URWAHN Bikes bei Kickstarter!

Design Engineering to perfection – hinter diesem Slogan verbirgt sich das junge Start-Up Urwahn Engineering aus Magdeburg. Hinter dem Gründerteam stehen kreative Querdenker, die ihr Ziel ganz klar vor Augen haben: Ein Fahrrad, speziell für den Stadtgebrauch zu realisieren, das sowohl mit einem ästhetischen Design als auch mit zahlreichen technischen Innovationen beeindrucken möchte.

Das Resultat ist eine neuartige, puristische Rahmenform, die sich von traditionellen Rahmenformen abwendet. Durch den Übergang des Sitzrohres in die Sitzstreben, soll der Rahmen Komfort bieten und ist auf jeden Fall ein Eyecatcher.

Hinzu kommen zahlreiche technische Raffinessen, wie dem integrierten LED-Licht, das durch einen steckerlosen SON-Nabendynamo angetrieben wird, oder dem im Licht integrierten GPS-Tracking-System, das im Falle eines Diebstahls aktiviert werden kann.

Somit kommen auch Tech-Liebhaber auf ihre Kosten und natürlich wurde bei der Auswahl der Anbauteile das Gebrauchsszenario in der Stadt berücksichtigt, um maximale Funktionalität bei geringem Instandhaltungs- und Wartungsaufwand zu garantieren.

Bei niedrigem Wartungsaufwand ist der Einsatz eines Zahnriemens gesetzt und der Rahmen hat selbstverständlich integrierte Ösen für Gepäckträger und Schutzbleche.

Hierbei bietet der Stadtfuchs eine höherwertige Austattung mit Shimano Alfine 11-Nabenschaltung und der Platzhirsch wird mit einer Sturmey Archer 2-Gang-Nabe mit Kickshift angeboten, den alten Hasen noch als „Duomatic“ bekannt.

Angeboten werden jeweils drei Größen, wobei zukünftig an einem softwarebasierten Konfigurator gearbeitet werden soll, um noch gezielter auf die individuellen Vorlieben und Körperbauproportionen des späteren Nutzers eingehen zu können.

Wie das geht?

Die Muffen werden im ersten Schritt mittels 3D-Druck aus dem Kunststoff PMMA hergestellt. Diese Ur-Modelle werden dann eindrucksvoll mit einem Roboter in entsprechend geeignete Keramiken eingetaucht und das Ur-Modell im Anschluss beim Brennen der Keramik im Ofen ausgebrannt, sodass Formen für die späteren Muffen entstehen.

Besser erklärt durch bewegte Bilder:

Grundsätzlich ist die bereits erwähnte Muffe eine Innenmuffe, d.h. das Rohr wird über selbige geschoben und nicht in, wie wir es von klassischen Rahmen kennen.


Aktuell kann man den Platzhirsch und Stadtfuchs zum Vorzugspreis im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne vorbestellen um die ersten Produktionsreihe zu ermöglichen.

Produktionsstart wird voraussichtlich im dritten Quartal 2018 sein und wir drücken den Jungs aus Magdeburg stark die Daumen, dass die erste Serie finanziert wird.

Unterstützenswert? Aus unserer Sicht absolut!

Vor allem weil die Rahmenherstellung sowie die Lackierung und Endmontage komplett in Deutschland erfolgt.

Jetzt lassen wir einfach noch ein wenig Bilder statt Worten sprechen und wünschen einen guten Start in das (vermutlich lange) Wochenende.


Link zum Crowdfunding bei Kickstarter: URWAHN@Kickstarter

Platzhirsch ab 2080€

Stadtfuchs ab 3150€

Homepage: URWAHN

Alle Bildrechte bei URWAHN Bikes


3 Kommentaren

  1. Holzi sagt:

    Schaut interessant aus. Aber ganz persönlich gesagt ist mir der Hinterbau nicht so ganz geheuer. Ich bin skeptisch, ob er z.B. meine knappen zwei Zentner dauerhaft aushält. Ich lasse mich gerne überzeugen, dass die Konstruktion dauerhaltbar ist, aber auf den ersten Blick habe ich da Bedenken, dass die Fuhre nach einigen Jahren Kopfsteinpflaster die Grätsche macht.

  2. Alex Clauss sagt:

    Um ganz offen zu sein: Bezüglich der Haltbarkeit war ich auch sehr lange skeptisch, aber der Rahmen hat sich auch schon bei der Prüfeinrichtung Efbe auf dem Prüfstand bewährt und wenn Stahl eines kann, dann ist es auch „schwere“ Lasten zu tragen und das kommt von jemandem, der die zwei Zentner sogar voll hat, aber groß ist und schwere Knochen hat ;-)

  3. Holzi sagt:

    Dann will ich mal abwarten, mein derzeitiges Rad (Fahrradmanufaktur T420) ist ja gerade mal 20 Jahre alt, also hab ich noch ein bisserl, bevor ich einen neuen Rahmen brauche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

51 − 46 =