Bastiaen Cargo – Lastenrad mal anders

Lastenrad mal anders?

Ich dachte eigentlich, dass ich den Markt der Lastenräder ganz gut kenne, aber weil die Szene sehr stark wächst, wenn nicht nicht sogar explodiert, bin ich über das Bastiaen Cargo Bike erst auf der Spezialrad-Messe in Germersheim gestolpert.

Grundsätzlich basiert das Rad auf einem Long John, das heißt Ladefläche zwischen Lenksäule und Vorderrad, ABER jetzt kommt’s!

Das Gefährt hat keine klassische Gabel, sondern eine sogenannte Achsschenkel-Lenkung, die das Rad nicht nur sehr agil und kompakt macht, sondern auch sehr besonders aussehen lässt.

Beim allerersten Prototypen 2011 wurde noch ein Lenksystem eines schrottreifen italienischen Rollers verwendet, das wohl auch wegen des vergleichsweise fetten Reifens für sehr viele positive Rückmeldungen sorgte.

Daraufhin folgte 2016 der Entschluss des diplomierten Designers Sven Bastiaen Schulz ein komplett eigenes Lastenrad zu konzipieren und die Art der Lenkung auf Fahrradtechnik anzupassen und so deutlich Gewicht einzusparen.

So kommt es, dass einige Sonderteile angefertigt werden müssen. In Sebastian Lindler aka SeLi fand Schulz einen Mitstreiter für weitere Prototypen und eine erste Kleinserie. In Zukunft werden die Rahmen von einem Fertiger, laut Schulz, in den Niederlanden hergestellt.

Spannend finde ich vor allem die Transport-Kiste, die aus sehr leichten Glasfaser-Sandwichplatten besteht und auf Wunsch individuell hergestellt und angepasst werden kann. So können im aufgeklappten Zustand und mit entsprechender Austattung zwei Kinder transportiert werden.

Aber auch die Möglichkeit, insbesondere für gewerbliche Anwendung, einen Aufbau mit item D30-Profilen zu realisieren ist ein Ansatz, den ich so noch nicht gesehen habe.

 

  • bis zu 50% mehr Ladevolumen, bei sehr leichter und vermutlich abschließbarer Box
  • 20% kürzer und entsprechend agiler
  • Mit nur 19kg leichter als fast alle Mitbewerber
  • Optimale Einleitung der Bremskräfte ohne langen Hebelarm der Gabel
  • Integrierte face-to face Kindersitzbank fördert Kommunikation mit Eltern
  • Beförderung von Kindern auch bei sportlicher Sitzposition mit tiefem Lenker möglich
  • Rückenlehne hält während der Fahrt 80% des Regens ab, auch ohne Canopy

Ein Nachteil soll nicht verschwiegen werden. Mit aufgeklappter Rückenlehne entspricht der Windwiderstand einer sprichwörtlichen Schrankwand. In der Stadt ist das nicht wirklich störend, aber auf freiem Feld bei Gegenwind entwickelt sich das eventuell zu echtem Sport. In Serie soll der Windwiderstand durch einen gewölbten Deckel verringert werden.

Erst kürzlich wurde laut eigenem Blog Bastiaen Nr. 9 ausgeliefert. Ein grüner Flitzer mit Rohloff-Nabe:

Sehr spannend finde eine Anleitung zum Eigenbau eines Lastenrades mit besagter Lenkung, die Schulz selbst erstellt und zur Verfügung gestellt hat. Eventuell auch, weil er bereits 1991 mit einem Lastenrad-Eigenbau infiziert wurde.

Wer die Geschichte zum Bastiaen ganz ausführlich wissen will, dem sei der folgende Artikel bei Fahrradzukunft empfohlen: Artikel Fahrradzukunft


Preis: ab 4000€

weitere Informationen: Bastiaen Cargo

alle Bilder von der Herstellerseite


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

96 − = 92