Dario Pegoretti – Kunst am Rad

Schon mehrere Jahre bin ich ein großer Fan von Dario Pegoretti. Getroffen habe ich ihn bis dato nur ganz kurz bei einem Vortrag an der ABK Stuttgart. Seine Art als Person ist speziell und noch spezieller ist seine Art einem Fahrradrahmen sein Gewand zu geben. Man könnten auch sagen, dass seine Art im wahrsten Sinne des Wortes Kunst ist, denn meistens trägt der Meister per Pinsel wunderschöne Gemälde per Hand auf runde Rohre auf.

Arbeitsprobe gefällig?

Diese floralen Malereien wurden unlängst bei facebook veröffentlicht und wird von Pegoretti wohl als „Ciavete“ Lackierung bezeichnet.

Ciavete?

Eine Erklärung von der Homepage:

„The Ciavete paint  scheme is hand painted at my discretion.
The colors and graphics will be whatever I choose to do at the time.
If you order the Ciavete paint you are giving me full license to create the frame graphics.
Due to the unique nature of this paint scheme, each will be one of a kind.
No instructions or direction are accepted for this design.
Please don’t ask for a reproduction of a Ciavete paint scheme you’ve previously seen, as the idea behind Ciavete is for each frame to be a unique work.
If you are not comfortable with this please do not order the Ciavete scheme.“

Frei übersetzt:

Die Lackierung wird frei nach Dario’s Vorstellungen von Hand ausgeführt, ohne jeglichen Einfluss des späteren Eigentümers. Jede Lackierung wird und bleibt einzigartig. Replikas ausgeschlossen. Sollte jemand damit nicht einverstanden sein, soll er diese Lackierung nicht bestellen.

DAS ist auf jeden Fall eine Ansage eines echten Künstlers, der sich nicht ins Handwerk reden lassen will, aber es sich auch leisten kann.

Laut meinem Kenntnissstand ist die einzige Einflussnahme, die akzeptiert wird, Musik.

Musik in Form einer Platte, die der Kunde bereitstellen kann und die Dario dann hört, während er sich am Rahmen mit dem Pinsel ausdrückt.

Wem diese Art der Bestellung ein wenig zu frei ist, dem kann man aber auch die hohe Zahl an „Standard-Lackierungen“ ans Herz legen, die aber teilweise nicht in Stein gemeiselt sind. Soll heißen: Bei manchen gibt es Handlungsspielraum bezüglich der Farbauswahl.

Meine zwei Favoriten:

Guantanamo

Händisch aufgetragener Stacheldraht, auf eine Fahr-Maschine, die für mich Freiheit verkörpert. Die Lackierung ist somit auf eine Art kontrovers in sich selbst und kann als Mahnmal für die Inhaftierten, aber auch als Erinnerung, dass wir uns selbst mit dem Fahrrad von den Alltagszwängen, wenigstens temporär, befreien können.

Ravenna

An dieser Stelle kann ich mit keiner guten Erklärung dienen, weshalb mir, die im Grunde einfache Grafik so gut gefällt. Wahrscheinlich liegt es tatsächlich an der Einfachheit, der Geometrie der einzelnen Details und den Kontrasten.

Für mich steht fest, dass irgendwann, entsprechendes Kleingeld vorausgesetzt, eine Platte in die heiligen Hallen von Dario verschickt wird, damit er sich zu meiner Lieblingsmusik ein wenig austoben darf.

Wer jetzt noch ein wenig Hintergrundwissen über Dario erfahren möchte, dem sei das folgende Kurze Video empfohlen.

Dario Pegoretti from Bikevibe City Journal on Vimeo.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 4