Italienische Opulenz in Serie: Montante Cicli

Einen schnörkellosen, geradlinigen Designstil würde ich im Allgemeinen nicht mit italienischem Produktdesign verbinden. Cicli Montante aus Asti belegt dieses persönliche Vorurteil auf beeindruckende Art und Weise.

Basis der enormen Produktpalette an Singlespeedern, Commutern und Tourern ist zumeist ein gemuffter Stahlrahmen mit Stahlgabel. Das Komponenten-Ensemble mit optisch aufeinander abgestimmten Gepäckträgern, Schutzblechen, Kettenkästen, Sattel-/Griff-Kombinationen, Luftpumpen hinter dem Sitzrohr und ca. tausend anderen Details ergibt ein überaus opulentes Gesamtkunstwerk, das (zumindest in einigen Fällen) meinen schlichten Geschmack heillos überfordert.

Aber es wird mit Sicherheit Menschen geben, denen es gar nicht üppig genug sein kann. Die Räder von Montante scheinen übrigens noch nicht im deutschsprachigen Raum verfügbar, wenngleich es auch schon Showrooms u.a in Cannes, Bangkok, Oslo und London geben soll.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 2