Schlammtourentauglich: Kona Rove

Nach dem Test des Pure Bros Cyclocrossers schob sich mir am Wochenende mit dem schon im Frühjahr 2012 vorgestellten Kona Rove der nächste Schlammspringer auf den Schirm.

Das Kona Rove ist aus meiner Sicht kein reiner Cyclocross-Sportler, sondern mehr eine Multi-Schlechtwetter-Matsch-Tour-Maschine, zumindest wenn man sich die eher entspannte Geometrie und andere Details anschaut. Interessant ist der Mix aus klassischen Komponenten wie der Stahlgabel, die aber per integriertem Steuersatz mit dem Stahlrahmen verbunden ist.

Die mechanische Hayes CX5 Scheibenbremse kannte ich noch gar nicht. Sie sieht im Vergleich zur Avid BB7 deutlich cooler aus und dürfte (bei adäquater Funktion) den Wettbewerb mit Avid bei mechanischen Scheibenstoppern mit Sicherheit anfeuern.

Ansonsten ist das Kona Rove solide ausgestattet: mit SRAM Rival/Apex 2×10 Antrieb, Formula Laufrädern und Komponenten aus dem hauseigenen Teileregal. Für Tourer und Wintertrainierer gibt es Ösen für Schutzbleche und Heck-Gepäckträger.

Das nur in grün erhältliche Rove soll listenmäßig 1.599 Euro kosten und demnächst auch in Deutschland verfügbar sein.

Hier noch ein hübsches Video mit dem Rove in voller Fahrt:

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

2 Kommentaren

  1. G. S. sagt:

    Weiß jemand, wo ich in Deutschland das Rahmenset kaufen kann?

  2. Iwo sagt:

    Ich schätze, dass es jeder Kona-Händler zumindest bestellen kann. http://www.konaworld.com/dealers.cfm

    Viele Grüße
    Iwo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− zwei = 4

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>