Ein Mal Stahlrahmen mit Frühstück!

Um eins klarzustellen: ich habe keinerlei Werbevertrag mit Matt Klucha von MSH1 Bicycle Works abgeschlossen. Aber da ich ihn nun schon das dritte Mal seit Start des Stahlrahmen-Blogs erwähne, kann ich ja zugeben, dass ich ein Fan seines Könnens und nun auch seiner Marketingstrategie bin.

Matt war nicht nur der Einzige, der mir auf der EHBE 2010 eine komplette Pressemappe mit Foto-DVD aushändigte, sondern ist auch der einzige (mir bekannte) Stahlrahmenbauer, der internationalen Kunden bei Abholung des Rahmens in den USA eine Woche Urlaub schenkt. Wobei zu bemerken ist, dass Matt laut eigener Aussage tatsächlich internationale Kunden hat, u.a. aus dem Mittleren Osten und aus Deutschland.

Das ist also kein Witz, sondern sein “American Delivery Program for International Clients (ADP)”.

Es umfasst bei Bestellung eines Maßrahmens (mit oder ohne Gabel bzw. Komponenten) u.a. folgende Leistungen:

- Eine Woche Unterbringung (für 2 Personen) in einem “New England Colonial Home” in Colchester/Connecticut inkl. Frühstück
- Abholung vom nächsten Airport und Transfer zurück
- Gemeinsame Ausritte mit Matt oder Insider Tour-Tipps
- Auf Wunsch gemeinsames Aufbauen des eigenen Rades mit allen Komponenten
- Framebuilding live – Zuschauen bei Matt’s Arbeit an einem anderen Kundenrahmen

Ein Marketing-Gag? Vielleicht, aber da ich als freier Texter selbst aus der Branche komme, weiß ich alles zu schätzen, was über das herkömmliche “Qualität ist die beste Werbung” hinausgeht.

Ich find’s klasse!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>