Exotischer Stahl vom Zuckerhut: Miyamura Cycles

Den Brasilianer mit dem russisch-japanischen Namen Igor Miyamura muss man als Stahlrahmenbauer nicht unbedingt kennen, aber man sollte. Beispielsweise für diese muffenlos gelöteten 26 Zoll MTB-Rahmen aus True Temper S3.

Der Rohrsatz mit dicken Durchmessern und geringen Wandstärken von 0,5/0,4mm wird eigentlich meistens für superleichte Rennräder eingesetzt. Außerdem ist das „Anlehnen“ der Sitzstrebe an die Sattelstützenklemmung bzw. ans Oberrohr eine gestalterische Anlehnung an klassisch gemuffte Rennradrahmen. Und die Ausfallenden sind auch nicht schlecht.

Insgesamt also nichts Alltägliches, sondern eine exotische Mischung für Gelände.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*