Robust & schnell: LAST FASTFORWARD

Wieder einmal konnte ich durch einen Leser meine Liste an (deutschen) Stahlrahmen-Bikeherstellern erweitern (Danke Peter!).

LAST Bikes aus Dortmund gehört schon seit etlichen Jahren zu den Herstellern von Dirt und Street Bikes. Mit den Rahmen aus Stahl und Alu wurden schon diverse nationale und internationale Titel eingefahren. Dass ich das nicht mitbekommen habe, dürfte daran liegen, dass ich in diesem Hardcore-Umfeld eher selten zu finden bin ;o)

Ein Beispiel ist das neue LAST FASTFORWARD Hardtail, das es als Rahmenset, mit 29er oder 650B Laufrädern oder als Komplettbike gibt. Der Name des Bikes scheint hier Programm: Robust und schnell soll es sein.

 

Der Stahlrahmen wird aus Custom 4130 CrMo von Sanko geschweißt und wurde für 140mm Federgabeln optimiert. Dazu gibt es Ausfallenden für eine spezielle 10mm Achse, dia auch das Schaltauge fixiert. Das Sattelstützenmaß beträgt 31,6mm, ein herkömmliches 73mm BSA-Innenlager und eine ISCG 2005 Aufnahme kommen hinzu.

Die Kabelführungen lassen sich für Singlespeed-Betrieb entfernen. Witzigerweise können die dazu passenden Gewinde auf dem Unterrohr auch für Flaschenhalter genutzt werden.

Das LAST FASTFORWARD gibt es in 3 Größen und 5 Farben als Rahmenset mit verschiedenen Kits ab 679 Euro (aktuell als Pre-Order für 599 Euro!) bzw. als Komplettbike ab 1.998 Euro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.