Fahr’ ab auf Fortuna: Fortunabike

Wenn man wahrer Fan eines Traditionsfußballclubs ist, richtet man sein Leben inklusive der dazu benötigten Ausstattung natürlich komplett danach aus. Das betrifft nicht nur Trikot, Schal, Handtücher und Bettwäsche, sondern auch das Fahrrad, mit dem man sich in der Öffentlichkeit zeigt.

Fortunabike bietet den radelnden Anhängern von Fortuna Düsseldorf die Chance zum kompromisslos-stilechten Fortkommen. Unter dem Claim “Fahr’ ab auf Fortuna” findet sich ein hübsch-nostalgisches Herrenrad mit gemufftem Stahlrahmen und dem unübersehbaren, abnehmbaren F95-Schildchen am Oberrohr. Kostenpunkt: 895 Euro inklusive feuerrotem Porteur, 7-Gang Shimano Nexus Nabenschaltung, Brooks-Sattel und Ledergriffen und LED-Beleuchtung.

Für weibliche Fans gibt es übrigens kein Pendant – ein klarer Fall für den Frauenbeauftragten des Vereins.

Der Vollständigkeit halber: Zu Fortunabike gehört auch die Schwestermarke Brave Classics mit Nostalgierädern für 799 Euro (in diesem Fall auch für Damen).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1