Aller guten Dinge sind drei: Neues von Portus Cycles

Nachdem ich schon längere Zeit nichts mehr über Alex Clauss und Portus Cycles berichtet habe, gibt es heute dafür die dreifache Ladung. Alex hat netterweise wieder mit sachdienlichen Hinweisen zu diesem ausführlichen Bericht beigetragen.

Portus Cycles liebt Pinion!
Da Alex Clauss selbst schon einige Schaltwerke auf dem Trail „verloren“ hat, war er von Anfang ein großer Fan des Pinion-Antriebs. Mittlerweile hat er paar Räder gebaut und will sich grundsätzlich auf die Verwendung von Pinion-Getrieben spezialisieren. Trotz seiner Wurzeln im MTB-Bereich baut er auch gerne für Reiseradler oder Pendler. Die Kombination eines Getriebes mit sehr dicken Reifen und konträren schlanken Rohren ist seit ein paar Monaten dank entsprechender Pinion-Kurbel möglich. Auch Zahnriemen-Antriebe von Gates oder Continental sind machbar.

Preislich beginnt ein Rahmen inkl. Getriebe und eigens angefertigter Aufnahme bei 3.500€.

Portus-Pinduro1.0_1

Portus-Pinduro1.0_2

(Quelle: Velocita Bikes)

Portus-Pinduro2.0_1

Portus-Pinduro2.0_2

Portus Cycles liebt Eingelenker
Der ein oder andere hat es vielleicht mitbekommen. Schon zum zweiten Mal wurde im Laufe des vergangenen Jahres bei mtb-news.de bzw. im IBC, Deutschlands größtes MTB-Forum, ein vollgefederter Rahmen mit den Usern entwickelt. Mit großem Interesse haben viele User die Entwicklung verfolgt und mitgewirkt. Alex wurde hellhörig, als die Entscheidung auf das System „Eingelenker“ fiel.

Als „alter“ Mountainbiker sollte sowieso im Laufe des Jahres ein entsprechendes Projekt gestartet werden. Nachdem jedoch die ersten Prototypen von Alutech auch von den Usern äußerst positiv getestet wurden, keimte die Idee einer Kooperation auf.

In vielen Fällen funktioniert die Idee der Schwarm-Intelligenz hervorragend, jedoch wird es aufgrund der Fertigung in Fernost leider immer ein Kompromiss bezüglich der Vorstellung einzelner sein, da nicht jeder Wunsch im Hinblick auf Geometrie und Design berücksichtigt werden kann.

Genau diese Möglichkeit wird es nun in Zusammenarbeit mit Portus Cycles geben. Anfang April wurde die Zusammenarbeit durch einen ersten Bericht bei mtb-news.de veröffentlicht, den man hier nachlesen kann. Hier findet Ihr auch alle Fakten, Preise und Randbedingungen, die diesen Bericht hier sprengen würden. In jedem Fall freut sich Alex über Vorbestellungen, da es ihm die Planung bei den Sonderteilen etwas leichter macht.

Der Startpreis für den Rahmen ohne Dämpfer liegt übrigens bei 2.200 Euro.

Portus-ICB2.0

Selbstverständlich kommt der zukünftige Rahmen auf den Prüfstand bei der EFBE Prüftechnik GmbH, bevor er in den Verkauf kommt.

Aufgrund der relativ hohen Nachfrage bzgl. einer 29er und ggf. auch einer 26er Version wird Alex versuchen, eine entsprechende Version zeitnah anbieten zu können.

Portus Cycles liebt Gesellschaft
Ab dem 1. Mai bietet Alex die Möglichkeit einen Werkstatt-Platz in seiner Werkstatt zu mieten. Das Ganze ist eine gute Alternative zu einem Rahmenbau-Kurs, der im Durchschnitt 2.000€ kostet. Sicherlich kann und will Alex nicht jederzeit als Mentor bereit stehen, aber die Nutzung seiner Maschinen sowie der ein oder andere Tipp sind sicher. Ernstgemeinte Anfragen könnt ihr gerne per E-Mail stellen.

Werkstatt_Foto

 

 

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 15 =