Bespoked 2018 – Teil 4 – ab in den Wald

Starling Cycles

Die Eingelenker von Starling Cycles sind nach wie vor ein Dauerbrenner, aber brandneu ist ein DH-Prototyp, mit Kettenumlenkung um den Drehpunkt der Schwinge, welche die Federung frei von Antriebseinflüssen macht. In Kombination mit einem schaltungsfreien Antrieb gleitet das neue Gefährt wohl gänzlich lautlos über den Trail.

Ob und überhaupt dieses Gerät jemals in Serie geht ist derzeit nicht bekannt, aber ich kann mir gut vorstellen, dass Joe einfach mal wieder ein wenig spielen wollte.

 

Winter Bicycles

Ähnlich lautlos müsste das Mountainbike von Winter Bicycles unterwegs sein, wobei ein Rad für den Wald mit dicken Reifen für Eric Estlund wohl ein Novum war, da er normalerweise eher Gefährte mit schmalen Reifen baut.

Dear Susan

Über Petor Georgallou aka Dear Susan hat Iwo schon in der Vergangenheit berichtet. Keine Frage: Petor ist mehr (studierter) Künstler als klassischer Rahmenbauer und deshalb entstehen immer wieder interessante unkonventionelle Gefährte.

Seine Kreation für die Bespoked 2018 war zwar leider noch nicht ganz fahrbereit, aber ein Tallfatbike mit Seilzuglenkung und pinion Antrieb ist sehr speziell, was durch custom-Taschen von Naffsacks, Lauf-Gabel und einigen anderen Details komplettiert wird.

Aus erster Hand weiß ich, dass Petor beim diesjährigen Concours de Machines teilnehmen wird und der Rahmen hierfür noch erleichtert wird. Wie, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auflösen.

Portus Cycles

Es ist ein wenig seltsam nun erstmalig über mein eigenes Werk an dieser Stelle zu schreiben, aber ich hoffe die Leserschaft erfreut sich auch ein wenig an meinem Long Karl im „Blackforest Trailservice“ Aufbau.

Da wir am Rande des Nordschwarzwalds leben und durch Sturmschäden regelmäßig die besten Trails blockiert werden, musste eine eigene Lösung her, weil die Waldarbeiter sich teilweise monatelang Zeit ließen oder vielleicht auch einfach Wichtigeres zu tun hatten.

Fortbewegt wird das Ganze mit einem p1.18 Getriebe von pinion, das am Heck von einem Go Swiss Drive Nabenmotor angetrieben wird, was bei einem Gesamtgewicht von ca. 35kg zum Schluss doch sehr hilfreich war.

Dafür findet sich am Rad offensichtlich ausreichend Werkzeug, um den Trail wieder freizulegen und sich nach getaner Arbeit zu stärken. Bei besonders großem Appetit kann der als Werkzeugkiste getarnte Grill zum Einsatz kommen. Bevor es dann in Richtung heimische Dusche geht, sollte man sich noch ein Schluck aus der mitgeführten Jägermeister-Flasche oder einen Espresso gönnen.

Die Auszeichnung für eines der besten Transport-Räder war eine tolle Bestätigung für unser erstes Konzept-Bike, dem sicherlich noch weitere in der Zukunft folgen werden. Ein Dankeschön würde ich gerne noch ein Dankeschön an Erdmann platzieren, der maßgeblich bei der Fertigstellung mitgewirkt hatte.

Hiermit endet nun auch unsere mehrteilige Berichterstattung über die Bespoked 2018, aber Gerüchten zufolge steht schon sehr bald die diesjährige Eurobike an, die wir auf jeden Fall besuchen und natürlich auch berichten werden.


alle Bilder von Ben Broomfield

alle vorherigen Teile über unsere Bespoked-Reihe findet ihr hier

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 67 = 71