Hochbau-Unternehmung: bedovelo Crossblue

An diesem Stahlrahmen Crosser von Beat Baumgartner aka bedovelo kann man eingies sehr gut erkennen: Man sieht, was man als Rahmenbauer alles bereit ist, für die Liebste zu tun, beispielsweise stundenlanges Muffenpolieren. Und man erkennt, warum ein klassisch waagerechtes Oberrohr zwar schön fürs Rad, aber nicht besonders toll für die Gesamtästhetik ist, wenn der Wunsch nach aufrechter Sitzposition erfüllt werden soll, da man zwangsläufig einen Spacerturm errichten muss. In diesem Fall recht hoher Natur.

Aber hauptsache, die Liebste ist glücklich ;o)

bedovelo-crossblue-7

bedovelo-crossblue-1

bedovelo-crossblue-3

bedovelo-crossblue-4

bedovelo-crossblue-5

bedovelo-crossblue-6


2 Kommentaren

  1. Alon sagt:

    WOW! Da sieht man sofort, dass hier mit Liebe bis ins kleinste Detail gearbeitet wurde. Gefällt mir mega gut – vorallem dieses Schlumpfblau ;)

  2. Hein sagt:

    Für das angesprochene Problem der Sitzposition hätte es aber auch schönere Lösungen gegeben. Entweder ganz klassisch ein Rahmen bei dem der Sattel fast direkt auf dem Oberrohr montiert wird (also eine größere Rahmenhöhe bei gleichbleibender Oberrohrlänge) oder ein steiler Vorbau der nicht so eine unmotiviert in der Gegend herumstehende Ecke produziert (Stichwort “Limp Dick”).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 85 = 91