Offensichtlich unverzichtlich: Berliner Fahrradschau 2017

Falls Ihr auf den unverzichtbaren Vorbericht zur Berliner Fahrradschau gewartet habt: ich habe ihn tatsächlich verschlafen. Vielleicht weil ich dieses Jahr keine Zeit habe, um nach Berlin zu fahren. Oder zu viel Arbeit. Oder irgendeine andere Ausrede.

IHR solltet das aber auf jeden Fall tun. Denn neben einem mannigfaltigen Rahmenprogramm der Berlin Bicycle Week wie z.B. der “Langen Nacht der Bike Shops”, die eigentlich 3 lange Nächte vom 28. Februar bis 2. März sind, gibt es auch 2017 wieder jede Menge Stahlrahmenbauer und -hersteller zu bewundern. Wie ich erfahren habe, präsentieren sich die Berliner Rahmenbauer in diesem Jahr sogar auf einer gemeinsamen Fläche.

Wie auch immer: Zu den bekannten und (noch) nicht ganz so bekannten Stahlrahmen-Marken und -Restauratoren zählen z.B. Achielle, Baum Cycles, Biciclettaio Matto, Big Forest Frameworks, Bombtrack, Bricklane Bikes, Brikbikes, Capri Bikes, Cinelli, Creme Cycles, Douze Cycles, Fern, Focale 44, Glanzrad, Kimura Cycle Works, Krömer Handmade Steel Frames, Meerglas, Mika Amaro, Monteverde Handmade Bicycles, My Wild Love, Norwid, Paripa, Pelago, Ritchey, Rotor Bikes, Salsa, Santucci Cycles, Seren Bicycles, Soma, Standert, Surly, The Light Blue, Tokyobike, Tommasini, True Bikes, Van Hulstejn, Veloheld, Viks, Zullo Bikes.

Ihr seht: Es gibt jede Menge zu sehen. Also nichts wie hin. Die Berliner Fahrradschau öffnet wie immer in der Station Berlin am Freitag, den 3. März ihre Tore und ist bis Sonntag, 5. März geöffnet.

Viel Vergnügen!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

34 + = 39