Der Stahlrahmen-Blogger

Randy_RabbitDieses Stahlrahmen-Blog entstand aus einer nunmehr fast 30 Jahre dauernden Begeisterung für den Werkstoff Stahl als Basis für Fahrradrahmen. Diese kombinierte ich mit meinem Job als freiberuflicher Konzeptioner, Werbe- und PR-Texter, und schwupp ist der Stahlrahmen-Blog fertig.

Warum mache ich so was? Über diesen Blog möchte ich meine Begeisterung mit anderen Stahlrahmen-Fahrern und –Fahrerinnen teilen. Und ich möchte eine Plattform bieten, auf der man Neues über Stahlrahmen-Manufakturen und ihre Produkte erfährt, ohne permanent über unzählige Websites surfen zu müssen.

  • Portraits von Rahmenbau-Manufakturen weltweit, die sich dem Werkstoff Stahl und Edelstahl verschrieben haben
  • Produkt-News von großen und kleinen Herstellern
  • Berichte und Reportagen von Bike-Events, auf denen Stahlrahmen-Hersteller präsent sind
  • Verlinkungen zu Communities und Online-Netzwerken von Stahlbike-Fans

Wer ich bin? Mein Name ist Iwo Randoja und ich wohne nahe Rottweil am Rande des Schwarzwalds.

Im Grunde bin ich Zeit meines nunmehr 50-jährigen Lebens nur Fahrräder mit Stahlrahmen gefahren. Warum? Nun, in der Zeit der Kinder- und Jugendräder gab es ohnehin nichts Anderes.

Später, Mitte der 80er Jahre, als ich etwas intensiver Hobby-Radsport betrieb, leitete mir mein erstes „echtes“ Stahlbike den Weg: Ein Einsteiger-Rennrad von Bianchi mit sagenhaft schlechter, aber bildschöner Campagnolo Schaltung, Modolo Corsa Bremsen und 2×5 Gängen, das mich brav auf die höchsten Schwarzwälder Berge trug und verblüffenderweise sturzfrei wieder hinunter brachte.

Nach einjähriger Pause wegen zweier Auslandssemester lotste mich meine ziemlich knappe Studentenkasse zum gebrauchten Komplettrad mit Shimano 600er (2×6) Gruppe und Stahlrahmen-Eigenmarke eines nicht mehr existenten Freiburger Radsportgeschäfts.

Ein lukrativer Job und konsequenter Urlaubsverzicht hievten mich auf die nächste Stahlstufe: In Form eines wunderschönen, gemufften, chromvergabelten, dunkelblauen CIÖCC-Rahmens mit Mannesmann Oria-Geröhr, den ich als Basis für ein individuell kompiliertes Rad wählte: Campagnolo Athena Schaltung, Naben und Kurbel, kultig-blaue CLB-Bremsen und der legendäre San Marco Rolls-Sattel machten aus dem Velo mein stählernes Sahnestückchen. Der Rahmen entsprach exakt dem hier abgebildeten, nur die Komponenten nicht.

Leider kam schon nach einem Jahr das langjährige Aus. Meine Knie wollten nicht mehr so wie ich und machten eine Pause erforderlich, die satte 5 Jahre dauern sollte. Der Wiedereinstieg gelang mit einem günstigen Stahl-Trekkingrad von Villiger, das mir aber schnell zu langweilig wurde, nachdem die Knie ihren Belastungstest bestanden hatten.

Da ich keine Lust mehr auf Rennräder verspürte und ich inzwischen die Stahlrahmen-Baukunst eines gewissen Herrn Nöll entdeckt hatte, fiel die Wahl nicht schwer: ein muffenlos gelöteter Nöll T3 Trekkingrahmen mit Stronglight Delta Steuersatz und FAG Nadax Innenlager als Basis musste her, der Rest wurde eigenhändig angebaut. Das war ca. 1995. Seitdem hat das Rad diverse Komponentenwechsel und erneute Radelpausen überstanden, aber ich fahre es immer noch (mit einem verzeihbaren Intermezzo im Form eines eher langweiligen Stevens Stahl MTB-Hardtails mit kompletter Shimano LX-Gruppe und vollkommen überflüssiger Federgabel).

Das Tolle am Nöll-Radl ist (neben der herausragenden Verarbeitung und faszinierenden Schönheit des Rahmens): Steuersatz und Innenlager funktionieren spielfrei wie am ersten Tag vor 15 Jahren. Dazu kommen derzeit knallrote Avid SD 2.0 V-Bremsen, eine uralte Shimano LX-Kurbel, eine ebenso alte Sachs Neos 3×8 Schaltung mit Falcon-Daumenschalthebeln von Brügelmann und Big Apples von Schwalbe.

Das Ganze befindet sich derzeit im Umbau und wird am Ende mit neuen Xtreme/DT Swiss Laufrädern, einer Stronglight Oxale 2-fach Kurbel, FSA Innenlager, SRAM Schaltelementen und Crankbrothers Pedalen erfreuen.

So sieht es jetzt aus, zusätzlich noch mit roten Jagwire-Zügen, 28er Vittoria Rubino Pro Reifen, Ritchey-Vorbau, Terry Fly Sattel und ca. 1,5 kg leichter:

Immernoch kein Leichtgewicht, stimmt. Aber Geschwindigkeit ist schon lange nicht mehr wichtig und wird ohnehin überschätzt, auch wenn das gute Nöll verblüffend leicht rollt.

Und das hier ist meine neueste Errungenschaft: Ein stählerner Renner aus geschweißtem 4130 CrMo mit gemuffter Gabel in herrlichem RAL 6018. Der Rahmen ist eher inoffiziell, d.h. er war nur die Vorstudie zu einem Prototypen, der vielleicht irgendwann Mal in einen Produktionsrahmen mündet. Freundlicherweise stand er nur rum und wurde mir zum Fahren überlassen. Angebaut habe ich u.a. einen SRAM Apex/Rival-Mix, Fourier-Bremsen, eine Sugino XD Kurbel mit T.A. Kettenblättern, klassische Laufräder mit Novatec-Naben und Mavic Open Pro Felgen und Crankbrothers Pedale. Fährt komfortabel und agil und zieht neugierige Blicke in den grellen Pulverlack und ins gelbe Lenkerband.

Auch das RAL 6018, das in der Zwischenzeit wieder auf Flatbar umgerüstet wurde, wird bald Geschichte sein bzw. nur noch als Winterbike genutzt werden, denn im Frühjahr winkt mein Maß-Randonneur mit kunstvollem Stahlrahmen von Ulrich Vogel und modernem Antrieb mit Rohloff Speedhub und Scheibenbremsen. Ich kann es kaum erwarten!

So, und hier ist er der Vogel Randonneur. Alle Details findet Ihr hier.

Vogel Randonneur Complete

Da der Trend bekanntlich zum Zweitrad geht, habe ich aktuell etwas aufgestockt und mir ein sehr hübsches Vintage-MTB mit Stahlrahmen und Stahlgabel, nahezu neuwertiger Sachs Quarz Gruppe und Corratec-/Galli-Laufrädern gegönnt – für heimische Forstwege und den Campingbus-Transport inkl. Urlaubstour.
Vintage MTB Sachs Quarz

Und weiter geht’s: der Vogel Randonneur wurde aus Gründen des Lärmschutzes von der Rohloff auf Kettenschaltung umgebaut. Genaueres erfahrt Ihr hier.

Vogel Randonneur new

Vielleicht fragt Ihr Euch jetzt: Warum immer Stahl? Die Antwort darauf, was mich zum Stahlrahmen-Fan macht und warum weder Aluminium noch Carbon oder Titan jemals eine Chance haben werden, findet ihr unter „Deshalb Stahlrahmen“.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen auf dem Stahlrahmen-Blog + viel Rückenwind auf Euren Stahlrahmen-Bikes.

Euer Stahlrahmen-Blogger

Iwo Randoja

P.S. Auch wenn einige Beiträge auf dem Stahlrahmenblog über bestimmte Produkte, Fahrradmarken oder Radhersteller wenig objektiv berichten: diese Beiträge sind NICHT BEZAHLT oder sonstwie in Auftrag gegeben. Um die allseits geschätzte Neutralität zu wahren, wird es auch in Zukunft keine bezahlten oder anderweitig vergüteten Auftragsbeiträge geben.

146 Kommentaren

  1. Max sagt:

    Hallo Iwo
    …dass ich erst jetzt auf deine fantastische Seite gestossen bin…?!
    Herzlichen Dank für diese hilfreiche Sammlung, Blogs und Artikel, toll, ich bin begeistert und löchere schon meine Kollegen damit!

    Ich fahre selber 3x Stahl und 1x Titan. Alu habe ich verkauft oder gebrochen, Carbon hatte ich noch nie. Bestellt haben meine Frau und ich im letzten Sommer ein Stahltandem von Dave Bohm (Bohemian, auch auf deiner Liste), könnte aber noch eine Weile dauern.

    Ich habe auf meiner Suche nach Tandems der besonderen Art noch zwei Rahmenbauer gefunden, die nicht auf deiner Liste sind:

    Bob Brown Cycles (http://bobbrowncycles.com/) ein sehr freundlicher Mann, hat auf meine Mail auch sogleich geantwortet, wir hätten ihm den Job für das Tandem auch gerne gegeben.

    Glenn Erickson, von dem haben wir keine Antwort erhalten, ich glaube der tourt vor allem in Europa umher:
    http://www.ecycletours.com/
    http://www.sandsmachine.com/bp_erick.htm

    Vielleicht sind diese Infos ja hilfreich für dich.
    Herzliche Grüsse vom Zürichsee
    Max

  2. Iwo sagt:

    Hi Max,

    vielen Dank für das Lob und die beiden Tipps. Werde ich gleich Mal nachsehen und in die Liste einbauen. Es ist wirklich der Hammer, wie viele kleine Hersteller es gibt und wie lebendig die Stahlszene ist.

    Viele Grüße
    Iwo

  3. Jean-Marie sagt:

    Hallo Iwo,

    Mein 2. Eintrag an einem Abend ( dem ersten hier;)

    Eigentlich wollte ich vor zwei Jahren in D-Land den Rahmen bauen lassen.
    Zum Rad zurückgefunden habe ich erst spät, mit über 50. Und von Anfang an spielte ich mit dem Gedanken, ein Rad das reisetauglich sein sollte zu kaufen.
    Umwege führten mich dann in Richtung Rennrad, hab einige schöne Exemplare davon. (4, um genau zu sein. Von denen das Gios SR ganz klar mein Lieblingsrennrad ist).)
    Aber der Gedanke eines reisetauglichen Rades liess mich nicht los. Ich habe mich lange mit deutschen und englischen Radrahmenbauern beschäftigt…
    Die Räder sind gut bis ausgezeichnet, weiss ich. Rohloff-Schaltung ist auch mehr als interessant, weiss ich ebenfalls. Dass Norwid die sogar an Randonneusen ( also Reiseräder mit Touren- Rennlenker) verbaut und der Mann über jeden Zweifel erhaben ist, was Können, Wissen und Qualität anbelangt,
    ist mir klar.
    Dennoch hab ich mich für ein französisches Produkt entschieden. Randonneuse natürlich. Mit Shimano – DA – Schaltung, also völlig unvernünftig. Und teuer.
    Wenn ich Glück hab, gönnt das Leben mir noch einige glückliche Rad-Jahre. Deshalb wollte ich was völlig Unvernünftiges… das mir allerdings so dermassen gefällt, dass ich einfach dauernd und jeden Tag darauf radeln will.
    In 2 bis 3 Monaten müsste es fertig sein. Liebe Grüsse aus Luxemburg – und danke für die Seiten hier unter Gleichgesinnten.

  4. Sebastian Schäfer sagt:

    Just realised that this extensive collection of handcrafted bicycle frames was missing a manufacturer- MAP Bicycles http://www.mapbicycles.com/
    And by the way thanks a lot for your superb blog- cheers Seb.

  5. Iwo sagt:

    Hi Seb,

    danke für den tollen Tipp. Ist schon eingebaut!!!

    Cheers
    Iwo

  6. Tom sagt:

    Hallo Iwo,

    tolle Seite, tolle Sammlung, tolle Idee – Glückwunsch! Ich sehe schon, da gibt es für mich noch viel zu stöbern.

    Zwei Rahmenbauer möchte ich Dir noch ans Herz legen:
    Hertel (Dietmar) aus Deutschland
    Itca (Alois Iten) Zürich

    Viel Spass und Erfolg weiterhin!

  7. Iwo sagt:

    Hi Tom,

    vielen Dank fürs Kompliment und für die guten Tipps. Von Dietmar Hertel wusste ich nicht, dass er überhaupt noch selbst baut (außerhalb der Kurse). Und Iden kannte ich noch nicht. Ist beides schon in die Liste aufgenommen!

    Viele Grüße
    Iwo

  8. Lars sagt:

    Hi,
    ausgehend von dieser Site noch folgenden Hersteller gefunden:
    http://www.achielle.be/
    Sehr nette Alltagsräder, teilweise schon chic.

    Gruß und weiter so,
    L.

  9. Thomas D. sagt:

    Servus aus Wien,

    gratuliere Dir, tolle Seite !

    vielleicht noch was Schönes aus Italien:

    http://www.formigli.it/ita/col_classic.asp

    lg. T.D.

  10. Iwo sagt:

    Hey Thomas,

    vielen Dank, auch für den Tipp. Ist schon in die Liste übernommen.

    Viele Grüße nach Wien
    Iwo

  11. Iwo sagt:

    Hi Lars,

    super Tipp, ist schon eingebaut.

    VG
    Iwo

  12. Michael sagt:

    Hallo Iwo,

    baue mir momentan ein Singlespeed MTB auf – natürlich aus Stahl! Nachdem ich meinen Wunsch nach nem DeKerf Rahmen abgehakt habe (denn die haben es scheinbar nicht mal nötig auf eMails zu antworten), hab ich nach Alternativen gesucht und ne Menge toller Hersteller von überall gefunden. Deinen Blog kannte ich da noch nicht – schade denn der wäre ne echte Hilfe gewesen. Jedenfalls hab ich mich dann entschieden, nach einem günstigen Rahmen zu schauen bis ich mir was handgebautes leisten kann (denn bei den restlichen Parts hab ich keine Kompromisse gemacht und das wurde teuer). Ich bin dann auf Sobre aus Frankreich gestoßen (bauen lassen sie in Taiwan) und hab mir den Single samt Gabel gekauft. Die Jungs waren supernett und echt schnell. Nach ner Woche hatte ich alles und bin so zufrieden dass der handgebaute Rahmen erstmal warten kann. Vielleicht kommt ja Sobre für deine Sammlung in Frage.

    Grüße aus Berlin,
    Michael

  13. Daniel sagt:

    Hallo Iwo,

    in Ungarn gibt es noch einen Rahmenbauer, der sicher eine Erwähnung wert ist. Habe ihn vor langer Zeit mal auf der Eurobike kennengelernt. Macht mittlerweile zwar viel mit Karbon, auch für die Ungarische Bahnrad-Nationalmanschaft, fertigte aber immer schon wunderbare Stahlrahmen. Internetseite ist zwar nur auf Ungarisch, er spricht aber sehr gut Deutsch.

    http://www.yasec.hu
    Károly Zügn
    Sopron (HU)
    yasec@yasec.hu

    Gruß Daniel (begeisteter Dave Yates-Fahrer)

  14. Iwo sagt:

    Super Tipp, danke!! Ist schon eingebaut.

    Grüße
    Iwo

  15. Iwo sagt:

    Hi Michael,

    klasse Tipp danke!! Ist schon in die Liste aufgenommen. Gerade im MTB-Bereich gibt es relativ wenig Stahlhersteller (außer den Maßrahmenbauern). Und „Made in Taiwan“ ist schon lange kein Makel mehr!!!

    Grüße
    Iwo

  16. Michel sagt:

    Hallo Iwo

    Habe deine wunderbare Seite erst jetzt entdeckt,großes Lob! Vor ca.25 Jahren begann ich „ernsthaft“ Rad zu fahren,anfangs und dann immer wieder auf Stahlbikes,habe mich vom Peugeot zum Fat Chance hochgearbeitet (und leider alle wieder verkauft).
    Aber jetzt habe ich beschloßen mir wieder mal was in Stahl zu gönnen,das lesen hier hat meinen Appetit angeregt ;-)

    Gruß vom anderen Rand des Schwarzwaldes – Oberkirch

  17. Iwo sagt:

    Vielen Dank für das nette Kompliment. Schau dich um, du wirst bestimmt was nach deinem Geschmack und Geldbeutel finden.

    Viele Grüße
    Iwo

  18. Andreas sagt:

    Hallo Iwo,
    habe deine Seite auf der Suche nach der Messe in Schwäbisch Gmünd entdeckt – Respekt – das ist genau der Ton der mir gefällt. Nach einem kurzen Ausflug ins Tourforum mit all den dogmatischen Aussagen und Verbesserungsansagen, ist diese Seite eine Wohltat. Deine Ausführungen
    zum Stahlrahmen treffen – und ich glaube du läßt die Andersdenkenden einfach sein – gut so.
    Ich bin hier noch nicht durch, aber zum Thema Rahmenbaukurs vielleicht schon eine Anmerkung. Ich habe vor wenigen Wochen bei Christian Pyttel in Rastatt einen Rahmenbaukurs gemacht – und hatte spannende 5 Tage. Das ist auch auf meiner Website dokomentiert. Ich kann den Trip nur empfehlen.
    Soviel zum Einstieg – später sicher mehr.
    Gruß von Andreas

  19. Iwo sagt:

    Hi Andreas,

    vielen Dank für deinen Lobgesang ;o)
    Ich habe auch wirklich nichts gegen Carbon, Alu oder Titan. Ich hab einfach nur meinen stählernen Geschmack und den bringe ich hier „aufs Papier“. Wer nix damit anfangen kann … was soll’s. Es lebe die Vielfalt. Schön ist einfach nur, dass immer mehr Radler sich mit dem Thema beschäftigen und ihren Stahl-Geschmack entdecken bzw. wiederentdecken.
    Mit dem Selberbauen wird’s wohl nichts bei mir. Zum Schrauben am eigenen Bike reicht es gerade noch, aber Schweißen oder Löten ist eine Nummer zu groß für mich. Macht nichts, ich schreibe einfach darüber, was andere viel besser können ;o)

    Viele Grüße
    Iwo

  20. Andreas sagt:

    Hallo Iwo, keine Sorge, wenn du es schaffst dein Rad zusammenzuschrauben – wenn du beim Kaffee eingiesen mit einer Hand nicht kleckerst, wenn du mit dem Brotmesser eine saubere Scheibe schneiden kannst – glaub mir, dann kannst du bei Christian auch den Brenner zum löten benutzen. Das Löten ist eigentlich weniger das Problem – mehr Aufwand ist das zurichten der Rohre. Ich erlaube mir meine Website zu posten ( falls das für dich nicht ok ist lösch es raus) unter http://www.retrospeedstyle61.de können alle die mehr wissen wollen auf „Projekte“ gehen, und dort unter Fahrrädern nach dem „Streetpista“ special suchen. Bilder sagen ja mehr als tausend Worte – und die sind denke ich – nötig. Also nochmal für alle Kranken wie mich: Wer nicht völlig ungeschickt im Umgang mit Feile, Sandpapier und Dreikantschaber ist – der bekommt das hin. Versuche zu Hause – so auf der Werkbank mit Eisensäge und Bohrmaschine,, dürften sicher mit Problemen enden. Wer das Geröhr schon mal „beschnuppern“ will, ist bei http://www.ceeways.com auf dem richtigen Weg. Dort gibt es alles für den Rahmenbau ( Anfänger ) und auf Anfrage auch Hilfe wenn man selber ein Set zusammenstellen möchte. Nur Mut das ist alles am Ende kein Hexenwerk. Zudem ist das Zusammentreffen mit Christian Pyttel schon der besondern Art. Er liebt Stahl, hat früher für die DDR Elite gelötet und zentriert und hat auch sonst Geschichten ohne Ende parat. Außerdem habe ich noch nie eine so umfangreiche Campagnolo Sammlung gesehen. Die ersten Shamal Laufräder kamen übrigens auch von ihm. Soweit so Text. Na dann, frohes schrauben.
    Gruß von Andreas

  21. Michael Peiffer sagt:

    Ja aber hier fehlt doch noch ein ganz gewaltiger Name, auch wenn ihn kaum jemand kennt: Engelbert Meyer GmbH, Hauptstraße 31, 49692 Sevelten, (http://meyer.apios.de/) die bauen ihre Stahlrahemen noch selber. Geerade gekauf Cromos mit Zusatzstrebe (Kreuzrahmen): keine 750 €!!!! Hollandräder (Stahl, was sonst ca, 350 €) !!! Genial

  22. Iwo sagt:

    Danke für den Tipp, ist in die Liste aufgenommen!

  23. Nils sagt:

    Hallo Iwo, ganz herzlichen Dank für Deinen tollen Blog.

    Ich habe mit einem Stahlrahmen meine „Mountainbike-Laufbahn“ 1995 begonnen und fahre noch immer Stahl, allerdings nicht mehr ausschließlich. Modernes Fahren (Downhill/ Freeride um die üblichen Labels zu benutzen) ist allerdings m.E. am Besten und bezahlbar auf Alu (oder bald in Carbon) spassig. Trotzdem bleibt der Ausritt auf der Stahlmöhre ein besonderer und für mich immer wieder spiritueller Hochgenuß.

    Happy trails!

    Nils

  24. Martin sagt:

    Hallo Iwo,
    ich wollte als enttäuschter Alurahmenfahrer (Kona Nunu – Rahmen gerissen, Santa Cruz Chameleon – Rahmen gerissen) zurück zu den Wurzeln. Da mir die filigranen Stahlrahmen-Mountainbikes schon immer gut gefallen haben,bin ich auf der Suche nach geeignetem Material auf Deine Internetseite gestoßen und habe so meinen neuen Traumrahmen, einen SOMA Groove, gefunden, der mittlerweile bei mir eingetroffen ist. Vielen Dank an dieser Stelle für Deine umfangreiche Herstellersammlung.
    Jetzt muss ich nur noch herausfinden mit wieviel Drehmoment die Schraube für die Klemmung der Sattelstütze angezogen werden muss. Solange muss die erste Ausfahrt noch warten. Hierzu gibt es im Internet leider noch keine hilfreichen Seiten.
    Mach weiter so, der Besuch Deiner Website macht immer wieder Spaß, ist ein großer Ansporn zum Radeln und macht Lust sich irgendwann auch mal einen „richtig“ edlen und kostspieligen Rahmen a la Cielo o.ä. zuzulegen.

    Herzliche Grüße
    Martin

  25. Iwo sagt:

    Hi Martin,

    freut mich sehr, dass Du durch mein Blog deinen Traumrahmen gefunden hast. Ich selbst fahre auch keine Highend-Maßräder und habe deshalb auch nicht weniger Spaß am Radeln. Auch wenn es mich natürlich juckt, mir Mal etwas Besonderes zu gönnen. Aber letztendlich zählt einfach der Spaß. Und den habe ich auch so. Und mit einem SOMA hast Du auf jeden Fall was Seltenes in Deutschland.

    Viel Spaß damit + viele Grüße
    Iwo

  26. Michi sagt:

    Hi Iwo!

    Super Blog – mach echt Spaß und die Infos sind TOP! Bitte genau so weiter machen :-)!

    Lg
    M

  27. Iwo sagt:

    Mach ich. Und es wird noch besser, aber was genau, wird noch nicht verraten ;o)

    Grüße
    Iwo

  28. Uwe sagt:

    Hallo Ivo,

    ganz feine Seite hast Du da, man kann sich gar nicht sattsehen an den vielen edlen Stahlgeschossen, hab mich schon von manchem inspirieren lassen, da ich auch hobbymäßig löte und schweiße.

    BTW: der Link zu http://francescycles.com/ geht nicht.

    Frohe Grüße!
    Uwe

  29. Iwo sagt:

    Hi Uwe,

    dankeschön! Ich wünschte, ich hätte bicht zwei linke Hände und könnte das auch, abe dafüpr scheibe ich lieber ;o)
    Der Link ist eigentlich der Richtige, scheint der Server unten zu sein oder ein anderer Fehler. Ich behalte es im Auge.

    Grüße
    Iwo

  30. anton sagt:

    hallo iwo,
    sehr schöner blog! hab ja auch schon ein paar mal kommentiert und lese recht regelmäßig mit.

    nur eines stört mich etwas: die facebook-like-buttons. die sind datenschutztechnisch einigermaßen kritisch (hier gibts nen ganz guten artikel der zeit darüber: http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2011-03/facebook-like-datenschutz).

    kurz zusammengefasst: durch die buttons kann facebook (und sicher auch einige der anderen web2.0-knöpfchen), egal ob man FB nutzt oder nicht, auch ohne es anzuklicken erkennen, wer welche webseiten aufruft…

    am ende mußt du selber entscheiden, ob du die knöpfchen einbaust oder nicht, vielleicht hat es ja auch irgendeinen vorteil für dich (mehr leser oder so), allerdings solltest du dir des problems bewußt sein. aber vielleicht weißt du das ja eh und hast nach reichlicher überlegung entschieden, daß es so sein soll. dann vergiß meinen kommentar einfach wieder.

    liebe grüße aus vienna!

  31. Iwo sagt:

    Hallo Anton,

    danke für den Hinweis. Die Problematik ist mir bekannt, aber ich habe mich trotzdem bewusst dafür entschieden, weil es tatsächlich die Möglichkeit bietet, mehr Leser zu gewinnen. Ich weiß, dass nicht jeder Nutzer des Blogs die Datenschutzprobleme kennt. Andererseits bin ich ein Verfechter des „mündigen Bürgers (Web-Nutzers)“, der eigenverantwortlich auch mit Web-Angeboten umgeht und sich selbst informiert, was mit Daten passiert. Es sei denn, man hat die Medienberichterstattung der letzten Jahre verschlafen. Das soll keine Verteidigung von Facebook sein, mir gefällt die Datensammelwut auch nicht, aber frei nach der Geschichte mit der Katze in der Microwelle sollte jeder einfach Mal nachdenken und sich informieren, bevor man etwas tut … und sich nicht darauf verlassen, das Andere das für einen übernehmen.

    Andererseits hätte ich kein Problem damit, den Like-Button zu entfernen, wenn das auch noch andere Leser stört. ich behalte es auf jeden Fall im Auge.

    Noch Mal danke für die Anregung + viele Grüße nach Wien
    Iwo

  32. anton sagt:

    Hallo Iwo,

    danke für die Antwort, und daß Du Dir darüber Gedanken gemacht hast, daraufhin zielte ja auch mein Post ab. Ich selber nutze ja auch FB, will es also überhaupt nicht verteufeln. Ich wollte eben nur nochmal daran erinnern, und vielleicht lesen es ja jetzt auch einige die darüber nicht bescheid wußten.

    Und ich gebe Dir natürlich völlig recht, daß am Ende jeder Web-Nutzer wissen sollte was er macht, auch wenn es erfahrungsgemäß eher nicht so ist. Und da diese Buttons ja inzwischen sowieso quer übers web verstreut sind, bleibt den usern sowieso nur noch die Möglichkeit, deren Funktion mit tools wie noscript und ähnlichen auszuhebeln…

    Liebe Grüße!
    PS: Am Wochenende hole ich endlich mein neues Radl ab!

  33. Martin Zink sagt:

    Hallo Iwo,

    ich bin’s mal wieder! :-)

    Zum „retro-like“ und „back to the roots“ Stahlrahmen gehört ja auch die entsprechende Kleidung!
    Wie wäre es hier mit einer kleine Rubrik von Herstellern die solche Retro-Kleidung herstellt. Meine Suche im www hat nicht wirklich viel ergeben.
    Was meisnt du?

    Gruß Martin

  34. Iwo sagt:

    Hi Martin,

    aber nur, wenn man Stahlrahmen mit „Retro“ gleichsetzt, was ich nicht tue ;o)
    Im Grunde hast Du Recht, nur fehlt mir gerade die Zeit für eine längere Recherche. Vielleicht irgendwann Mal …

    VG
    Iwo

  35. Andreas, Schweiz sagt:

    Dank diesem Blog bin ich zu meinem Stahlcrosser gekommen.
    Vielen Dank!

    http://2.bp.blogspot.com/-bjDwfOIoqTM/TfU_p7ZXz5I/AAAAAAAAAoM/4JGIubIwqIY/s1600/DSCN6073.JPG

  36. Iwo sagt:

    Hey Andreas,

    sehr schönes Rad. Freut mich besonders, dass Du hier die richtigen Anregungen bekommen hast.

    Viel Spaß beim Crossen
    Iwo

  37. Helmut sagt:

    Hallo
    ich habe mir vor 4 Wochen ein PRICE Rennrad gekauft damit ich nach 25 Jahren Pause wieder was für meine Fitness tue………..
    nach eueren Artikeln werde ich mein 25 Jahre altes BIANCHI wieder aufmöbeln ;o)
    ich wollte es eigentlich verkaufen………….. doch jetzt werde ich es wohl wieder auf Vordermann bringen obwohl es sicher keine billige Entscheidung wird da meine handwerklichen Fahigkeiten eher beschrängt sind :o( werde ich das Rad einen Velomech bringen!

    Viele Grüsse vom Thuner-See

    Helmut

  38. Iwo sagt:

    Hallo Helmut,

    das ist wirklich ein tolles Kompliment für mich, wenn Du aufgrund des Blogs Dein altes Bianchi wieder ausgräbst und restaurierst. Wenn Du Hilfe brauchst, kann ich Dir Manuel Flepp aka Duckcycle am Zürichsee empfehlen http://www.duckcycle.ch/

    Viel Spaß dabei + viele Grüße
    Iwo

  39. Helmut sagt:

    Hallo Iwo

    merci für den guten Tipp ;o) er hat super Räder (Velos) ……………….
    doch ich schau mal ob mein Radhändler bei dem ich es gekauft habe noch existiert ?
    Der ist im Schwarzwald ( Schramberg-Sulgen, Radsport Lieblein)……..
    Ich denke mal da wird das preislich etwas angenehmer ausfallen als bei den „schweizer Kollegen“ ;o)

    Grüsse
    Helmut

  40. Martin Z. sagt:

    Servus Iwo,

    hab immer noch keine Stahllady! :-(
    Ich bin ständig hin und her gerissen von irgendwelchen Ideen, Vorlieben und Sonstigem was mir so im Kopf rumschwirrt.
    Mein neustes Ding, … gibt es aerodynamische profilierte Stahlrahmen alla Triathlonbikes?
    Ich habe bis jetzt noch nix gefunden.

    Gruß Martin

  41. Helmut sagt:

    mein altes Bianchi über 25 Jahre alt wird gerade „aufpoliert“ neuer Sattel,neuer Vorbau und Lenker wegen der „Bruchgefahr“……..
    neue Klebereifen…………
    Schaltung muss natürlich am Rahmen bleiben…………

    nicht alles Stilecht………aber ich will ja damit auch fahren………..und der Aufwand soll sich im Rahmen halten

    ich freu mich drauf wie ein Kind ;o)

    Gruss
    Helmut

  42. timo sagt:

    wo finde ich einen guten rennradrahmen (Stahl) 59- 60 cm der auch bezahlbar ist

  43. Iwo sagt:

    Kommt darauf an, was „bezahlbar“ für Dich bedeutet?? Wo liegt die Schmerzgrenze?

  44. timo sagt:

    200-300 euro für einen guten gebrauchten, ist das ok?

  45. Iwo sagt:

    Da müsste sich bei ebay sicher was finden lassen. Aber die Auswahl ist halt nicht wahnsinnig groß.

  46. Werner Aeschlimann sagt:

    Hallo Iwo

    ich sitze da im Urlaub im schönen Tessin und habe Deine tolle Site entdeckt.
    Am Nachmittag tourte ich auf meinem 95er Somec (Columbus Mini Max) um den Luganersee.
    Dies war in den 90er Jahren in Italien eine der Marken mit Klasse Werten.
    Somec baut noch in Stahl wenn auch nur noch zwei Modelle, eines gemufft, das andere mit erhöhtem Rohrdurchmesser.
    http://www.somec.com/it/collezione/telai_in_acciaio/rex/

    Na denn so long

    Werner

  47. Seba sagt:

    Hallo Iwo

    vielen Dank für dein Engagement. Ich finde die Seite klasse und stöber gerne mal herum.
    Es muß eine Ewigkeit gedauert haben die Hersteller zusammen zu tragen. Mir fällt allerdings auf das dein Interesse wol hauptsächlich dem Rennrad bzw Cyclocrosser gilt.
    Dafür passt Stahl aber auch wie A. auf Eimer. Da ich selber vom Bergrunterfahrradfahren komme denke ich aber das auch dort Stahl seine Berechtigung hat. Ich denke da wehmütig an mein Sunn Radical+ von 95. Goooil!
    Aktuell ist mir leider nur
    http://www.witchbroom.ch
    bekannt.
    Ps. was den „f“ Buton angeht würde ich ihn auch weg lassen..
    ansonsten gilt:
    Mach auf jeden Fall weiter so.
    Grüßle Seba

  48. Iwo sagt:

    Hi Seba,

    zum Glück gibt es immer wieder nette Tipps von Lesern, das macht mir das Auffüllen der hersteller-Liste leichter. Aber es geht hier nicht vor allem um rennrad und Crosser. ich schreibe auch viel über MTBs, 29er, Commuter, Singlespeeder und Reiseräder. Schau einfach mal unter den einzelnen Kategorien.

    Viele Grüße
    Iwo

  49. Frank sagt:

    Iwo,

    deine page und der blog sind einfach nur geil! Es würde viel Mühe machen, diese ganzen Infos selbst zusammenzukramen. Vielen Dank also dafür und für die Zukunft bitte: WEITERMACHEN!!!

    LG, Frank

  50. Iwo sagt:

    Hi Frank,

    vielen Dank für die Blumen. Und klar geht es weiter!!

    Viele Grüße
    Iwo

  51. Thomas Veidt sagt:

    Moin Iwo,
    neben allem schuften, um aus einer alten Scheune eine schöne Werkstatt zu schaffen, gönne ich mir gerne mal Erholung und Vergnügen: http://elliscycles.com/ellis_video.html
    Mit VIEL Ton zu sich zu nehmen!
    Have a nice day

  52. Jens sagt:

    Falls du mal in B bist. Empfehle ich den Besuch im Giro D’Espresso. Die Adresse für italiensche Caffé-Kultur mit Verbindung zum Radsport.

    Würdest du z.B. einen typischen Stahlrenner mit einer Carbongabel ausrüsten? Ich hatte mir für mein ferrarirotes Basso eine C-Gabel besorgt und bin ins Grübeln gekommen.

  53. Iwo sagt:

    Hi Jens,

    danke für den Tipp. Während der Berliner Fahrradschau werde ich es wohl nicht ins Caffé schaffen, aber das bleibt sicher nicht mein letzter Berlin-Besuch.
    Stahlrahmen mit Carbongabel ist für mich kein Problem. Viele Carbongabeln sind jedoch sehr breit gebaut und passen aus meiner Sicht optisch nicht zum schlanken Rahmen. Gerade einen Vintagerahmen würde ich nicht mit Carbongabel ausstatten. Aber bei einem modernen Rahmen mit Oversize Rohrsätzen kann das klasse funktionieren und aussehen. Es bleibt aber einfach Geschmacksache. Die Gewichtseinsparung gegenüber der Stahlgabel lohnt sich für mich eh nicht, ich möchte dann lieber einen harmonischen Look.

    Viele Grüße
    Iwo

  54. Sehr beeindruckend finde ich die youtubevideos von Zullo-das sind noch richtige Glühfarben! Nix mit Silberlot, sprichwörtliche Italienische Verarbeitung,größter Brenner und hinterher Chrom drüber! Und die TOUR-Forumistas kloppen sich drum.
    Kult aus dem Fahrradland

  55. Michael sagt:

    Hi Iwo,

    Ich gestehe, ich bin noch nicht so vollends dem Stahlrahmen verfallen; neben einem (noch) wenig geschätzten Frühzeit-Stahl-MTB erfreue ich mich auch an einem Carbon-Renner und einem Alu-Crosser. Aber für mein Budget befürchte ich, deine Seite bekommt das hin – irgendwann finde ich den Rahmentyp, dem ich dann tatsächlich verfalle. Zuletzt hat’s mir beim Lesen dieses Citybike von Kurtz aus Ungarn angetan. Wer weiß, vielleicht entdecke ich schon nächste Woche auf der EHBE das nächste Verzaubermittel… Grüße aus München einstweilen,

    Michael

  56. Iwo sagt:

    Hi Michael,

    das kommt schon noch mit der Stahlsucht ;o)
    Vielleicht sieht man sich auf der EHBE, ich bin am Sonntag da.

    Viele Grüße
    Iwo

  57. Michael sagt:

    Hi Iwo,

    Das passt gut, mein EHBE-Tag ist auch der Sonntag – ich würde meinen, da sagen wir uns persönlich hallo! Ich werde dann beizeiten einfach mal durchklingeln…

    Sei gegrüßt,

    Michael

  58. Hermes sagt:

    Hi Ivo!
    Schau am Sonntag bei den Selberbruzzlern vorbei – der Besitzer des oben verlinkten Ciöcc ist auch da ;)
    Schöner lesenswerter Blog btw.
    Bis dann
    M.

  59. Iwo sagt:

    Na klar komme ich bei euch vorbei. Echt, das ist sein CIÖCC? Dann haben wir ja schon mal was gemeinsam ;o)

    Bis Sonntag
    Iwo

  60. Daniel sagt:

    Ich bin bekennender Stahl-Fan und habe schon seit Jahren im Bekanntenkreis die Rückkehr zu Stahlrädern vorhergesagt.
    Nun such ich für die Sprösslinge schöne und gute Kinderfahrräder. Bis 20″ haben wir mit geerbten Rädern gut überstanden. Nun will ich für den Großen ein besseres 24″ Rad aufbauen. Ich suche nur noch einen schönen nicht zu schweren Stahlrahmen. Hast du hier einen Tipp.

    Daniel

  61. Iwo sagt:

    Hi Daniel,

    bei 24ern müsstest Du Dich wohl bei ebay umschauen. Mir fällt spontan kein Hersteller ein, der neue 24er Räder mit Stahlrahmen baut, sorry …

    Viel Glück
    Iwo

  62. Frank Hoffmann sagt:

    Hallo Iwo,

    Ich suchen Stahlrahmen MTB Hardtrial grösse L, mit Syntace X-12 !
    Danke für mühe gesucht :-) LG Frank

  63. Sebastian Eberleh sagt:

    Guten Morgen Iwo

    Ich habe das gefunden
    auf golem
    http://www.golem.de/news/lastenfahrrad-transport-pedelec-fuer-die-stadt-wiegt-unter-18-kg-1207-93288.html
    Die Homepage
    http://www.faradaybikes.com/
    Schaus dir mal an und entscheide selbst, ob du darüber berichten möchtest
    Gruß Sebastian

  64. Iwo sagt:

    Hi Sebastian,

    super Tipp, danke! Und echt cooles Projekt.

    VG
    Iwo

  65. Frank Hoffmann sagt:

    Hallo Iwo,

    Ich suchen Stahlrahmen MTB Hardtrial grösse L, mit Syntace X-12 !
    Danke für mühe gesucht :-) LG Frank

  66. Für den Frank Hoffmann hätte ich was

    TANNENWALD TIMBER 29 mehr Infos unter ride-the-forest.de oder http://tannenwald-blog.blogspot.de/

    beste Grüsse aus der Bikeschmiede

  67. Jan sagt:

    Hallo Daniel,
    vielleicht ein halbes Jahr zu spät: Ganz coole 24er-Rahmen, bzw. -Räder machen die Jungs aus Dresden: http://www.retrovelo.de/ponyvelo-de.html. Vielleicht das richtige für deinen großen.

    Grüße
    Jan

  68. lukas sagt:

    Ein kleiner Tipp:

    Le Canard Rahmenbau. Wieder zuwachs auf den noch kleinen deutschen Handmademarkt. Durchaus Traditionsgeprägt macht die Ente mit solchen Rädern auch den avantgardistischen Amis Konkurrenz: http://www.le-canard-rahmenbau.de/content/gallery/raeder/le-canard-10-01.jpg

  69. Iwo sagt:

    Hi Lukas,

    danke für den Tipp. Das sieht mir doch wieder mal interessant aus.

    Grüße
    Iwo

  70. Helge sagt:

    Hallo Radlers,

    toll, daß ich diese umwerfend informative ‚Seite‘ zum Stöbern und Träumen entdeckt habe!

    Ich trau mich mal zu fragen, was es für ein Rahmen sein könnte, den ich bis zur Entdeckung des ‚Jaegher‘ (hier zum 1. mal gesehen) für einzigartig hielt:

    ER hat keine Dekore, ist muffenlos, weil (sehr sauber + gleichmässig) geschweisst, 1″ Oberrohr, 1-1/8″ Sitzrohr, 1-1/4″ Unterrohr, ‚gleicher verlöteter ca. 4cm. (wegen ‚Fastback‘) Bremssteg mit ‚Würfel‘, gleiche Bremszugführungs-Anschläge an OR. unten links, identische ‚Fernost‘-Ausfallenden (semi-vertical justable) mit Salino-Aussparung, schlichtes ‚pures‘ Steuerrohr, ebenfalls mit Schaltzugführungsösen L+R unten, Umwerferanlötsockel, Schalhebelsockel,2x Trinkflaschenhalterösen, ‚gleiche‘ aufgelötete Sattelklemm’schelle‘ für 27,2mm, Sitzrohr steht ca 1″ raus, ’stumpf‘ angeschweisste Verbindungen am Tretlagergehäuse (BSA) mit tailliertem Steg dahinter, nicht ‚eingedrückte‘ aber natürlich ovalisierte Kettenstreben, Kettenhaltepin, bei 56cm. M/M ca. 1820 Gramm ohne Gabel, Blaumetallic mit violett-schimmerndem Klarlack (flamboyand?), gängige Geometrie (ca.74×74°) und hat einen tollem Klang (‚Der! VeloGong°!‘) klar, ohne Muffen und nackich – er war noch nie aufgebaut und hat neben wenigen kleinen Macken nur vom Einstecken des Hinterrades etwas zerkratzte Ausfaller — mit ner reingestellten Gabel (mit ‚gefaketem‘ Steuersatz) hat er – trotz der ca. 1cm. oben und unten überstehenden Steuerrohrenden – sehr wenig Platz zwischen UR. + Reifen. Auch der Hinterbau ist recht kurz!
    Was könnte DAS sein? – Wie ‚gesagt‘: ich dachte bis eben, daß es ein Prototyp sein müsste, da ich sonst eigentlich ‚Alles‘ schon – zumindest auf Bildern – gesehen habe bzw. kenne (ja, klingt blöd – ist aber so…) Angeblich ist es ein Teil aus dem Restbestand eines vor ca. 10-15 Jahren geschlossenen Ladens.
    Weil sich die zeitlose Eleganz hervorragend als ‚Display‘ für originelle bzw. kuriose Komponenten eignen würde, möchte ich das ungewöhnliche Stück eventuell originell/individuell aufbauen.
    (cool wäre die Santé-Gruppe mit goldenen Felgen z.B.)
    Was darf sowas ‚ungemufftes‘ und ’nur verschweisstes‘ im beschriebenen Zustand wohl max. kosten?
    Wenn also Jemand etwas über dieses Phantom zu berichten hat, dann freue ich mich sehr; allerdings weiss ich garnicht, wer mich wie erreicht, oder wo und wie ich nachschauen müsste…
    Dem Verantwortlichen für alles hier Geschehende möchte ich sagen, daß ich keine kommerziellen Interessen verfolge, deshalb kann von mir aus auch gerne meine Email-Adresse gezeigt werden.
    Unter StahlRadFreunden ist das schon OK. – denk ich…
    So – ich weiss, es ist viel Text – aber dafür ist Alles ‚gesagt‘.
    Viel Spass beim Herausfinden – mir ist es nicht gelungen!
    Mit zünftigem Radlergruss und
    immer 1mü Campafett auf der Felge
    Tüüss – sagt Helge

  71. Iwo sagt:

    Hi Helge.

    schön dass Du als Stahlbike-Liebhaber auch hier gelandet bist. Auch wenn es vielleicht anders scheint: Bei Vintage-Bikes bin ich wirklich kein Experte. Da würde ich Dir empfehlen, Fotos zu schießen und an echte Kenner zu schicken. Kosten: Naja, wenn es kein Colnago o.ä. im Topzustand ist, würde ich das mal auf 150-250 Euro schätzen, das hängt auch vom Rohrsatz ab.

    Die Mail-Adresse sehe nur ich, sie wird nicht öffentlich publiziert, sonst droht Dir maximale Spamgefahr … so wie jetzt, da Du sie in den Kommentar geschrieben hast ;o)

    Viele Grüße
    Iwo

  72. Helge sagt:

    Hallo, Iwo

    Nun Habe ich schon länger auf ein Paar ‚Tipps‘ oder Antworten auf meine ‚Anfrage‘ zum unbekannten ‚alten modernen Rahmen‘ gewartet.

    Vielen Dank nochmal für Deine (einzigen) Antworten.

    Weil mir – nach relativ erfolgreicher ‚Deaktivierung‘ der automatisierten ‚Zuwendung‘ durch diese für uns unüberschaubaren
    ‚Internet-Beteiligungs-Optionen‘ – etwas nicht deutschsprachiges bzgl. ‚Arbeitswelt‘ zu kam, braucht meine eMail-Adresse nicht länger hier erscheinen.

    Damit kein falscher Eindruck entsteht:

    Wir finden ALLES hier sehr gut!
    Wir werden in keiner Weise belästigt.
    Wir haben halt ’nur mal was gefragt’…
    Wir empfehlen diesen unglaublichen ‚Pool‘ weiter.
    Wir brauchen keine Job-/Arbeitssuche oder -Angebote.

    Falls es Dir aus technischen Gründen nicht möglich sein sollte,
    auch bei dieser anderen ‚grossen Firma‘
    (keine Ahnung wer oder was das ist)
    die Daten zu entfernen, dann ist das nicht schlimm!

    Daß wir die (eigentlich schöne Bezeichnung in der) Adresse durch Löschung opfern, wird nicht/nie notwendig werden – hoffen wir.

    Begeistert schauen wir hier immer wieder ‚rein – Mehr finden wir nirgendwo…

    Liebe Grüsse aus dem kalten Norden – von Helge

  73. Helge sagt:

    Moin – IVO

    Ich wollte mal ’nem Kumpel das Alles hier zeigen – nun wundert dieser sich, daß meine alte Telefonnummer hier noch steht.

    Hatte ich ‚damals‘ auch darum gebeten, mein ’naives‘ Zeigen rückgängig zu machen?

    (also einfach entfernen – es meldet sich sowieso Niemand)

    Nicht daß noch jemand damit Unfug anzustellen versucht…

    Die Angelegenheit mit Wor(l?)dPress haben wir natürlich beseitigt bekommen…

    Dieses Schreiben musst Du wohl nicht auch noch hier ‚hinstellen‘ – als Jemand mit der von Dir ‚oben‘ aufgeführten Ausbildung kriegste Das bestimmt hin – Danke – Tüüss – Helge

  74. Iwo sagt:

    Hi Helge,

    E-Mail und Telefonnummern bzw. die ganzen Kommentare sind gelöscht.

    Grüße
    Iwo

  75. Sebastian Eberleh sagt:

    Hallo Iwo

    ich hab gerade mal wider so´n Stöberanfall

    und habe das grfunden
    Sagt dir Level aus Japan(?) was?

    hier der Link
    http://level-cycle.com/level.html

    für jemanden wie dich der japanisch quasi als zweite Muttersprache hat, dürfte das ja kein Problem sein . ;-)

    kurz angeschnitten wurde es hier: (in Englisch)

    http://www.cycleexif.com/level-mamachari

    ein schlicht schönes Radel wie ich finde.
    und eine geile Farbe
    So, und nun kannst du deine Liste erweitern.

    Grüße Sebastian

  76. Iwo sagt:

    Hi Sebastian,

    danke für den Tipp. Nehme ich gleich in die Liste auf.

    Viele Grüße
    Iwo

  77. Frank sagt:

    Hallo Iwo,

    so, mein Rawland Stag ist da und wurde von mir nicht nur aufgebaut, sondern auch schon drei Tage durch die Eifel gehetzt. Hier ein paar Fotos auf meiner Seite:
    http://footils.org/2013/07/25/rawland-stag/

    Toller Rahmen, das beste Rad, das ich bislang gefahren bin!

    Ciao

    Frank

  78. Iwo sagt:

    Hi Frank,

    sieht gut aus das Stückchen. Wie ist die Qualität von dem Rahmen? Musste man was nachbearbeiten vor dem Zusammenbau oder war alles paletti?

    Viele Grüße
    Iwo

  79. Frank sagt:

    Hi,

    den Steuersatz hat der Shop meines Vertrauens eingebaut, da weiß ich nicht, ob es etwas zu richten gab. Laut E-Mail-Liste ist der Sitz der unteren Schale etwas stramm, d.h. die Aufnahme an der Gabel ist evtl. ein bisschen zu groß geraten. Kann eine Werkstatt aber problemlos anpassen und ist natürlich besser als zu klein.

    Ansonsten gab es beim Zusammenbau keinerlei Sorgen. Der Rahmen ist halt TIG-geschweißt, aber das sehr gut und gleichmäßig, das Sattelrohr war entgratet, der Rahem fährt gut geradeaus, die Bremssockel sind gerade, die Ausfallenden sind Edelstahl – also schon recht hochwertig für einen Rahmen aus der Fabrik. Und für einen engagierten Laien wie mich war der Zusammenbau entsprechend problemlos.

    Nut die Hetre-Reifen hatten auf 400 km schon zwei Pannen – rollen super, aber wenn das so weitergeht, muss ich wahrscheinlich doch etwas langsameres einbauen. Weiß jemand, wo es in D die Soma New XPress in 650B gibt?

    Ciao

    Frank

  80. Sebastian Eberleh sagt:

    Hallo Iwo
    bist du eigentlich auch auf der EB gewesen?
    Wir hatten als Aussteller alle Hände voll zu tun. Danach war ich durch
    als ich wider zu Hause war mußte ich vieles nachholen. U.A der Velocipede Salon.
    bei diesem Bild hab ich gleich an dich gedacht. Wenn mir da schon das Herz auf geht, wie muß es da dir gehen?

    http://www.flickr.com/photos/farrframeworks/9609331457/

    Grüße Sebastian

  81. Hallo Iwo,

    nach einiger Zeit bin ich auf diesen zauberhaften Internetauftritt gestoßen, mit dem ich auch meine Internetseite (www.twogether-tandem.de) verlinken werde. Nach meinem selbstgebauten 1. Liegetandem aus Edelstahl möchte ich in das nächste Level und ein mehrfach faltbares Liege-E-Tandem bauen und dazu suche ich einen Lieferanten/Hersteller von Schnellspann-Scharnieren.
    Könntest Du mir mit einem Tipp weiterhelfen oder muß ich da auch selbst ran…

    Grüße auf diesem Weg von Kalle aus Esslingen

  82. Iwo sagt:

    Hallo Kalle,

    ich fürchte, da musst Du selbst ran. Davon habe ich wirklich keine Ahnung.

    Viel Erfolg + viele Grüße
    Iwo

  83. Iwo sagt:

    @ Sebastian: Ja ich war auf der EB, habe aber bestimmt mehr verpasst als gesehen. Zu viel langes Quatschen mit wenigen Menschen ließen sdie Zeit knapp werden.

    Das Farr-Mixte ist klasse!

    Viele Grüße
    Iwo

  84. Ralf Grosser sagt:

    Schön zu finden, daß ich nicht der einzige bin, der Stahl immer noch die treue Hält.
    Ich fahre zwei Rennräder von Gazelle aus Stahl, ein Moulton und ein pedersen, sowie ein Patria achtgang als Alltagsrad. Ich hbe in der vergangenheit nocht nie probleme mit Stahlrödern gehabt, aber da ich nicht gerade der leichteste bin (Ca 120 Kg) habe ich mehrere Lenkner aus Alu abgebrochen,
    Alltags fahre ich deshalb nur noch mit fahrädern mit Stahllenker.
    MFG
    Ralf

  85. Uli sagt:

    Wir lieben ebenfalls die Räder aus Stahl und haben uns auf den Vertrieb von Manufaktur- rädern spezialisiert. Unter unserer Marke http://www.Braveclassics.com vertreiben wir die Räder weltweit. Neben der Produktion von Rädern beliefern wir den Fachhandel auch mit Bike Parts, dann unter dem Namen Brave. Demnächst werden wir weitere Produkte launchen, wie z.B. das lizenzierte http://www.Fortunabike.de

  86. Hi – wir suchen als Kleinserie für unsere „specialtours mit Radverleih und Transport“ einen Stahlrahmenhersteller für ein „Fatbike“, allerdings mit NuVinci Nabe, Bosch 48 V Mittelmotor, und Riemenantrieb… Wir fahren mit viel Genuss da, wo andere nur noch mit Schwierigkeiten laufen können. Wer kann solche Bike´s wohl mit entsprechendem Knoffhoff bauen und anbieten?

  87. Manuel sagt:

    Mir gefällt der Blog sehr gut, Stahl hat einfach was. Es werden in der Tat auch die Leute wieder etwas mehr aufmerksam auf den Werkstoff am Fahrrad. Vielen ist einfach (wieder) Qualität wichtig und Mehrwert!

    Gruß Manuel

  88. Kevin White sagt:

    Hi Iwo,
    Sehr nette Webseite! Ich bin darauf gestolpert weil wir (Guten Biken, München) als Distributor für TANGE Produkte in Deutschland und im deutschsprachigen Raum aktiv sind und die Leser und aufgelistete Hersteller von Stahlrahmen hier evtl. für TANGE Produkte insteressiert sind, vor allem die Hersteller weil wir gerade am Versuchen sind auch TANGE Röhre für DE zu besorgen. Ich dachte es wäre vielleicht eine Möglichkeit viele Leute mit einer Meldung zu erreichen.
    Jedenfalls ist es gut zu sehen, dass es so viele Fans von Stahlrahmen gibt und hoffentlich wird das auch weiter so laufen!
    Ganz liebe Grüße und weiter mit dem Blog. Super gemacht!
    Kevin, Guten Biken

  89. Alex sagt:

    Hi Iwo!

    Danke für die tolle Webseite mit all den schönen Rädern und Infos. Ich schaue mehrmals die Woche rein um zu sehen was es neues gibt.
    Auf der Suche nach einem schönen Cyclocross Stahlrahmen mit Scheibenbremse bin ich zufällig auf diesen Hersteller gestoßen, der noch nicht in Deiner Liste ist.
    Civilian Bikes: http://www.ridecvln.com
    Die Räder sind auf jeden Fall einen Blick wert, wie ich finde. Design, Ausstattungseigenschaften und Konzept gefallen mir sehr gut.
    Leider gibt es keinen Vertieb für Deutschland. Der Versand einzelner Räder nach Deutschland ist prinzipiell möglich, wie ich schon per E-Mail abgeklärt habe. Allerdings sind die Versandkosten aus den USA unglaublich hoch, so daß es sich für mich leider nicht lohnt.
    Vielleicht findet sich ja demnächst ein Vertriebspartner für Deutschland.

    Viele Grüße,
    Alex

  90. Iwo sagt:

    Hi Alex,

    danke für die guten Wprte und den Hersteller-Tipp. Viel Spaß noch beim weiteren Lesen!

    Viele Grüße
    Iwo

  91. Germany 19 sagt:

    H,i I thought you might be able to help sorry that I do not write German, but do not speak any. I bought a pearl white, purple and chorme color bike, have been trying to figure out the make year and. The guy I bought it from said he had it for 20 years.I am trying to see the brand. I think it might be a Centurion but unsure there are no stickers on it only two that say Tange 5 Cr-mo PG and another that says made in Taiwan. The brake wire goes inside the frame. It has the following components Viscount Chromoloy seat with a seat bar that says sticky fingers in black letters. A New Success Aris Sachs Huret rear speed dispenser with matching New Success Speed level levers. The Hand brakes say Schimano 600, and the actual brakes are Shimano RSX M 50/T. The pedals are Shimano PD A550 and the Gears are Shimano 105 170 FC 1056 with chains A 52 and 42. It also has 3ttt handle bars that says Forms Ergo Power. The wheel frames say Mavic 192 H and the hubs say Quando. The tires are Continental 20-622 (700 x 200 c). Hope this helps you to tell me what kind of bike it is. Where can I post pictures?
    Thanks in advance for your reply,
    Germany19

  92. Tobias sagt:

    Hallo Iwo,

    nur aus Interesse, weil ich’s vermutlich verpasst habe: warum hast du die Erstausstatttungsteile deines Vogel-Rades noch gleich verkauft?

    Viele Grüße und viel Spaß mit den neuen Teilen!
    Tobias

  93. Iwo sagt:

    Hallo Tobias,

    Du hast noch nichts verpasst. Aber was dahintersteckt, wird noch nicht verraten. Wahrscheinlich in 3-4 Wochen.

    Viele Grüße
    Iwo

  94. Stephan sagt:

    Hallo Iwo,

    wir warten gespannt auf die Enthüllung dieser spannenden Geschichte. Die 4 Wochen sind laengst rum.

    Viele Grüße
    Stephan

  95. Iwo sagt:

    Hi Stephan,

    aus diesen und jenen Gründen wird es noch ein Weilchen dauern.

    Viele Grüße
    Iwo

  96. Martin Ostwald sagt:

    Hallo Iwo,
    mir gefällt das Cielo von Chris King so besonders gut. Weißt Du, wer das in Deutschland vertreibt?
    Beste Grüsse, Martin

  97. Iwo sagt:

    Hi Martin,

    da dürfte Dir die Händlerliste weiterhelfen ;o)
    http://cielo.chrisking.com/order/dealers/

    Viele Grüße
    Iwo

  98. Peter Schoor sagt:

    Hallo Iwo,
    Deine website ist eine meiner Lieblingsseiten, so gut wie jeden Tag schau ich rein, herzlichen Dank fúr die vielen Beiträge rund ums Stahlrad.
    Gerade habe ich den Umbau des Vogel-Randonnerus nachgelesen. Es ist immer noch ein schönes Rad, alleine hat mir die Lackierung der 1-sten Version besser gefallen.
    Viel Spass damit und gruss
    Peter

  99. Sebastian Eberleh sagt:

    Hallo Iwo

    bei der Betrachtung der neuesten Friday Night Lights hab ich das gesehen.
    Da hab ich mir gedacht das dir dabei auch das Herz aufgegangen ist.

    https://www.flickr.com/photos/chapmancycles/14910637167/

    bei den vielen schönen Details.
    Aber kein schischi. Einfach schön

    Grüße Sebastian

  100. Irre, ich habe mir noch nie so viele Gedanken über ein Fahrrad gemacht :) Aber deine Seite und auch die Kommentare der anderen User sind sehr hilfreich, werde ich bei meiner nächsten Fahrradtour ins Vals Skigebiet berücksichtigen :) Gruß Lore!

  101. Pingback: Mein Traumrad | Stefan Hock's Blog

  102. Ulmi sagt:

    Wahnsinns Fahrrad, der Vogel,
    kurze Frage, was für einen Sattel hast du am Vogel und am MTB verbaut?!
    Sind das Brooks?!

  103. Iwo sagt:

    Nein kein Brooks, das sind Selle-Anatomica Sättel aus wasserfestem Leder. Pflegeleicht und für meinen Hintern perfekt ;o)

    Grüße
    Iwo

  104. Wilhelm Gröner sagt:

    Hallo Ivo

    Bin gerade auf einen Fahrrad Hersteller gestoßen der alle Teile selber macht,
    Nicht weit von dir in Offenburg.
    Das Sortiment ist zwar nur was für fortgeschrittene Radfahrer aber sicher auch einer Erwähnung in deinem Blog wert.
    Fahrrad Walther in Offenburg baut hauptsächlich Sporträder
    http://Www.fahrrad-Walther.de

    Gruß Willi

  105. Gerhard sagt:

    Lieber Iwo!

    Dein Link zu „the light blue cycles“ aus England ist nicht mehr aktuell, und deren „line up“ für 2015 gefällt mir sehr gut…vielleicht magst Du ja eine „Aktualisierung“ durchführen…

    LG aus Wien
    Gerhard

  106. Iwo sagt:

    Danke Gerhard, ist repariert!

    Grüße
    Iwo

  107. Cedrif sagt:

    Das LineUp 2015 zu the light blue cycles gefällt mir auch sehr gut! Danke fürs Update.

  108. Susanne sagt:

    Hallo,
    und vielen Dank für den tollen Blog hier!
    Ich hab auch gleich eine Frage: lackierst Du die Räder ganz neu, wenn Du sie restaurierst? Und wenn ja, wie machst Du das?
    Ich habe folgendes „Sorgenkind“: ein fast 40 Jahre altes wunderschönes Victoria-Fahrrad, welches ich als Kind bekommen habe. Es ist mir letztes Jahr geklaut worden, aber ich habe es vor ein paar Tagen wiedergefunden und bin dabei, es generalzuüberholen :-D
    Nun ist der Rahmen leider sehr verrostet. Es hat unter dem Lack gerostet und alles ist braun und auch krustig. Die Chromteile sehen fast noch schlimmer aus, aber da kann ich was tun.
    Nur was mache ich mit dem Rahmen, wenn ich den gern schön neu lackiert haben möchte? Ich hab sowas noch nie gemacht und wüsste gern, wie Du da vorgehst… abschleifen? Behandeln? Aber wie? Sprühlack …? Ich bin da absoluter Newbie und habe null Ahnung…
    Lieben Dank für einen Tipp!
    Herzliche Grüße,
    Susanne

  109. Iwo sagt:

    Hallo Susanne,

    ich restauriere selbst gar nicht. Das überlasse ich lieber Menschen, die sich damit auskennen (falls ich ein Rad zum Restaurieren hätte). An Sprühlack hast Du nicht wirklich viel Freude. Am besten zum Pulverbeschichter geben. Da gibt es Experten für Fahrräder, am besten googeln nach „Fahrrad Pulverbeschichter“ o.ä. Dort findest Du natürlich auch Restauratoren ;o)

    Viele Grüße
    Iwo

  110. Susanne sagt:

    Hallo Iwo, und danke für Deine Antwort!
    Ich hab nun schon hier rumgefragt und einen Fahrradladen gefunden, der mit einem Pulverbeschichter arbeitet :-) dort wird mein Goldstück dann wohl demnächst einen neuen Lack / eine neue Beschichtung bekommen. Ich freu mich sehr darauf, weiss aber noch nicht, wie ich das mit den alten Markenlogos mache; die sollen nämlich da auch drauf. Da muss ich noch bisschen basteln.
    Ich werde das Ganze auf jeden Fall dokumentieren (vorher/nachher). Aber es kann noch ein Weilchen dauern damit, denn ich muss erst etwas sparen dafür.
    Liebe Grüße!
    Susanne

  111. Achim sagt:

    Wow, das Sachs Quarz sieht ja echt klasse aus – erinnert mich vom Rahmen und der Lackierung her stark an mein Winora Overhang. Kann es sein, dass die beiden „baugleich“ sind?

  112. Iwo sagt:

    Glaube ich nicht, meins hat noch ein waagerechtes Oberrohr.

    VG
    Iwo

  113. Peter M. sagt:

    Hallo Iwo,

    wirklich ein toller Blog. Stahlräder sind einfach immer wieder schön anzusehen.
    Das Vogel ist wirklich außergewöhnlich, das kannte ich noch gar nicht. Mit vielen anderen Teilen bin ich selbst aufgewachsen.

    Viele Grüß, Peter

  114. Gunter sagt:

    Hallo Iwo!
    Toller Blog!
    Zwei Ergänzungen:
    Bergmeister hat wohl vor etwa 2 Jahren aufgehört. Die Räder kamen wohl z.T von Engelbert Meyer und aus Asien.
    bergmeister-rad.de
    Wanderer gibt es auch wieder…
    http://www.wanderer.eu/produkt-kategorie/raeder/der-student/
    Wo allerdings produziert wird lässt sich aus deren Website leider wohl nicht entnehmen.
    Gunter

  115. Orlando Artale sagt:

    Hallo, vielen Dank für diese Seite! Bin dadurch auf Bice in Italien aufmerksam geworden und lasse mir gerade ein 29er „machen“. Der Inhaber (Dario), war einer wenigen Hersteller die sofort auf eine Anfrage geantwortet haben und äußerste Flexibilität zeigten….Aktuell frage ich bei Pace an ob es die RC31 Fork auch für 29er gibt..schwierig eine europäische Starrgabel zu erhalten:-)

  116. Gerhard sagt:

    Hallo Ivo!
    Schaue fast täglich bei Dir rein und liebe es!

    Kennst Du schon
    http://www.lucsteelcycles.com/en.html
    aus Portugal?

    LG aus Wien/Klosterneuburg
    Gerhard (der horizontale Oberrohre an gemufften und komplett verchromten, „filigranen“ Stahlrahmen liebt…)

  117. Iwo sagt:

    Hallo Gerhard,

    danke für den Tipp.

    Viele Grüße
    Iwo

  118. Patrick sagt:

    Hallo Iwo,

    wie schafft man es denn bei dir z.B. auf die Übersicht aufgenommen zu werden?
    Ich baue auch seit einigen Jahren Räder aus Stahl (auch wenn der Großteil Liegeräder sind).

    Gruß,
    Patrick

  119. Karl sagt:

    Hallo Ivo,
    da uns nicht nur unsere berufliche Profession, sondern auch die Leidenschaft zum Stahlrahmen fahren verbindet (bei mir fast 25 Jahre auf einem Slim Chance), kann ich nicht umhin dich für deine Seite auf zwei jüngere Macher aus den Staaten aufmerksam zu machen die mir besonders aufgefallen sind.

    Dieser wegen seines Fillet brazed, des super cleanen Designs und
    des erfrischenden Färb Finishes:

    http://thrive-cycles.com/

    Und dieser als Beitrag (Omen est Nomen) zum aktuellen Gravel- Trend:

    http://www.gravabike.com/steel-1/

    Beste Grüße
    Karl

  120. Iwo sagt:

    Hallo Karl,

    danke für die Tipps.

    VG
    Iwo

  121. Heino Böker sagt:

    Ich schiesse hier und dort ein (altes) Stahlbike (Rennrad oder MTB), dass im Dornröschenschlaf ist, also Substanz 1a, aber vergammelt. Ich zerlege es bis auf die letzte Schraube, bringe das Paket mit allen möglichen Mittelchen auf Hochglanz – wie andere Abend stricken putze ich an den Teilen herum – und lasse das Bike von einem Profi wieder zusammen setzen. Meine Schätchen (Chesini, Bianchi, Gazelle, Specialized, Superia, u.a.) sehen aus wie neu – Decals besorge ich im Internet. Das Hobby heisst „aus alt mach´ neu“ und bringt richtig Freude! Viele Grüße, Heino

  122. Felix sagt:

    Hallo Iwo,

    Ich wusste nicht wohin mit der Info also hier. Der link „blacksmith“ ist fehlerhaft. Man kommt auf eine ominöse dating seite.

    Gruß Felix

  123. Iwo sagt:

    Hi felix,

    danke für den Tipp. jetzt funzt es wieder.

    VG
    Iwo

  124. Oliver Huber sagt:

    Hallo,
    sehr interessanter Blog. Wenn ich das so lese könnte ich mich den Hintern beißen, dass ich vor 2 Jahren mein rotes Specialized Hardrock (Baujahr 1988) auf den Sperrmüll geworfen habe. Da hätte man einiges draus machen können. Dies hatte viele Jahre als Rollentrainer im Arbeitszimmer gedient und dann nachdem ich weniger Mountainbike fuhr stand es nur im Weg rum. Tja, zu spät gelesen.
    Viele Grüße
    Oliver Huber

  125. stefan sagt:

    hi iwo, toller blog hier! ich bin demnächst in genua und wollte mir einen schönen stahlrahmem „importieren“. hast du eine ahnung wo ich da in der nähe fündig werden könnte?
    grüße

  126. martin sagt:

    Hallo,

    sehr schöne bikes. Ich suche seit Langem eine Seite auf der man ganz einfache Stahlrahmen zum selbstaufbau eines enfachen trekkingrades bekommt. Habe aber bisher nichts gescheites gefunden.
    Gibts da ggf. einen Tipp?
    Gruß Martin

  127. Iwo sagt:

    Hallo Martin,
    versuch’s Mal bei Intec: http://www.intec-bikes.de

    Viele Grüße
    Iwo

  128. martin sagt:

    Super, das sieht schon gut aus. Danke für den Tipp.

  129. marcel sagt:

    Hi Iwo,

    Ich bin eigentlich ein „Weightweenie“….carbon etc.
    Ich bin durch Zufall auf Deine Webseite gestolpert und habe nun meine Meinung über Rahmen Material für mein neues 29er geändert.
    Kannst Du mir Rahmenbauer empfehlen welche ähnlich arbeiten wie Rob English von Oregon? Filigran,duennwandiger Stahl…ich bin ein schlanker leichter Radler :-)
    Danke,Marcel.
    P.S. Superschoene Raeder…ueberall….und Charakter!!

  130. Iwo sagt:

    Hallo Marcel,

    ja es ist nie zu spät für guten Geschmack ;o)
    Rob English ist schon sehr speziell mit seinen filigranen Hinterbauten. Aber letztendlich würde ich mir einfach einen Rahmenbauer suchen, dessen Arbeitsweise & Stil Deinem Geschmack & Budget entspricht und mit diesem dann über Deine Wünsche reden. Dünnwandigen Stahl können alle ;o)

    Viele Grüße
    Iwo

  131. Jörn sagt:

    Hallo Iwo,

    ich lese schon seit einiger Zeit begeistert deinen Blog und bin nun auf der Suche nach einem klassischen Stahlrahmen (am liebsten kein Sloping, Discbremsen sind aber erlaubt :)) für einen langen Friesen (198cm, 93kg Wintergewicht, Schrittlänge 97, wohl eher kurzer Torso). Also einen Rahmen der hoch ist aber dabei nicht zu lang wird.
    Einsatzgebiet ist Commuting, entspannter Winterrenner, lange Brevets (400km aufwärts) und Bike-Camping mit minimalistischem Gepäck.

    Dein Vogel ist natürlich eine Richtschnur, aber ich habe die Patte für Custom z.Zt. nicht und dann will man sich ja auch austoben können.

    Pelago Sibbo (leider sloping und gerade Gabel) und Soma Grand Randonneur (leider low trail und 650b), beide aber in 65 erhältlich, habe ich schon auf dem Zettel.

    Kommen dir hier auf die Schnelle noch andere Rahmen in den Sinn?

    Danke und VG aus Köln!
    Jörn

  132. Jörn sagt:

    Hallo Iwo,

    danke schonmal!

    Das Straggler scheint mir zu lang zu sein aber die Condors scheinen vom Style und der Geo her passend zu sein. Durch das GBP leider auch nicht wirklich günstig. Das Marrakesh passt wohl auch, ist aber evtl. schon zu sehr Reiserad. Um Sloping scheine ich wohl ohne custom nicht herumzukommen, denn bisher hatten alle non-sloping Rahmen zu viel Reach (max 40cm für mich) – gibts da einen Zusammenhang?

    Durch deinen Blog bin ich noch auf WIND bicycles aufmerksam geworden. Bart bietet mit dem Special Allroad ja eine semi custom Variante an, die interessant ist aber auch nur wenig günstiger als full custom.

    Naja, dass es nicht einfach wird war ja vorher schon klar… :(

    Halte dich auf jedem Fall auf dem Laufenden und „Weiter so!“ habe schon viele nützliche Infos aus deinem Blog ziehen können.

    VG Jörn

  133. Jörn sagt:

    Moin Iwo,

    mittlerweile steht das SOMA San Marcos (59/63 kann ich günstig für 850€ fürs Rahmenset bekommen) ganz oben auf der Liste der non-custom Optionen. Wenn mir der Rahmen auch „in echt“ gefällt und passt (wovon ich eigentlich ausgehe, scheint sehr hoch und dabei recht kurz zu sein) schlage ich wohl zu.

    VG
    Jörn

  134. elmar sagt:

    Hallo,
    kennt einer die Marke NOVA – Torino,
    mein Stahl-Rennrad in Braun-Gold ist ca. Anfang / Mitte der 1970er Jahre gebaut,

    danke für Anworten, gr. elo

  135. Georgios Rebouskos sagt:

    Hallo Iwo,
    Erst mal Kompliment für Deinen Blog!
    Habe soeben einen englischen MTB-Rahmenbauer entdeckt. Sehr elegante Eingelenker:
    http://www.starlingcycles.com
    Gruss
    Jo

  136. Iwo sagt:

    Hey Jo,

    danke für den Tipp!

    VG
    Iwo

  137. Christoph sagt:

    Hallo Iwo,
    erst einmal ein großes Kompliment für deine Seite, ich bin sehr begeistert. Ich bin auf der Suche nach einem klassisch gemufften Bahnrahmen aus Stahl und bin hier auf deine Website gestoßen. Gerne aus Japan, nur kenne ich mich mit diesen nicht gut aus und weiß auch nicht genau ob und wenn wo man solche Rahmen in Deutschland bekommen kann.
    Hast du in dieser Hinsicht eventuell Tipps oder Anregungen für mich?
    Viele Grüße, Christoph

  138. Wow, endlich mal eine Nischenseite, die nicht nur für Affiliatemarketing schnell-schnell mit Content gefüttert worden ist, sondern richtig Informationfülle bietet. Hut ab.

  139. Iwo sagt:

    Hallo Christoph,

    Japan-Rahmen sind nicht einfach zu bekommen. Versuche es Mal bei Yuji Kimura aus Berlin. Er hat direkten Kontakt zum Rahmenbauer Raizin. Das sieht dann z.B. so aus:
    http://stahlrahmen-bikes.de/stahlrahmen-hersteller/der-himmel-auf-felgen-raizin-ciel-meral-von-yuji-kimura
    http://stahlrahmen-bikes.de/stahlrahmen-hersteller/fuer-langstreckenflieger-kimura-kranich

    Viele Grüße
    Iwo

  140. Christoph sagt:

    Hallo nochmal,
    Danke für deine Antwort! Habe mich jetzt erst einmal für einen Stahlrahmen vom Herrn Orlowski entschieden.
    Das nächste wird dann irgendwann ein japanisches.
    Viele Grüße,
    Christoph

  141. Bernd Riedel sagt:

    Hallo,

    Ganz tolle Seite! Ich fahre selbst nen Carbon-Renner aber habe mir vor einem Jahr ein Stahl-Crosser zugelegt. Er fährt sich so angenehm. Ich wäre auf der Suche nach nen erfahrenen Rahmenbauer, der mir nen Reynolds 953 Rahmen (oder Komplettrad) bauen könnte. Vielleicht habt Ihr da Empfehlungen.

    Grüße,

    Bernd aus Bayern!

  142. Gerhard sagt:

    Lieber Bernd!

    Arko Bici in der Slowakei kann auch wunderschön in Edelstahl…

    LG aus Wien

  143. Carlos Hernandez sagt:

    Ich habe mir in letzter Zeit vorgenommen, vorallem bei diesem Wetter öfters auf den Stahlrahmen zu steigen und ein paar neue schöne Landschaften entdecken.
    Jedoch muss ich zugeben, dass ich ein fast ausschließlicher „Gutwetter-Fahrer“ bin. Das will ich aber ändern und mich in Zukunft von keinem windigem Wetter vom Fahrradfahren abhalten lassen.
    Ich habe mir schon für den kommenden Herbst Outdoor Klamotten bei Outdoor-Works zugelegt, damit ich auch schon für die ersten regnerischen Tage bestens vorbereitet bin!
    Ich hoffe ich ziehe es diesesmal endlich durch regelmäßig mit dem Fahrrad zu fahren!
    Viele Grüße

  144. Pingback: Rauf auf die Drahtesel - das sind unsere top Fahrrad-Blogs

  145. Pingback: Rauf auf die Drahtesel - das sind unsere top Fahrrad-Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.