Italienische Fahrräder für das 21. Jahrhundert: Bixxis

Bixxis ist an und für sich schon ein netter, merkbarer Name für eine Fahrradmarke. Praktisch, wenn sich daraus eine Bedeutung ergibt, die man für mehr oder weniger sinnvoll halten kann: Biciclette Italiane per il XXI secolo – Fahrräder für das 21. Jahrhundert. OK …

Praktisch auch, wenn sich hiner der Marke ein äußerst klangvoller Name verbirgt: Doriano de Rosa … genau, Sohn von Ugo de Rosa und selbst schon seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts als Rahmenbauer aktiv.

Bixxis-Prima-1

Bixxis tritt mit dem Anspruch an, moderne Rennräder aus Stahl und Titan zu bauen. Gestartet wird mit dem Stahlmodell Prima. Der Columbus Spirit Rohrsatz wurde von Columbus für Bixxis verfeinert. Die Rahmen werden TIG-geschweißt und nur nach Maß gebaut.

Bixxis-Prima-2

Als Besonderheit gibt es die sogenannten X-Stays Kettenstreben, die es durch ihre Biegung ermöglichen, möglichst weit außen am Tretlagergehäuse befestigt zu werden. Laut Bixxis sorgt dies für mehr Effizienz und Kraftübertragung. Es mag eventuell Fahrer geben, die diesen Effekt spüren werden. Ich zähle mit Sicherheit nicht dazu.

Bixxis-X-Stays

Eine weitere Besonderheit sind die aus einem Stück  CNC-gefrästen Ausfallenden, die, offen gesagt, nicht so ganz meinen Geschmack treffen.

Bixxis-Prima-Dropouts

Das Prima kommt trotz klassisch-waagerechtem Oberrohr in modernem Look, mit integriertem Steuersatz ohne Tapered Steuerrohr und mit herkömmlichem 70mm Tretlager (kein PressFit). Die Falz Carbongabel stammt übrigens von Pegoretti.

Interessanter moderner Ansatz mit klassischem Background.

Bixxis-Prima-3

Bixxis-DorianoDeRosa


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − = 16