Stijncycles: Zeitlose Stahlmoderne

Eines von nicht sooooo vielen echten Eurobike-Highlights war für mich der kleine, aber inhaltlich besonders feine Stand von stijncycles auf dem Freigelände.

Ich hatte mich schon vor einigen Monaten in das Asfalt Zona Rennrad verliebt und war deshalb umso schärfer darauf, meinen Favoriten und andere neue Modelle live auf der Messe betrachten zu können.

Stijn Deferm ist kein Newbie in diesem Geschäft. Als langjähriger Designer für Riese & Müller ist u.a. die Entwicklung des Faltrad-Klassikers Birdy auf seinen kreativen Konstruktionsmist gewachsen. Darüber hinaus scheint er seit ein paar Tagen bei jedem Rennen mitzufahren, das nicht bei 3 auf den Bäumen ist, was für ein gewisses Praxis-Know-how spricht.

Also: Was gefällt mir an stijncycles?
- Der konsequente Einsatz meiner Lieblingstechnologie Fillet Brazed für jeden Custom-Stahlrahmen.
- Ein modernes, zeitloses Rahmendesign, das keinem Retrotrend oder kurzfristigen Hype nachrennt.
- Liebevolle Detaillösungen für das Auge, den Hintern und den Technologieverstand.

Schaut Euch einfach Mal diese Fotos an und Ihr wisst, was ich meine. Und wenn das nicht reicht: auf der Website gibt’s noch mehr davon.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

2 Kommentaren

  1. Peter sagt:

    Stijn fährt nicht erst seit Kurzem Rennen, Stijn ist lange Jahre Downhill-Rennen gefahren (1994 bis mindestens 2002).

  2. Iwo sagt:

    Das sollte auch ein Witz sein … ;o)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei × 2 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>