Campagnolo Mirage oder Centaur bzw. Shimano Deore/105-Mix oder Ultegra erhältlich sowie je nach Ausstattung mit Tektro oder Avid-Scheibenbremsen (unter 1.500 Euro allerdings nur mit Campa Mirage und Shimano Deore/105, wenn ich richtig gerechnet habe).

Singular Peregrine (Frameset ca. 615 Euro): Gemufft mit Stahlgabel, leider keine Angabe über den Rohrhersteller (Reynolds 520?), Exzenter-Innenlager für Schaltungs- und Singlespeed-Einsatz.

Raleigh Sojourn (Komplettrad ca. 900 Euro): Reynolds 520 Stahlrahmen mit 4130 Gabel, Shimano Tiagra/Deore-Mix, Avid BB-5 Road Disc Brakes.

Jamis Eurora Elite (komplett ca. 1.200 Euro): Reynolds 631 Stahlrahmen mit gemuffter 4130-Gabel, SRAM Apex/FSA-Mix, Avid BB-7 Disc Brakes.

Jamis Bosanova (komplett ca. 800 Euro): Reynolds 520 Stahlrahmen mit Carbongabel, Shimano Tiagra/FSA-Mix, Avid BB-5-Disc Brakes.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.