Von fetten Schwänen: Meriwether Cycles Fatbike

Warum in aller Welt man bei einem Fatbike eine Federgabel benötigt, erschließt sich mir nicht ganz. Muss es aber auch nicht, solange der Kunde bzw. in diesem Fall die Kundin zufrieden ist.

Meriwether-Fatbike-2

Wie bei diesem ungewöhnlichen Stahlrahmen-Fatbike von Meriwether Cycles, das er selbst “The Swan” getauft hat. Die Kundenvorgaben lauteten: Rockshox Bluto 80mm Federgabel, minimale Tretlagerhöhe 12,5 Zoll (= 31,75 cm), Lenkerüberhöhung von 4 Zoll (= 10 cm) und 4,8 Zoll Reifen. Das mit Sicherheit mehr als komfortable Ergebnis mit gebogenem Oberrohr, das mit dem Unterrohr zusammengeführt und über ein Gusset verstärkt wird, seht Ihr hier.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten! Wir sehen uns 2015 wieder!

Meriwether-Fatbike-1

Meriwether-Fatbike-4

Meriwether-Fatbike-5

Meriwether-Fatbike-6


1 Kommentar

  1. gabel macht schon sinn, auch beim fatbike. das handling verbessert sich durch den einsatz eines dämpfers wohl erheblich. denn federung ohne dämpfung kann recht hässlich zu fahren sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

89 − = 82