Doppelstrebe auf grossem Fuss: True Bikes 36er

Über den neuen Trend der 36er habe ich ja schon unter anderem hier, hier und hier geschrieben.

Wenn wir uns schon diesem besonderen Hang zur Großspurigkeit widmen, darf natürlich dieses extrem spannende Modell von Robert Dilik aka True Bikes aus Bratislava/Slowakei nicht fehlen.

Truebike_36er_01

Truebike_36er_02

Truebike_36er_03

Beim True Bikes 36er sind nicht nur das Oberrohr und der Hinterbau im Mixte-Stil ausgeführt, sondern auch die Stahlgabel kommt als Doppelstreben-Version. Überhaupt wirkt der filigrane Stahlrahmen mit Gabel im Spannungsfeld der gigantischen Laufräder besonders schlank und fast schon zerbrechlich, womit natürlich nicht zu rechnen sein dürfte.

Truebike_36er_04

Truebike_36er_05

Das True Bikes 36er gibt es derzeit in drei Versionen: als 3 x 10 bzw. 2 x 10 Modell mit Shimano XT Dreifach- oder Zweifach-Gruppe für 3.390 Euro und als Singlespeeder für 3.190 Euro. Das Ganze wiegt übrigens je nach Ausstattung rund 19 kg.

Truebike_36er_06

Truebike_36er_07


5 Kommentaren

  1. Frank sagt:

    Den angeblich neuen Trend zum 36er gibt es zum Glück nur in diesem Blog.

  2. Iwo sagt:

    Naja, nennen wir es lieber neue „Nische“ statt „Trend“. Aber neugierig wäre ich schon, wie sich so ein Monster fährt.

    VG
    Iwo

  3. THOMAG sagt:

    Wer noch nicht selber ein 36er gefahren ist, wird Schwierigkeiten haben das Fahrgefühl nachzuvollziehen…
    Ich habe mir selber eines gebaut und bin begeistert! http://youtu.be/WTzPjSk0eg4

  4. mikesch sagt:

    Trend, Nische, völlig egal! Anfangs stand ich den vermeintlich neuen 650b und 29er Radgrößen auch skeptisch gegenüber, bis ich gemerkt habe, dass es die Diskussionen sind die mir auf die Nerven gehen. Wenn nicht jemand von Zeit zu Zeit mal über den Tellerrand schaute, wären wir heute noch beim Laufrad des Herrn Drais.

    Das oben gezeigte Rad empfinde ich durch die Rahmenform und Farbgebung als sehr gelungen, ebenso das Kolb an anderer Stelle. Freuen wir uns doch über die Vielfalt und die technischen Fähigkeiten derer, die ihren Kunden so etwas bauen.

    @ Thomag: versuch doch mal das Fahrgefühl zu beschreiben.

  5. THOMAG sagt:

    Es ist die Laufruhe des grossen 36er Rades (woran die Massenträgheit wohl auch nicht ganz unschuldig ist), die mich vorallem begeistert. Mit dem 36er Einrad habe ich die Erfahrung gemacht, dass damit Hindernisse wie Randsteine überrollt werden können, ohne dass es Dich gleich aus dem Sattel katapultiert. Beim 36er Zweirad ist es vergleichbar, Steine werden überollt, ohne dass das Rad von Hinderniss zu Hinderniss springt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.