Mitternachtsspezial – Surly

Ende vergangener Woche zeigte QBP (Quality Bicycle Products) auf der Frostbike 2018 einige der neuen Produkte in ihrem Vertrieb. QBP ist unter anderem auch Mutterfirma von Surly, Salsa, AllCity und einigen weiteren Marken.

Bei Surly wurde das neue Midnight Special vorgestellt, ein 650B Allroad Stahlrad nach klassischer Surly Manier. Geradlinig, vielseitig, mit verschiedenen Aufbaumöglichkeiten für den Arbeitsweg, die tägliche Ausfahrt oder das Abenteuer am Wochenende. Wo die Straße endet wird mit dem Midnight Special einfach weitergefahren.

650B Bereifung bis 60mm und 700C bis 42mm, jeweils ohne Schutzbleche, sind möglich.

3 Flaschenhalter, Ösen auf drei Höhen an der Gabel für verschiedene Gepäckträger, offene Ausfallenden trotz Steckachsen.

Hier orientiert sich Surly nun doch etwas an den neuen Standards, 12x100mm Steckachse vorn, 12x142mm Steckachse hinten, jedoch mit Option auf 10x135mm mit entsprechenden Unterlegscheiben.

Die Bremsaufnahmen sind als Flatmount ausgeführt, ein Standard der sich in weiter Breite bei Renn- und Crossrädern durchsetzt.

Das Steuerrohr misst 44mm und erlaubt somit auch die Montage einer passenden Tapered-Gabel, in Carbon zum Beispiel von Fyxation (wobei es diese auch mit 1 1/8 Schaft gibt).


Preis: Rahmenset 799,-€
Vertrieb: Deutschland im Einzelhandel über Cosmic Sports (verfügbar ab April)
Bilder: Surly


7 Kommentaren

  1. Holzi sagt:

    Darf ich Euch auch etwas loben? Das täte ich nämlich ganz gerne, weil mir die Art, wie ihr den Blog jetzt weiterführt, sehr gut gefällt. Weiter so und nicht übermütig werden! ;)

  2. André Joffroy sagt:

    Dankeschön für das Lob, darüber freuen wir uns natürlich auch sehr.

    Beste Grüße
    André

  3. rbt sagt:

    interdesting. ist das etwa ne „normale“ geo am surly???

  4. André Joffroy sagt:

    Rob, was meinst du mit normaler Geometrie?

    Da gibt es sicherlich auch ganz verschiedene Meinungen dazu, wenn du etwas konkretisierst, dann versuche ich dir gerne eine Antwort zu geben.

    Grüße
    André

  5. rbt sagt:

    mhh als ich mich domols nach nem reisebomber umgeschaut hab, und schlussnedlich beim wolverine landete, war surly auch eine der Stationen.

    da hatte ich irgendwie das gefühl, dass die alles sehr lang bauen. aber dann auf kurze hohe vorbauten setzen, alles in allem ungewohnt für nen rennradfahrer.

    als normal würde ich zb ne geo bezeichnen, bei der virtuelle Rahmenhöhe und Oberrohr in etwa gleich lang sind (max nen cm abweichung) und die (mit rennlenker) mit vorbauten von 90-120mm gefahren werden.

  6. hle sagt:

    Als Korrektur für Agaben in dem Blog: Es ist nicht 12x135mm Steckachse, sonder 12x142mm Steckachse bzw. auch nutzbar mit 135mm Schnellspannerachse

  7. Alex Clauss sagt:

    Danke für den Hinweis und die Angabe korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 1 =