Etwas befremdlicher Blick zurück: Peugeot Legend Vintage-Modelle

Theoretisch sollte man jedem Traditionshersteller dankbar sein, wenn er trotz umfassender Mainstream-Bike-Palette irgendwann einen Blick zurück auf die eigenen Traditionen wirft.

Peugeot beispielsweise tut das mit seinen “Legend”-Modellen in Form des Rennrads LRo1, des Bahnrads LF01 und des Mixtes LR11. Alle drei kommen mit aufwändigen Stahlrahmen mit verchromten Muffen, Sitzstrebenspitzen und Gabelköpfen daher, die zumindest optisch durchaus etwas hermachen.

Leider endet hier mein Verständnis des Konzeptes. Denn wie kann man beispielsweise das Rennrad LR01 mit einer unpassenden Shimano Tiagra-Ausstattung bestücken und dafür 2.800 Euro verlangen? Selbst wenn der Stahlrahmen das wert wäre, ist es doch aus meiner Sicht ein kapitaler Denkfehler, einen so hochwertigen Rahmen mit einer Einsteigerausstattung in den Markt zu schicken? Wer kauft sowas und baut dann z.B. eine passende Campa Athena dran, die nochmal etliche hundet Euro kostet?

Gleiches gilt für das naturgemäß schaltungsfreie Bahnrad mit Tektro Bremsen für ebenfalls 2.800 Euro (!!!) und das Mixte mit Shimano Acera Gruppe für 2.500 Euro. Wenigstens scheinen sie Retro-Kurbeln bzw. Mittelzugbremsen beim Mixte verbaut zu sein, die zumindest den traditionellen Stil transportieren.

Vielleicht steckt hinter diesem Konzept ein raffinierter Plan, den ich nicht durchschaue. Aber aus meiner Sicht wurde hier eine eigentlich gute Idee ziemlich realitätsfremd umgesetzt. Denn leider sind auch keine Rahmen-/Gabelsets verfügbar, die man dann wirklich geschmackvoll austatten könnte.

So wird man der Bike-Legende Peugeot wirklich nicht gerecht!

Nachtrag: Zu den Legend-Modellen zählt auch das Hollandrad LC11 mit 3-Gang Nabenschaltung für 499 Euro. Das ist mal eine runde Sache.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

3 Kommentaren

  1. Thorsten sagt:

    Danke für deinen kleinen Artikel. Ich kann dem nur zustimmen und halte ~2800€ nicht ansatzweise gerechtfertigt.

  2. rbt sagt:

    2800€ … soviel haben früher mal die Zahnarzträder gekostet, aber die hatten dann auch irgendwas exklusives von Campa am Rad … oder minimum die DA …

  3. Nils sagt:

    Ich habe einen Artikel in der aktivRadfahren über das Mixte gelesen und war auch sehr irritiert über den Preis. Mittelzugbremsen sind zwar schön retro, aber wenn der Bowdenzug über eine Rolle an der Sattelklemmschraube läuft, sind wir bei der Bremswirkung auch gleich wieder im letzten Jahrhundert. Naja nicht alles was glänzt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× sieben = 56

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>