Ente mit dem Pulsschlag aus Stahl: Le Canard Rahmenbau

Bochum scheint eine besondere Anziehungskraft auf Maßrahmenbauer zu haben. Vielleicht inspiriert ja der “Pulschlag aus Stahl”, den Herbert Grönemeyer in unnachahmlicher, hyänenartiger Stimmlage in der Ode an seine Stadt herausbellte, dazu, selbst Hand ans Rahmenbaumaterial der Wahl zu legen?

Neben Legende Krabo (Günter Krautscheid) und Legenden-Nachfolger Sven Krautscheid bereichert nun Le Canard aka Stephan Ensthaler die Bochumer Rahmenbauszene. Die Ente baut Bikes für jeden Einsatzbereich nach Maß – gemufft, muffenlos gelötet (Fillet Brazed) und geschweißt.
Als Material kommt “vergüteter Stahl” zum Einsatz, worunter ich das gute alte 25CrMo4 verstehen würde, und nicht die von anderen Rahmenbauern eingesetzten Marken-Rohrsätze von Reynolds, Columbus oder True Temper. Die Antwort auf meine Frage nach dem Ob bzw. Warum steht noch aus. Andererseits: warum nicht? Auch aus konifizierten CrMo-Rohren lassen sich hochwertige Stahlrahmen basteln.

Wie die Galerie bislang entstandener Räder zeigt, wird alles gebaut, was Mann/Frau wünscht. Auf diese Ente kann man durchaus fliegen.

Jetzt mit anderen Stahlrahmen-Fans teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ 4 = dreizehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>