Feiner für alles: Donhou DSS2

Rahmenbauer Tom Donhou überzeugt ja nicht nur seit Jahren durch beeindruckende Custom Bikes, sondern inzwischen auch durch seine Quasi-Produktionsräder namens Signature Steel. Neben dem Donhou DSS1 Disc-Rennrad gibt es jetzt auch den Allroader DSS2.

Donhou-DSS2

Er kommt mit einem geschweißten Stahlrahmen aus Reynolds 853 und schlanker Wound Up Gravel Carbongabel. Dazu gibt es 35mm Reifenfreiheit (28mm mit Schutzblechen) und eine eher entspannte Langstrecken-Geometrie.

Das Donhou DSS2 gibt es als Komplettrad mit hochwertiger Ausstattung in 3 Größen für 3.785 Pfund (= 5.100 Euro): Shimano Ultegra Gruppe, mechanische TRP Spyre Scheibenbremse, Chris King Steuersatz, Hope/Pacenti Laufräder, Fizik Lenker und Sattel sowie Thomson Sattelstütze und Vorbau. Gepäckträger-Anlöter hinten und Schutzblechbefestigungen sind eh klar.

Nicht ganz billig das Ganze, aber sehr hübsch mit vielen tollen Details.

1 Kommentar

  1. bike-blogger sagt:

    Die ganzen Zierstreifen sind mir etwas zu verspielt. Ansonsten gelungene Räder. 5000 Euro sind allerdings ein wenig deftig. Nur was für Liebhaber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.