MTB-Experten vom Stiefel auf großem Fuß: Gasventinove 29er

Vor lauter neuen 29ern weiß ich inzwischen gar nicht mehr, was ich zuerst berichten soll. Es scheint, als sei die langbeinige Version des guten alten Mountain Bike tsunamiartig in Europa angekommen. Während viele Unternehmen 29er als einen Baustein in ihrem Produktportfolio betrachten, gibt es äußerst wenige echte Spezialisten, die sich voll und ganz dem großspurigen Offroad-Virus hingeben.

Gasventinove aus dem italienischen Piemont gehört zu dieser raren Spezies. Sie entwickeln und bauen nichts Anderes als 29er – aus allen gängigen Materialien wie Stahl, Titan, Carbon und Alu. Die Rahmen werden dabei samt und sonders in Italien gefertigt, alles andere als eine Selbstverständlichkeit in heutigen Offshoring-Zeiten.

Das geschweißte Stambek Hardtail wird aus Columbus Zona (Hauptrahmen) und CrMo 18CR4MO (Hinterbau) gefertigt und ist als Normalversion für 100-130mm Gabeln bzw. als Race-Version für 80mm Gabeln erhältlich. Darüber hinaus gibt es noch eine Singlespeed-Variante. Die Kollegen von 29 Inches haben das Stambek vor rund einem Jahr bereits getestet.

Das Steelcarbon gibt es nur in der Race-Version. Es besteht (wie der Name schon sagt) aus ebendem Columbus Zona Rahmendreieck plus einem Sitzrohr-Einsatz aus Carbon.

Mal sehen, ob es irgendwann einmal einen deutschen bzw. deutschsprachigen Hersteller geben wird, der sich seinen Platz in der 29er Nische sucht (die allerdings mehr und mehr zum Standard wird).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24 − 15 =