Blog-Leser Steffen hat mich netterweise auf dieses interessante E-Bike mit Stahlrahmen aufmerksam gemacht, das mir mit Sicherheit nicht auf dem Schirm erschienen wäre.

Das SPEEDPED wurde vom Flyer-Mitgründer Philippe Kohlbrenner entwickelt und zeigt nicht nur durch den Stahlrahmen ein ganz eigenes Profil.

Speedped-Bike-1

Speedped-Bike-2

Der nur 1,5 kg leichte Antrieb ist an den Hinterbaustreben montiert und wirkt per Zahnriemen direkt auf die Nabenschaltung ein (Alfine oder Rohloff). Der Pedalantrieb, der nur die Kraft des Fahrers überträgt, wurde ursprünglich per Kette konstruiert, inzwischen aber ebenfalls auf Zahnriemen umgestellt. Beim Schalten verändert sich sowohl die Übersetzung für den Fahrer als auch für den Motor. Die Motorunterstützung lässt sich per Drehregler am Lenkerende stufenlos anpassen.

Speedped-Antrieb-1

Speedped-Antrieb-2

Ein weiterer Clou ist der im Rahmendreieck montierte Akku, der zwischen 600 Wh und gigantischen 1.500 Wh wählbar ist. Letzterer gewährleistet eine maximale Reichweite von satten 200 Kilometern bei 230 Watt Leistung.

Speedped-Bike-3

Speedped-Bike-4

Die Preise: nicht günstig, zumal die Wertschöpfung zu 60% in der Schweiz stattfindet. Das Standard SPEEDPED mit 600 Wh Akku, Alfine 8 und hydraulischen Shimano Scheibenbremsen startet bei 5.450 SFr (= 5.150 Euro). Für den größten Akku sind nochmal 1.620 SFr und für den Zahnriemenantrieb 490 SFr extra fällig.

Kein billiges, aber mit Sicherheit ein ganz besonderes E-Bike-Vergnügen.

Salsa haben Stahlrahmen-Programm für 2016 kräftig überarbeitet bzw. erweitert.

Neu ist das Salsa Deadwood, ein 29er für extra dicke Schlappen bis 3 Zoll, also ein 29+. Das Deadwood eignet sich dank jeder Menge Anlötteile für Gepäckträger vor allem für lange Offroad-Touren. Die Alternator Ausfallenden können mit Kettenantrieb, aber auch mit Nabenschaltungen oder für Singlespeed-Betrieb genutzt werden. Zuhaben mit SRAM Apex/X0/X7 Mix und recht hübscher Carbongabel.

Salsa-Deadwood-2016

Ebenfalls neu ist das Salsa Marrakesh, ein Flatbar- oder Dropbar-Tourer mit Gepäckträger, Shimano Deore Antrieb und mechanischen Avid BB7 Scheibenbremsen für den Alltagseinsatz.

Salsa-Marrakesh-Drop-2016

Salsa-Marrakesh-Flat-2016

Folgende Salsa Bikes wurden für 2016 mit einem Facelift überarbeitet:

Salsa El Mariachi 29er mit Federgabel in zwei Ausstattungsvarianten.

Salsa-El-Mariachi-GX-2016

Salsa-El-Mariachi-X7-2016

Salsa Fargo Dropbar Offroad Adventure Bike in drei Ausstattungsversionen mit Feder-, Carbon- oder Stahlgabel.

Salsa-Fargo-X7-2016

Salsa-Fargo-X9-2016-Federgabel

Salsa-Fargo-X9-2016-Starrgabel

Salsa Vaya Dropbar Tourer in zwei Varianten mit SRAM X9 oder Shimano Deore Antrieb.

Salsa-Vaya-Deore-2016

Salsa-Vaya-X9-2016

Salsa Colossal Rennrad mit SRAM Apex Antrieb und Avid BB7 Scheibenbremsen.

Salsa-Colossal-Apex

Nein, dies ist keine Werbung für eine Website-Baukasten-Plattform. Allerdings taucht in der TV-Werbung dieser Plattform eine Restaurationswerkstatt in Hamburg namens Le Vélo auf.

LeVelo-Hamburg-1

LeVelo-Hamburg-2

Zuerst dachte ich, das wäre nur ein Fake, aber es sprechen alle Anzeichen dafür, dass es  Senad Sarac tatsächlich gibt. Sein Konzept ist es, Fahrräder zwischen 1880 und 1950 zu restaurieren. Dass hier die Liebe zum Detail schlicht und einfach Notwendigkeit ist, da fehlende oder nicht mehr restaurierbare Teile neu gefertigt werden müssen, versteht sich von selbst.

LeVelo-Hamburg-3

LeVelo-Hamburg-4

LeVelo-Hamburg-5

LeVelo-Hamburg-6

LeVelo-Hamburg-7 LeVelo-Hamburg-8

Das folgende Video (powered by Website-Baukasten-Plattform) erzählt die Hintergründe von Le Vélo Hamburg.

Nur kurz: Dieser 29er von Rahmenbauer Kristofer Henry aka 44 Bikes (der schon vor einer kleinen Weile gebaut wurde)  ist ein ziemlich gelungenes, harmonisches Exemplar, bei dem sogar die ENVE MTN 29er Starrgabel passt. Mehr ist hier nicht zu sagen.

44Bikes-29er-Rohloff-1

44Bikes-29er-Rohloff-2

44Bikes-29er-Rohloff-3

44Bikes-29er-Rohloff-4

44Bikes-29er-Rohloff-5

Die Marke Galetti gibt es schon seit 1920, als der dreimalige Giro d’Italia Sieger Carlo Galetti (1910-1912) seinen Namen auf eigene Stahlrahmen-Bikes brachte.

Nach einer Übernahme durch die Familie Alessi, die bis 2001 reichte, wurde die Marke Galetti anschließend als Galetti Vintage wiederbelebt. Seitdem produziert man Vintage-Bikes für Stadt, Bahn und Straße, die sich am “guten alten” Stil der 40er bis 70er Jahre orientieren.

Aktuell stehen 7 Galetti Modelle für Sie und Ihn parat. Alle Modelle kommen mit Stahlrahmen aus Columbus Spirit Rohrsatz, bis auf eine Ausnahme gemufft. Über Preise konnte ich auf die Schnelle leider nichts erfahren.

Galetti Super Sport: Klassisches Langstrecken-Rennrad mit Schutzblech-Option.
Galetti-SuperSport

Galetti Oro: Citybike mit Shimano Nexus Nabenschaltung und Trommelbremsen in Herren- und Damenversion.
Galetti-Oro-1

Galetti-Oro-2

Galetti Velodromo: Bahnrad mit Miche FlipFlop Nabe und Ghisallo Holzfelgen.
Galetti-Velodromo

Galetti R1: Die moderne Ausnahme im Galetti-Programm mit TIG-geschweißtem Stahlrahmen.
Galetti-R1

Galetti Rondinella: Mixte mit Shimano Acera 3×8 Antrieb.
Galetti-Rondinella

Galetti Campione: Besonders bübsch lackiertes Bahn-Modell mit jeder Menge Chrom.
Galetti-Campione