Specialized hat das legendäre Stahlrahmen-Modell Sequoia aus den 80er Jahren (das später auch mit Alurahmen zu haben war) noch einmal aus der Kiste gezogen und in ein zeitgemäßes Gewand gehüllt.

Das neue Specialized Sequioa 2017 ist ein waschechter Allroader mit Scheibenbremsen, großer Reifenfreiheit von 700 x 42 bzw. 650 x 47mm mit Schutzblechen und allen Anlötern, die man für Gepäckträger vorne und hinten braucht. Der Rest ist moderne Technik: Flat Disc Mount, Tapered Steuerrohr und Steckachsen-Ausfallenden (100 x 12 vorne, 142 x 12 hinten). Die Anbauteile kommen fast alle aus dem Specialized-Regal.

Wie schon beim Specialized AWOL, das mehr auf Alltag und Reise und weniger auf Sport ausgelegt ist, kommt auch das neue Sequoia in verschiedenen Ausstattungsvarianten und 6 Größen:

Specialized Sequoia: Das Einsteigermodell mit Stahlgabel, Shimano Sora Antrieb, FSA Vero Kurbel (48/32) und mechanischen Tektro Spyre Scheibenbremsen für 1.199 Euro.

Specialized-Sequoia-2017

Specialized Sequoia Elite: Das Mittelklassemodell mit FACT Carbongabel, Shimano 105 Antrieb, FSA Gossamer Kurbel (48/32) und hydraulischen Shimano Scheibenbremsen für 1.899 Euro.

Specialized-Sequoia-Elite-2017

Specialized Sequoia Expert: Das Topmodell mit FACT Carbongabel, SRAM Force 1 1×11 Antrieb, FSA SL-K Kurbel und hydraulischen SRAM Rival Scheibenbremsen für 3.499 Euro.

Specialized-Sequoia-Expert-2017

Bei diesem neuen Stahlrahmen von Brother Cycles aus UK ist gleich klar, worum es geht: Abenteuerausflüge und -reisen auf zwei Rädern über Stock und Stein.

Brother-Big-Bro-1

Brother-Big-Bro-4

So bietet das Brother Big Bro neben dem Stahlrahmen aus 4130 CrMo jede Menge Reifenfreiheit bis 2.4 Zoll. Dazu alles, was das Reiseherz begehrt: 3 Flaschenhalter sowie alle Befestigungen für Gepäckträger und Schutzbleche vorne und hinten. Auf ein tapered Steuerrohr wurde verzichtet. Das Tretlager kommt in 73mm Breite. Slider-Ausfallenden bieten flexible Antriebsmöglichkeiten.

Brother-Big-Bro-2

Brother-Big-Bro-3

Das Brother Big Bro ist in vier Größen und zwei Lackierungen als Rahmenset für 499 Pfund (= 580 Euro) zu haben.

Brother-Big-Bro-5

Brother-Big-Bro-6

Rahmenbauer und (offensichtlich) Randonneur-Experte Thomas Becker aka Meerglas hat Mal wieder im Kundenauftrag zugeschlagen: mit einem zauberhaften Stahlrahmen Disc Randonneur in klassischem Gewand mit Fillet Brazed bzw. Bilaminate-Verarbeitung und gemuffter Gabel sowie Custom Vorbau und Custom Gepäckträger.

Meerglas-Disc-Randonneur-1

Meerglas-Disc-Randonneur-2

Einen optisch spannenden Akzent setzt das unlackierte Steuerrohr. Toller Randonneur. Dem Kunden kann man nur zu seinem ausgezeichneten Geschmack gratulieren! Alle Fotos hier in der Flickr-Galerie:

konsta rando traveler

Mal wieder etwas in (fast) eigener Sache. Das grandiose gelbe Merino-Trikot mit dem unausweichlichen “Addicted to Steel” auf dem schwarzen Brustring kennt Ihr ja bereits.

Nun haben die Merino-Experten von orwi für 2017 das Ganze farblich gedreht. Das tolle Trikot mit der integrierten Geruchsvermeidungsmaschine kommt nun ganz in Schwarz mit einem unübersehbar dezenten, gelben Reissverschluss und der ebenso gelben Stickerei auf der Brust.

Wie gehabt besticht das Merino-Trikot durch kratzfreie Merino-Qualität, drei knopf-gesicherte Rücktaschen, kurzen Reissverschluss und Strickbündchen an Armen und Hals. Kostenpunkt: 119 Euro.

Hier geht’s direkt zum Addicted to Steel Merino-Trikot im orwi Webshop

Orwi-Merino-Addicted-to-Steel-1

Wer es doch lieber ganz gelb hat: es sind noch Restmodelle zu haben. Am besten schnell zuschlagen!

Orwi-Merino-Addicted-to-Steel-2

Orwi-Merino-Addicted-to-Steel-3

Kostenpunkt für das schwarze Modell 2017: 119 Euro (inkl. Versand)
>>> Hier im orwi-Onlineshop bestellen <<<

ORWI_Trikot_AddictedtoSteel

Wie schon die US-amerikanischen Stahlrahmen Big Player Kona, Surly und Salsa hat nun auch das UK-Pendant Genesis die neue Bike-Range für 2017 präsentiert. Die irrwitzige Aufzählung und Detailbeschreibung der enormen Modellvielfalt mit unzähligen Ausstattungsreihen habe ich mir hier gespart. Aber das lässt sich ja mit einem oder zwei Klicks selbst nachlesen.

ROAD

Genesis Volare: Zu haben mit Edelstahlrahmen aus Reynolds 931 oder mit Stahlrahmen aus Reynolds 853. Durchaus renntauglich mit ovalisiertem Oberrohr, fettem Unterrohr, BB86 PressFit Innenlager und tapered Steuerrohr mit Vollcarbongabel.

Genesis-Volare-931-2017

Genesis-Volare-853-2017

Genesis Equilibirum Disc: Der schicke Disc-Renner mit tollen Lackierungen, Vollcarbongabel und hydraulischen Scheibenbremsen. Zu haben in 3 Ausstattungsvarianten mit Stahlrahmen aus Reynolds 853, Reynolds 725 oder dem hauseigenen Genesis Mjölnir Geröhr (= 4130 CMo).

Genesis-Equilibrium-Disc-2017

Genesis Equilibrium: Der Rennrad-Klassiker mit Carbongabel und Felgenbremsen ist weiterhin in 2 Ausstattungsvarianten und Stahlrahmen aus Reynolds 725 oder CrMo 4130 zu haben. Wie lange noch?

Genesis-Equilibrium-2017

ADVENTURE

Genesis Croix de Fer: Der Rennlenker-Allrounder für Sport, Reise und Alltag mit Stahlgabel und hydraulischen Scheibenbremsen. In 3 Ausstattungsvarianten mit Stahlrahmen aus Reynolds 725 oder CrMo 4130. Oder als Edelversion mit Titanrahmen.

Genesis-Croix-de-Fer-2017

Genesis Tour der Fer: Der Reise-Randonneur mit allem, was man für lange Touren braucht. In 2 Ausstattungs- und Stahlrahmen-Varianten.

Genesis-Tour-de-Fer-2017

Genesis Vagabond: Der Allroader mit 2.1 Zoll Reifenfreiheit und mechanischen Scheibenbremsen.

Genesis-Vagabond-2017

MOUNTAIN

Genesis Longitude: Das Adventure 27.5+ MTB mit Starrgabel auch für die harte Langstrecke mit allen Anlötern für Gepäckträger (2 Gorilla Cages sind inklusive).

Genesis-Longitude-2017

Genesis Tarn: Die Trail-Maschine als 27.5+ Version je nach Ausstattung mit Federgabel oder Carbon-Starrgabel oder als 29er Version zu haben.

Genesis-Tarn-10-2017

Genesis-Tarn-20-2017

Genesis Caribou: Das Stahlrahmen-Fatbike mit Alu-Starrgabel und schön knalliger Lackierung.

Genesis-Caribou-2017