Am stählernen Faden: Forgione Steel Rope Frame

Es muss nicht alles auf den ersten Blick einen Sinn ergeben. Manchmal hilft eine längere Bedenkzeit. Und manchmal staunt man einfach über einen scheinbar zweckfreien  Erfindungsreichtum, der aber genau dadurch besonders spannend wird. So wie bei diesem zerlegbaren Citybike von Vincenzo Forgione aka Telai Forgione.

Forgione-steel-rope-frame-1

Forgione-steel-rope-frame-7

Wie man sieht, wird der Rahmen am Sitzrohr zum Tretlager hin und am Oberrohr einfach zusammengesteckt. Zusammengehalten wird das Ganze vom einem Stahlseil, das das Unterrohr ersetzt und zwei weiteren zum Hinterbau. Was das für die Stabilität bedeutet, wage ich nicht zu ahnen. Andererseits: die Konstruktion entstand im Kundenauftrag und wurde wohl ausgiebig getestet.

Insofern: Ich drücke die Daumen und wünsche eine Gute Fahrt!

Forgione-steel-rope-frame-2

Forgione-steel-rope-frame-5

Forgione-steel-rope-frame-3

Forgione-steel-rope-frame-4

Forgione-steel-rope-frame-6


2 Kommentaren

  1. Frederik sagt:

    Sehr elegantes Bike und schön beschriebener Artikel.

  2. Frederik sagt:

    Sehr schönes Fahrrad,

    Danke für diesen interessanten Bericht. Deckt sich geschmacklich mal wieder mit meiner Meinung, wenn’s um die Optik geht (gefahren bin ich das Rad nie). Ich habe nun jedoch leider nach langer suche ein günstiges E-Bike für 1000 Euro gefunden und habe meinem alten Stahlrohr Bike den Rücken zugekehrt. Man wird leider nicht jünger mit der Zeit…

    Grüße
    Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 2