Mein Nöll T3: betonergraut nach 17 Jahren

Gestern kam es per Post: mein renovierter Nöll T3 Trekkingrahmen, der mich treu, enorm komfortabel und stabil und gelegentlich sogar sportlich über die letzten 17 Jahre begleitet hat. Nach dieser langen Zeit hatte er durchaus eine kleine Erfrischung verdient. Und die gab es jetzt: mit einer neuen Pulverlackierung im wirklich coolen RAL 7023 Betongrau (kommt auf dem Foto leider zu bräunlich-beige und wie immer nicht ganz so schön wie in Natura)

Leider komme ich in den nächsten Tagen nicht zum Aufbau, aber ich halte Euch auf dem laufenden. Ich werde viele Alt-Komponenten aus der „Blauen Phase“ des Nöll verwenden (Stronglight Delta Steuersatz, SRAM X.7/X.9, Stronglight Oxale Kurbel mit Spécialités TA Kettenblättern und Xtreme/DTSwiss-Laufräder), aber auch ein paar neue Akzente setzen z.B. mit Avid SD 7 V-Brakes und ein paar Versilberungen in punkto Sattelstütze, Vorbau und Lenker. Und ein klein bisschen pink fließt auch noch ein … ;o)

Also lasst Euch überraschen.

Übrigens: vielen Dank an Ole von La Bicicletteria in Stuttgart und die Pulvermeister von Götz Pulverbeschichtung in Fellbach.


2 Kommentaren

  1. mo sagt:

    Darf ich die Konditionen erfahren, also eine ungefähre Hausnummer, was das gekostet hat? Habe auch einen 13 Jahre alten Rahmen (CroMo), den ich gerne überarbeitet hätte.

  2. Iwo sagt:

    Hi Klemens,

    ist kein Geheimnis: Rahmen + Gabel chemisch entlacken, pulverlackieren plus Klarlack = knapp 200 Euro. Plus evtl. noch Nachschneiden der Gewinde bei Deinem Fahrradschrauber, falls Du das nicht selber machst. Akzeptabel finde ich.

    Grüße
    Iwo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.