Stählerne Pferdchen mit kleinen und großen Hufen: Einhorn 26er und 29er

Einhorn hat mal wieder sehr präsentable Stahl MTBs auf kleine und große Felgen gestellt, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Das einhorn 152 ist ein klassisch anmutendes Stahl-Hardtail mit schönen und modernen Details: 44mm Steuerrohr, intern verlegte Züge, CNC-Ausfallenden und die neue Steuerrohrplakette.

einhorn_152_26er_1

einhorn_152_26er_2

Der Stahlrahmen besteht aus Columbus Zona Rohrsatz und wiegt roh 1.950g. Gepulvert wurde er in deep black mit Dekoren im stealth look (sie liegen komplett unter dem tiefschwarzen Pulver).

einhorn_152_26er_3

einhorn_152_26er_4

Aufgebaut wurde das Bike mit der Manitou R7 pro 100mm Federgabel, Shimano SLX Gruppe, Thomson Elite Vorbau und Stütze sowie XT/DT-Swiss 466d Laufradsatz. Das macht insgesamt 11,45kg für 2.990 Euro (der Maßrahmen liegt bei 1.490 Euro).

Das einhorn 175 ist laut Hersteller „der Beweis, dass ein abgefahrenes Race-Hardtail nicht aus Carbon sein muss“: Der Rahmen mit Columbus Spirit Rohrsatz und 142×12 CNC-Ausfallenden wiegt roh 1.990g.

einhorn_175_29er_stahl_ultimate_1

Beschichtet wurde der Rahmen in flat black ultimate, einem extrem widerstandsfähigen Pulverlack, der wie harteloxiert aussieht. Aufgebaut wurde das Bike für die harten Anforderungen bei Ultra-Rennen (Adventure Racing): angepasste Geometrie mit 69° Lenkwinkel und 74° Sitzwinkel, 110mm Federweg mit Formula 33 Gabel, Formula R1 Racing Bremsen mit 180/160er Floating Scheiben, Bike Ahead Composites Lenker und Sattelstütze sowie Custom XTR/SRAM 2-fach Antrieb (vorne 38/26, hinten 10-42).

einhorn_175_29er_stahl_ultimate_2

Optisch herausstechend sind die extrem steifen Bike Ahead Composites Biturbo RS Laufräder. Das Bike dient als Dienstgefährt bei Einhorn und kostet bei schlanken 9,79kg Gesamtgewicht satte 8.990 Euro (Maßrahmen für 1.690 Euro). Übrigens kann das Bike nach Anmeldung auch bei Einhorn in Samerberg getestet werden.

einhorn_175_29er_stahl_ultimate_3

Noch was Allgemeines: Einhorn macht mit der neuen Stahl-MTB-Linie so ziemlich alles möglich: 26″, 27,5″, 29″ sowie alle Plus-Formate bis 3,0″ Reifenbreite, Federwege von 80 bis 140mm, Maßgeometrien von entspanntem Tourer bis zur Rennfeile. Die Rahmen werden in Italien gefertigt, sind am Hauptrahmen geschweisst und am Hinterbau gelötet.

Auch im Rennradbereich arbeitet Einhorn an Neuigkeiten. In Kürze stellen sie das erste Edelstahl-Rennrad mit Columbus XCr-Rohrsatz vor. Insgesamt steht aber nach wie vor die Individualität im Vordergrund. Jeder Kunde erhält ein Unikat und es werden maximal 50 Räder pro Jahr gefertigt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 3 = 2