Tradition auf die pragmatische Art: Claud Butler Dalesman

Neben Holdsworth gehört auch Claud Butler zu den traditionellen britischen Bikemarken mit langer Historie, die sich bis heute gehalten haben, deren Angebot aktuell aber nahezu ausschließlich den Massenmarkt adressiert (Holdsworth und Claud Butler gehören heute übrigens zur selben Unternehmensgruppe).

Im Produktsortiment von Claud Butler finden sich deshalb neben günstigen Alu- und Stahl-Komplettbikes nur ein einziges höherwertiges Stahlbike mit zumindest minimalem Traditionsbezug.

Der Claud Butler Dalesman Randonneur basiert auf einem geschweißten Stahlrahmen aus Reynolds 631 Rohrsatz mit leichtem Slope und Stahlgabel aus Reynolds 520. In der Komplettausstattung für 1.249 Pfund (= 1.460 Euro) findet sich ein bunter Shimano-Mix von Sora über Tiagra bis Deore, Tektro Cantilever Bremsen, Schutzbleche und Heck-Gepäckträger.

Das Ganze wirkt pragmatisch und solide, letztendlich aber doch irgendwie lieblos zusammengewürfelt und verströmt leider gar keinen Charme. Aber es soll ja Menschen geben, denen das nichts ausmacht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + = 8