Packen wir die Karten auf den Tisch – Surly Bridge Club

Einfach mal losfahren, wenig Gedanken machen. Aus dem Alltag raus, ins Abenteuer hinein, sich dabei aber nicht verschulden? Offroad, aber dennoch auch etwas auf der Straße unterwegs sein?

„Bridge the gap“ – „eine Lücke schließen/eine Brücke schlagen“ so definiert Surly das Bridge Club auf dem eigenen Blog. Ein schön gestaltetes Video versucht das Gefühl des Rades einzufangen.

Das Bridge Club soll auf der Straße und abseits der Wege zuhause sein, die Reifengröße so gewählt, dass auch 700C Laufräder mit Schutzblechen, statt der 650B Bereifung, im Rahmen Platz finden.
Die Geometrie ist an das Troll und Ogre angelehnt, aber mit etwas tieferem Tretlager, um auch auf der Straße gut fahrbar zu bleiben.


Die Ausstattung wirkt spartanisch, mechanische Scheibenbremsen, eine 2×10 Schaltung von Sram, vertikale Ausfallenden, aber Ösen an allen wichtigen Stellen. Geradlinig trifft es wohl am Besten: losfahren und entdecken.

Sind die meisten Surly Räder doch für einen sehr spezifischen Bereich vorgesehen, eine genauere Definition und Einordnung der Räder liefern sie in ihrem Blogartikel. So schlägt das Bridge Club die Brücke zwischen den Kategorien und spricht durch den vergleichsweise günstigen Preis auch Einsteiger an.


Preis: Komplettrad 1299,-€ (für 2018 keine Rahmensets)
Vertrieb: Deutschland im Einzelhandel über Cosmic Sports (verfügbar ab Ende April)
Bilder: Surly

   


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 6 = 4