Feinster japanischer Pinselstrich: Toyo 29er

Dass japanische Rahmenbauer nicht nur in der Lage sind, grandiose Rennrad-, Bahn- und Randonneur-Rahmen zu bauen, zeigt dieser individuelle Stahlrahmen-29er der Rahmenbaulegende Toyo Frames.

Als ob ein japanischer Kalligraph im Anschluss an eine rituelle Teezeremonie seine Zeichen nicht mit dem Pinsel gemalt, sondern mit dem Schweißbrenner gelötet hätte. Selbst wenn man eher ein Freund der klaren Linie ist, möchte man dem Kunden für seinen Mut danken … und dem Rahmenbauer sowieso.


2 Kommentaren

  1. hAnnes sagt:

    Die Gabel und das Detail am Tretlager sind sehr schön. die Konstruktion von oberer Heckstrebe, welche zum Oberrohr (Sattel) geht, ist ganz schön wuchtig. Zarte japanische Kalligraphie stell ich mir etwas anders vor. :)

  2. Marco sagt:

    Der Vergleich zur Kalligraphie bezieht sich denke ich eher auf die Verbindungstechnik… Das ist fillet braze .. nix TIG. Ich bezweifle mal, dass dieses Schätzchen in Serie geht. Ist bestimmt eine Sonder-/Maßanfertigung. *hach*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

37 + = 41