Fett und edel: Genesis Caribou und Croix de Fer 931

Genesis gibt für 2014 wirklich Vollgas. Neben diversen Modell-Facelifts bringen sie nicht nur den Renncrosser Fugio, das Disc-Rennrad Equilibrium Disc und den Performance-Renner Volare in verschiedenen Varianten, sondern noch zwei weitere neue Modelle bzw. Varianten:

Das Genesis Caribou ist neben dem noch nicht verfügbaren Singular Puffin das zweite europäische Serien-Fatbike mit Stahlrahmen. Es kommt als Komplettbike mit einem Mix aus Shimano Deore 1 x 10 Antrieb (32/11-36 mit SRAM Kette und Kassette), Shimano Disc-Brakes, Raceface Kurbel, Surly Rolling Darryl Felgen mit Formula/Surly Naben, Surly Nate 4.0 Reifen sowie Kleinkram aus dem Genesis-Regal.

Das Ganze gibt es in 3 Größen und Cream-Lackierung für 1.499 Pfund (= 1.775 Euro). Das Rahmen-/Gabelset gibt es auch solo für 400 Pfund (= 475 Euro).

Neu ist auch die Edelstahl-Version des Cross-Allrounders Genesis Croix de Fer aus Reynolds 931 Rohrsatz. Das Komplettbike kommt mit Unicrown-Stahlgabel, Shimano 105 Gruppe, Hayes CX Expert Scheibenbremsen und Alex/Shimano Deore Laufrädern für 2.000 Pfund (= 2.370 Euro) in den Handel. Für Gepäckträger vorne und hinten sowie Schutzbleche sind alle Befestigungen vorhanden. Das Rahmen-/Gabelset ist für 1.200 Pfund (= 1.420 Euro) zu haben.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

11 Kommentaren

  1. Tobias sagt:

    Hallo Ivo, weißt du zufällig, was mit deren ehemaligem Designer/Chef Dom Thomas passiert ist? Irgendwann stand was von seinem Abschied auf der Seite, seitdem tritt dort kein Mitarbeiter mehr namentlich in Erscheinung. Viele Grüße & vielen Dank für die schöne Seite, Tobias

  2. Iwo sagt:

    Hi Tobias,

    nein ich weiß leider auch nichts. Er war wohl noch für die aktuelle 2014er Modellpalette verantwortlich. Wir werden sicher bald von ihm hören, falls er keine längere Auszeit nimmt.

    Viele Grüße
    Iwo

  3. Iwo sagt:

    Nachtrag: gerade habe ich gefunden, dass Dom wohl seine eigene Bike-Marke namens “World Cycles” aufziehen will. Aber eine Website konnte ich nicht entdecken.

    VG
    Iwo

  4. Emmy sagt:

    Da gibt es auch noch das On-one Fatty. Der Rahmen müsste auch aus Stahl sein. Interessant: es gibt auch einen Laufradsatz für schmale Reifen am Fatty

    Ich schaue immer wieder gerne auf deiner Seite vorbei.

    Viele Grüße
    Emmy

  5. anton sagt:

    Warum wurde denn beim Day One Alfine 8 der Versa-Schalthebel gegen den Jtek-Lenkerendhebel getauscht, gab es mit dem Versa Probleme? Wie einfach ist das Schalten mit so einem bar-end, hab damit keine Erfahrung?

    Denke immer noch darüber nach, daß das (oder was ähnliches) mit Winter-Stadt-Radl für den kanadischen Winter mit Spikes werden könnte. Da das Alfine 11 durch das Di2 ersetzt wurde, ist das aus meiner Preisklasse gefallen…

  6. Tobias sagt:

    Alles klar, Iwo,
    danke für die Info – bin gespannt, was er mit World Cycles anstellt (für eine allgemeine Internetsuche jedenfalls nicht der beste Name). Gibt es bei MTB Cycletech eigentlich ebenfalls ein neues Entwicklerteam?
    Viele Grüße, Tobias

  7. Iwo sagt:

    @Emmy: Stimmt, das On One habe ich übersehen.

    Danke + Grüße
    Iwo

  8. Iwo sagt:

    @Anton: Warum die Hebel getauscht wurden, weiß ich leider auch nicht. Ich könnte mit Lenkerendhebeln nichts anfangen, da ich so viel schalte, dass mich das permanente Umgreifen wahnsinnig machen würde.

    VG
    Iwo

  9. svenski sagt:

    @Anton: Mit dem Day One hab ich auch mal geliebäugelt und mir dann einen Croix de Fer Rahmen aufgebaut. Bin ich super mit zufrieden. Wenn das vordere Schutzblech lang genug ist und von einem Schmutzfänger unterstützt wird, bleibt der Antrieb auch bei echtem Schmuddelwetter ganz gut sauber. Für ‘ne Nabenschaltung hätte ich nun keinen Bedarf mehr. Das Croix in 931 ist schon der Hammer, aber für den Arbeitsweg vielleicht nicht ganz angemessen… ;)

  10. anton sagt:

    Ja, so richtig kann ich mir das in der Stadt auch nicht mit den Bar-Ends vorstellen. Hab grad mal wild gesucht, und bin auf nen Kommentar, scheinbar von nem Genesis-Entwickler, gestossen:

    “[Alb]
    Versa shifter is fragile and overpriced imo – we have a lot of trouble with them, so much so I’ve specced J-Tek and seperate Tektro brake levers on next years’ Genesis Day One.”
    http://www.lfgss.com/thread102437.html

    @svenski: Soll eben nicht nur für Schmuddel, sondern für richtig Schnee werden, im Winter in Montreal (Schnee, Eis, Salz!). Irgendwie ist mir das ganze geschlossen und vielleicht mit nem chainglider oder so lieber, mal sehn… Das dieses Jahr beim Croix de Fer die Scheibenbremsenbefestigung verlegt wurde, spricht allerdings dafür…

  11. Andreas sagt:

    Das on-one Fatbike ist kein Stahlbike. Drei Rahmen (Alu) und die Gabel passen, für meinen Geschmack, nicht zusammen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>