Purpurne Explosionen: VANDEYK Purple Blast.

Man kann der (nicht nur) in diesem Preissegment üblichen Diskussion über den “wahren Wert” eines Bikes gegenüberstehen, wie man möchte: letztlich geht es bei den Rädern von VANDEYK Contemporary Cycles nicht um ein Fahrrad mit realem, monetär messbarem Gegenwert, sondern um exklusive (und fahrbare) Bike-Objekte bzw. Sammlerstücke in limitierter Auflage, denen ein Hang zum Understatement wirklich nicht angelastet werden kann.

Nach den beiden Nightstream-Modellen kommt nun das VANDEYK Purple Blast ins Sichtfenster der bestens betuchten Kundschaft. Der Pressetext beschreibt etwas sperrig, worum es geht: “Mit der zweiten Kollektion führt die Kreativplattform die Philosophie zur Verbindung von Design, Kunst und Fotografie in der Kreation exklusiver, handgefertigter Fahrräder fort. Als Plattform für Experten aus komplementären Kreativ- und Technologiefeldern, hat VANDEYK die Mission der Schaffung und Inszenierung von funktionalen Kunstobjekten auf zwei Rädern.”

Wie schon bei der flackernden Nightstream-Lackierung spielt auch beim Purple Blast die Lackierung auf den ersten Blick die Hauptrolle: “Das Design der “PURPLE BLAST” Kollektion wurde inspiriert von Sonnenexplosionen, übertragen in ein leuchtendes Violett-Spektrum.” Das kann man so stehenlassen. In jedem Fall wird die Lackierung wieder von einem Fachbetrieb ausgeführt, der auch für recht bekannte Supersportwagen die Sprühpistole zückt (wie der Rahmen nackt aussieht, kann man hier erfahren).

Angesichts der Farbexplosion des Rahmens gehen die technischen Details fast unter: Edelstahlrahmen aus Columbus XCr von Georg Blaschke, Shimano Di2 Gruppe, ENVE Carbongabel, Vorbau und Lenker sowie Laufräder mit Chris King Naben. Der Preis bleibt wie gehabt im obersten Bereich: 12.800 Euro fürs Komplettrad, 6.950 Euro fürs Rahmenset mit Gabel, Vorbau und Steuersatz. Auch bleibt es bei maximal 25 nummerierten Exemplaren.

Der skulpturenhafte Anspruch, den VANDEYK an seine Bikes stellt, wird nicht nur im stylishen Video sichtbar. Auch darauf folgende Kurzfilm zeigt, dass ein Fahrrad durchaus mehr sein kann, als ein funktionales Stück Technik. Es kommt einfach auf die Perspektive an …

1 Kommentar

  1. ja.re. sagt:

    Völlig kranker Preis! 7-10t€ für’n Rahmenset?! Was soll das denn?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


sechs − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>