Dave Wiseman aka Wiseman Frameworks scheint einen deutlichen Hang zu Mountain Bikes mit Stahlrahmen und insbesondere zu Fatbikes zu haben. Anders ist der enorme Fatbike-Überhang in der Projekt-Gallerie des Rahmenbauers kaum zu erklären.

Warum auch nicht? Eine Spezialisierung hat den meisten Rahmenbauern noch nicht geschadet, denn so kann man sich auf einem gewissen Gebiet mehr Know-how erarbeiten und potenziellen Kunden kommunizieren. Wobei sich die Anzahl möglicher Käufer gleichzeitig reduziert.

So what, ich stehe auf Nischen!

Wieder einmal hat mich ein treuer Leser (danke Erik!) auf ein Stahlrahmenmodell unterhalb meines Radars aufmerksam gemacht.

Das 8bar NEUKLN ist ein geschweißtes Singlespeed-/Fixie-Rahmenset wahlweise mit gemuffter Stahlgabel oder Carbongabel. Gefertigt aus Reynolds 520 Rohrsatz und in 3 Farben sowie 4 Rahmengrößen zu haben.

Kostenpunkt mit Stahlgabel 428 Euro und mit Carbongabel 468 Euro. Achja: es werden vom 8bar NEUKLN nur 100 Exemplare gefertigt.

Es kommt nicht allzu häufig vor, dass Rahmenbauer mit Carbon und Stahl arbeiten. Vielleicht ist es da ganz hilfreich, wenn man studierter Physiker ist. So wie Owen Byrne aka Donard Bespoke Bikes aus Nordirland (auch eine Premiere), aktueller „Rahmenbauer der Woche“ bei der UK Handbuilt Bicycle Show.

Ihr werdet mir deshalb verzeihen, wenn auf folgendem Foto auch ein Carbon-Bike zu sehen ist. Und: es sieht ja gar nicht Mal so übel aus ;o)

Wenn schon Stahl, setzt Owen auf gemuffte oder Fillet Brazed Stahlrahmen aus Rohrsätzen von Reynolds oder Columbus. Viel mehr kann ich nicht sagen. Besser informiert werdet Ihr auf dem Blog meiner Kollegin Lovely Bicycle, die ihn vor Ort besucht hat.

US-Rahmenbauer Jeremy Shlachter aka Gallus Cycles macht, was andere Rahmenbauer gelegentlich auch tun: Parallel zu den Custom Bikes produziert er eine Kleinserie an Stahlrahmensets in exakt gleicher Konstruktion. Das reduziert seinen Aufwand, senkt die Kosten und ermöglicht kurze Lieferzeiten – im Vergleich zum herkömmlichen Maßrahmen.

Ich habe keine Ahnung, ob sich dieses Konzept tatsächlich bezahlt macht, oder ob es den Käufern letztendlich doch lieber ist, ein Unikat nach Maß zu besitzen – gegen einen höheren Preis und mit Wartezeit.

Wie auch immer: die ersten 12 Rahmensets des sehr klassischen Gallus Super Randonneurs sind bestellfertig. Der Super Randonneur kommt mit einem gemufftem Stahlrahmen aus Columbus SL Rohrsatz und Stahlgabel mit Low Trail Geometrie. Die Bikes wurden für 650B x 42mm Laufräder bzw. Reifen mit Schutzblechen ausgelegt.

Der 1 Zoll Steuersatz ist mit oder ohne Gewinde zu haben. Gebremst wird mit Cantis, Mittelzugbremsen oder V-Brakes. Lackiert wird das Ganze in hellblau oder laubgrün. Zusätzliche Ausstattungsoptionen gibt es gegen Aufpreis.

Das Rahmen-/Gabelset ist in 5 Größen für 2.100 Dollar (= 1.950 Euro) zu haben. Es wird ab 3.600 Dollar (= 3.350 Euro) Komplettbikes mit 3 verschiedenen Ausstattungsvarianten geben.

Es muss wirklich nicht immer Blingbling sein, wenn es um ein spannendes Stahlrahmen-Bike geht. So wie bei diesem Tourer mit Rohloff und Scheibenbremsen von Rahmenbauer Georg Blaschke, bei dem man wieder einmal den Unterschied von Serienrädern und Custom Bikes besonders gut erkennen kann.

Der Stahlrahmen und die Stahlgabel sind gemufft und es gibt viele Details, die erst auf den zweiten Blick auffallen. Beispielsweise das verlängerte Steuerrohr mit Custom Vorbau für eine besonders aufrechte Sitzposition. Oder der Custom Edelstahl-Gepäckträger. Oder die beiden Halterungen am Steuerrohr für einen (Custom-)Fahrradkorb. Oder die innenverlegten Züge.